Bahrein Formel1 GP- Schumi fliegt in Q1 schon raus -Vettel auf Pole

2098

Köln- Das war eine böse Überraschung. Michael Schumacher noch gut platziert mit harten Reifen steht 4 Minuten vor Ende des Q3 noch in der Box, während auf der Strecke die Zeiten purzeln. Die kleinen Teams sind mit weichen Reifen unterwegs. So rutscht Schumi im Sekundentakt von Platz 6 bis auf Platz 18 durch und kann nicht mehr rechtzeitig auf die Strecke. Dann kommt Kovalainen und kickt Schumi raus. Sebastian Vettel kann sich auf seiner letzten Runde gerade noch retten.

Schumi kann sich nur noch wütend die Handschuhe ausziehen und sich den Rest des Qualifying ansehen. Das ist ausgesprochen ärgerlich. Fest steht für mich bis jetzt noch nicht ob es Schumis Entscheidung war nicht mehr rauszufahren um Reifen zu schonen, oder ob das Team Taktik war.
Dieses Quylifying zeigt einmal mehr, das man sich auf keiner Zeit ausruhen kann bis die Flagge gesenkt wird. Irgendwie finde ich das jetzt ein wenig blamabel.

Jetzt stellte sich nur noch die Frage kann Nico Rosberg es für Mercedes besser machen. Der Teamkollege von Michael schafft es zumindest ins Q3 und auf den fünften Platz. Er zeigte sich nach dem Training zufrieden,immerhin habe er noch einen Satz Reifen gespart und für das Rennen könne das sehr wichtig sein.
In der letzten Runde legte Weltmeister Sebastian Vettel und Teamkollege Mark Webber einen drauf und schoben Lewis Hamilton nach hinten. Sebastian Vettel meldet sich also zurück an der Spitze.Sebastian Vettel zeigte sich sehr zufrieden und bedankte sich in der Pressekonferenz bei seinem Team, die in den letzten Nächten hart gearbeitet haben.

So starten die Teams beim GP von Bahrein:

1 Sebastian Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:32.422 18
2 Lewis Hamilton McLaren / Mercedes P 1:32.520 + 0.098 13
3 Mark Webber Red Bull Racing / Renault P 1:32.637 + 0.215 17
4 Jenson Button McLaren / Mercedes P 1:32.711 + 0.289 12
5 Nico Rosberg Mercedes AMG / Mercedes P 1:32.821 + 0.399 10
6 Daniel Ricciardo Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:32.912 + 0.490 17
7 Romain Grosjean Lotus F1 Team / Renault P 1:33.008 + 0.586 13
8 Sergio Pérez Sauber / Ferrari P 1:33.394 + 0.972 17
9 Fernando Alonso Ferrari / Ferrari P keine Zeit x 11
10 Paul Di Resta Force India / Mercedes P keine Zeit x 15
11 Kimi Räikkönen Lotus F1 Team / Renault P 1:33.789 + 1.367 6
12 Kamui Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:33.806 + 1.384 13
13 Nico Hülkenberg Force India / Mercedes P 1:33.807 + 1.385 12
14 Felipe Massa Ferrari / Ferrari P 1:33.912 + 1.490 14
15 Bruno Senna Williams / Renault P 1:34.017 + 1.595 14
16 Heikki Kovalainen Caterham F1 Team / Renault P 1:36.132 + 3.710 10
17 Pastor Maldonado Williams / Renault P keine Zeit x 8
18 Michael Schumacher Mercedes AMG / Mercedes P 1:34.865 + 2.443 5
19 Jean-Eric Vergne Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:35.014 + 2.592 8
20 Vitaly Petrov Caterham F1 Team / Renault P 1:35.823 + 3.401 7

Vorheriger ArtikelBahrein F1 GP -Bei aller Liebe zum Sport darf man die Augen nicht zu machen
Nächster Artikel1FC Köln schöpft Hoffnung durch ein 1:1 gegen den VFB Stuttgart
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.