Schaden in Millionenhöhe durch illegale Ausstrahlungen von Sky Sport in der Gastronomie

5510
Alexandra Deinart Foto:"obs/Sky Deutschland/Fabian Helmich"

Köln- Viele Fußball Fans nutzen schon seit langem die SKY Bundesliga Übertragungen in den Eckkneipen. Da spart man einiges an Geld gegenüber dem Stadionbesuch und kann in gemütlicher Runde sein Fußballspiel und seinen Verein genießen. Gerade bei Auswärtpartien des Effzeh ist das auch für für mich eine gute Option. Da kommt meist richtig gute Stimmung auf. Doch offenbar sind so manche der SKY TV Übertragungen in der Gastronomie nicht legal.

Und diese potenziell illegale Ausstrahlungen der Sky Programme können bei Sky einen Schaden in Millionenhöhe erzeugen. Um diesem Risiko vorzubeugen und den Wert des Produkts zu wahren, hat Sky mit dem Fachbereich Fraud Management neue
Strukturen zur Verhinderung von Betrugsfällen geschaffen. So will man in der Folge auch den illegalen Smartcartbetrug bekämpfen.

Der Bereich wird von Alexandra Deinath (42. Foto) geleitet, die mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Betrugsmanagement eine ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet ist. Deinath wird die bestehende Strategie von Sky zur nachhaltigen Betrugsbekämpfung weiterentwickeln.

Mit über 140.000 Kontrollen jährlich in Deutschland und Österreich ist Sky bereits umfassend in der Betrugsbekämpfung aktiv. Werden Betrugsfälle ermittelt, erhebt Sky wegen illegaler Nutzung privater Smartcards in Gewerbeeinheiten wie Bars, Hotels oder anderen Betriebsarten sowie wegen deren Weitergabe an Dritte zur illegalen Verwendung regelmäßig zivilrechtlich Anklage.

Zukünftig wird man noch intensiver gegen organisierte Kriminalität vorgehen, wie
beispielsweise dem illegalen Vertrieb von privaten Smartcards.

Paul Sexton-Chadwick, Vice President Business Solutions: „Als Europas
größter Lizenznehmer für Exklusivrechte hat unser Produkt für die
Gastronomie einen sehr hohen Wert und bringt ihnen geldwerte Vorteile. Unsere ehrlichen Kunden verlangen zu Recht, dass wir diesen Vorteil für sie schützen und gegen Missbrauch und Betrug vorgehen. (Quelle Ots)

Vorheriger ArtikelDTM IN OSCHERSLEBEN Der Kampf um den Titel ist so eng wie selten zuvor
Nächster ArtikelDan O’Clock rockt Köln Weiss -upcoming new Album 
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094