Sommerparty in Köln: So wird Ihre Feier zum Erfolg

767
Die Einladungen sollten rechtzeitig vor der Feier versendet werden. Pexels © Dominika Roseclay CCO Public Domain
Die Einladungen sollten rechtzeitig vor der Feier versendet werden. Pexels © Dominika Roseclay CCO Public Domain

Köln – Wenn der Sommer in Köln Einzug hält, ist vielerorts wieder Partyzeit. Ob Geburtstagsfeier oder einfach nur ein Abend mit den besten Freunden: Wenn Sie an heißen Tagen und lauen Nächten eine Party schmeißen möchten, ist die richtige Planung entscheidend. Da ein eigener Garten zwar praktisch, in der Innenstadt aber oft eine reine Wunschvorstellung ist, muss unter Umständen auch noch die passende Location gefunden werden. Rechtzeitige Vorbereitung ist daher unerlässlich.

Rechtzeitig einladen, sonst hagelt es Absagen

Es ist entscheidend, die Einladungen für Ihre Sommerparty rechtzeitig zu versenden. Nur so kann sichergestellt werden, dass Ihre Gäste genügend Zeit haben, sich den Termin freizuhalten. Senden Sie die Einladungen mindestens zwei bis drei Wochen im Voraus. Für die Einladung können Sie beispielsweise bei termine.de einen entsprechenden QR-Code generieren und diesen im Anschluss an alle Freunde und Bekannte freigeben.

In der Einladung müssen klare Informationen über Datum, Uhrzeit, Veranstaltungsort und gegebenenfalls ein Motto oder den Dresscode angegeben werden. Vergessen Sie nicht, auch um eine Bestätigung der Teilnahme zu bitten. Denn es lässt sich oft nicht vermeiden, dass einzelne Gäste absagen. Nur so können Sie auch mit der tatsächlichen Anzahl an Gästen planen.

Die richtige Location für heiße Tage und laue Nächte

Der erste Schritt bei der Planung einer Outdoor-Sommerparty ist die Wahl des richtigen Veranstaltungsortes. Stellen Sie sicher, dass der Ort ausreichend Platz für alle Ihre Gäste bietet. Bei kleinen Feiern bietet sich natürlich auch immer der eigene Garten an. Wenn Sie jedoch direkt in der Kölner Innenstadt wohnen, kann sich das schon einmal schwierig gestalten – dann braucht es eine passende externe Location. Hier kann ein Restaurant mit Outdoor-Bereich die richtige Wahl sein. Hippe Szenetreffs in Köln sind etwa der Monkey Island Beachclub oder der Domhof. Steigt die Party direkt zu Hause, sollten Sie für schattige Bereiche sorgen. Ob Gartenzelt oder unter großen Bäumen – Stehtische oder Klappstühle laden zum Verweilen ein und schützen vor einem unangenehmen Sonnenbrand.

Stimmungsvolle Dekorationen: Es braucht nicht direkt ein Motto

Um eine feierliche Atmosphäre zu schaffen, müssen Sie nicht unbedingt ein Motto für die Party festlegen. Für den Männerabend bietet sich während der Europameisterschaft 2024 aber natürlich eine Fußball-Fete an. Vor allem das Achtelfinale am 30. Juni im RheinEnergieSTADION verspricht pures Fußballfieber.

Allgemein lässt sich die Location aber bereits in wenigen Schritten mit stimmungsvoller Dekoration gestalten. Verwenden Sie bunte Girlanden, Lichterketten und Lampions, um den Veranstaltungsort zu verschönern und eine fröhliche Stimmung zu erzeugen. Tischdecken, Servietten oder Sommerblumen in Vasen können ebenfalls dazu beitragen, eine einladende Atmosphäre zu schaffen. Denken Sie auch an praktische Elemente wie Mückenschutzkerzen und Fackeln, um lästige Insekten fernzuhalten und abends gleichzeitig eine angenehme Beleuchtung zu schaffen.

Speisen und Getränke – Bitte nicht zu deftig

Keine Party ohne die richtige Verpflegung. Bei einer Sommerparty im Freien sollten Sie leichte Snacks in Betracht ziehen, die zu hohen Temperaturen passen. Hier eignet sich etwa gegrilltes Gemüse, frische Salate oder Fingerfood. Natürlich kann aber auch der Grill aktiviert werden, wenn Sie direkt im eigenen Garten feiern, denn Sommerzeit ist bekanntlich BBQ-Time. Als Getränke bieten sich frische Cocktails, fruchtige Limonaden und kühles Bier an. Aber auch genügend Wasser sollte bereitgestellt werden, denn vor allem im Hochsommer ist die Gefahr einer Dehydrierung hoch. Damit der Abend nicht mit einem schlimmen Kater am nächsten Morgen endet, ist ausreichend Wasser besonders wichtig.

Wetterfeste Planung für alle Eventualitäten

Trotz sorgfältiger Planung kann einem das Wetter bei einer Outdoor-Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung machen. Gewitter, unerwartet kühle Temperaturen oder starke Windböen ruinieren die Partystimmung in Windeseile. Daher brauchen Sie stets einen Plan B, um auf schlechtes Wetter vorbereitet zu sein.

Mieten Sie bei Bedarf ein Zelt oder Pavillon, um sich und Ihre Gäste vor Regen oder Wind zu schützen. Bei der Outdoor-Feier im Restaurant oder einer Bar kann in den meisten Fällen auch nach drinnen gewechselt werden. Vorab kann es sich lohnen, den Wetterbericht zu prüfen, denn zwei bis drei Tage vor der Party lassen sich die Temperaturen bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit voraussagen.

Die Planung sollte auch immer einen Plan B beinhalten. Pexels © cottonbro studio CCO Public Domain
Die Planung sollte auch immer einen Plan B beinhalten.
Pexels © cottonbro studio CCO Public Domain

Das Odonien: Wie ein Biergarten, nur doch ganz anders

Für Ihre Sommerparty müssen Sie nicht unbedingt auf Bars, Clubs oder Restaurants ausweichen. Auch unter freiem Himmel lässt es sich in Köln besonders gut feiern. Ein kleiner Geheimtipp ist hier nach wie vor das Odonien. Die einzigartige Location wurde vom Künstler Odo Rumpf geschaffen und bietet sich sowohl für kleine als auch für große Partygruppen an. Hier ist grundsätzlich immer etwas los, aber vor allem abends kehrt Partystimmung auf dem Gelände ein. Unter den Sternen lässt sich eine unbeschwerte Sommerparty mit Freunden feiern, ohne dass Sie sich vorab um die Organisation kümmern müssen. Wichtig ist nur, frühzeitig den Terminkalender des Odonien auszuchecken, denn nicht an jedem Abend ist Partystimmung garantiert. Wenn ein abendliches Event stattfindet, ist die Stimmung jedoch umso besser. Vor allem an den Wochenenden im Sommer ist hier aber nahezu immer etwas los. Dann heißt es: Ab auf den natürlichen Dancefloor vor der Bühne und einfach nur pure Sommer-Vibes genießen.

Vorheriger Artikel1. FC Köln – Pechsträhne hält an – Remis gegen den SC Freiburg
Nächster ArtikelMaggie Rogers – So Sick Of Dreaming
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74