Silverstone- Schumis bester Grand Prix in diesem Jahr durch unsinnige Strafe versaut

1537

Silverstone- Beim einbiegen in die Zielgerade war es nur der 9.Platz. Wäre da nicht ein 10 Sekunden Stop and go Strafe gewesen, Michael Schumacher wäre garantiert auf einem andern Platz durchs Ziel gefahren. Der Silberpfeil lief in England aussergewöhnlich gut. Immerhin fuhr Michael von Rang17 noch bis auf den neunten Rang vor. Die Rundenzeiten hätten gereicht um Felipe Massa zu passieren.

Schon nach dem Start hatte sich der Mercedes GP Petronas Pilot nach vorn bis auf Platz 7 vorgeschoben. Die Pace war gut. Es war der Zeitpunkt des Rennen, in dem die Pioten DRS einsetzen konnten. Die Fahrbahn trocknete ab und es war Zeit, von Intermediate auf Slicks zu wechseln.

Im nassen Teil der Strecke hatte Michael so viel Speed drauf, das er vor der Kurveneinfahrt noch das Heck von Kobajashi erwischte und sich dabei den Frontflügel demolierte. Der Japaner blieb ohne Schaden auf der Strecke und fuhr weiter. Schumi musste in die Box. Neue Nase und Slicks.

Direkt die erste Runde wurde zur Bestzeit und Schumi begann das Feld aufzurollen. Dann entscheiden die Stewarts auf Strafe. Diesmal denken sie sich etwas besonderes aus. Nicht nur auf Boxendurchfahrt, sondern das erste mal in diesem Jahr überhaupt: Eine 10 Sekunden Stop und Go!

Michael Schumacher und auch Formel 1 Experte Niki Lauda äußerten sich über die Maßen entsetzt über eine derartige Härte. Michael.“Sicher war das meine Schuld ich kriegte mein Auto nicht mehr abgebremst.“ Weiter meinte er bei RTL :“ So eine Strafe hat es, wenn mich nicht alles täuscht, dieses Jahr noch nicht gegeben. Eine Durchfahrtsstrafe hätte ich als gerecht empfunden. Es war 100 Prozent meine Schuld. Da kann ich auch eine Strafe erwarten. Alles in allem wäre sicher viel mehr drin gewesen. Vielleicht wäre sogar Position vier drin gewesen.“

Bei Nico Rosberg war es ein schlechter Start, jedoch von Runde zu Runde konnte er Boden gutmachen. So reichte es für ihn zu einem 6 Platz. Erstaunlich das der Mercedes in Silverstone weniger Reifenprobleme hatte als bisher. Insgesamt kann man bei Mercedes mit dem Resultat zufrieden sein. So zeigte sich Nico dann auch in seinem Video Blog als richtiger Strahlemann, rundherum zufrieden. Er hofft das sich der positive Trend von Silverstone jetzt fortsetzt. Beide Mercedes Piloten freuen sich nun auf Ihre Fans am Nürburgring, denn dort geht es in 13 Tagen weiter.

 

Das Rennen von Spitzenreiter Sebastian Vettel wurde in der gleichen Phase versaut. Toller Start des Heppenheimer Formel 1 Piloten, dann übernimmt er die Führung und baut diese aus. Bei Red Bull folgt dann ein Kapital schlechter Stop, den Alonso, der spätere Sieger zum überholen nutzen konnte. Dem Ferrari war der Vorsprung nicht mehr zu nehmen. Die Profiteure aus der Diffusor Einschränkung sind definitiv die roten Renner aus Italien. Felipe Massa war sehr zufrieden mit seinem Rennen. Mann ist in Schlagdistanz zu den „Bullen“.

 

 

Das Ergebnis des Grand Prix in Silverstone

1 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 1:28:41.196 52
2 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:28:57.707 + 16.511 52
3 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 1:28:58.143 + 16.947 52
4 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 1:29:10.182 + 28.986 52
5 F. Massa Ferrari / Ferrari P 1:29:10.206 + 29.010 52
6 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes P 1:29:41.861 + 1:00.665 52
7 S. Pérez Sauber / Ferrari P 1:29:46.786 + 1:05.590 52
8 N. Heidfeld Lotus Renault GP / Renault P 1:29:56.738 + 1:15.542 52
9 M. Schumacher Mercedes GP / Mercedes P 1:29:59.108 + 1:17.912 52
10 J. Alguersuari Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:30:00.304 + 1:19.108 52
11 A. Sutil Force India / Mercedes P 1:30:00.908 + 1:19.712

Vorheriger ArtikelJürgen Roters SPD der große Verlierer bei Kölner Bürgerbefragung Die Mehrheit stimmt mit NEIN
Nächster Artikel1FC Köln erste Früchte Sieg gegen Spartak- Solbakken Training eine kleine Revolution
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.