Sportlich aktiv durch den Kölner Winter

354
Joggen im Winter sorgt für Fitness Foto (c)Wal_172619 Pixabay.com
Joggen im Winter sorgt für Fitness Foto (c)Wal_172619 Pixabay.com

Köln- Joggen bei kalten Temperaturen? Für viele kein muss. Dabei ein leichtes Zittern tatsächlich gut für den Körper – und lässt das Immunsystem arbeiten. Wer im Winter regelmäßig Sport treibt fördert nicht nur die Durchblutung, sondern sorgt auch dafür die normale Funktion des Immunsystems zu erhalten. Inklusive des guten Gefühls, etwas für Körper und Seele zu tun.

Das besonders schöne: Wer seinen inneren Schweinehund erst einmal überwunden hat, kann danach mit gutem Gewissen auf dem Sofa liegen und eine warme Tasse Tee genießen. Übrigens: Wenn Sie einen oder mehrere Trainingspartner treffen, sind Sie motivierter, bei schlechtem Wetter die Sportbekleidung aus dem Schrank zu holen. Auf diese Weise ist es viel einfacher, regelmäßige Trainingstermine einzuhalten.

Um durch die kalte Jahreszeit zu kommen, sind zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche sinnvoll. Falls Sie im Winter nicht im Freien laufen, walken oder Rad fahren möchten, sollten Sie trotzdem aktiv bleiben und Ihr Trainingsprogramm nach drinnen verlegen. Hier bietet sich das Training in einem Fitnessstudio mit Schwimmbad und Sauna an.

Nicht zu vernachlässigen: Die richtige Ernährung.

Einer der wichtigsten Faktoren zur Stärkung des Immunsystems und der Leistungsfähigkeit ist die tägliche Nahrungsaufnahme. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, mit denen Sie den Winter gesund verbringen und weiterhin Höchstleistungen erbringen können.

Bevorzugen Sie saisonale Produkte

Wintersorten wie Kürbis, Chicorée, Radicchio, Wurzelgemüse und alle Arten an Kohl bieten sich besonders an. Bei Früchten solltet Sie Sorten wählen, die im späten Herbst geerntet werden wie z.B.
Äpfel, Birnen, Granatäpfel und Trauben.

Tiefkühlgemüse und -obst sind besser als ihr Ruf!

Die Früchte werden kurz nach der Ernte schockgefrostet, so dass relativ viel Mikronährstoffe direkt konserviert werden. Wichtig ist nur, dass den Lebensmitteln keine künstlichen Inhaltsstoffe zugesetzt wurden und Sie auf schonendes Auftauen achten.

Rotes Obst schützt Ihre Zellen!

Lebensmittel mit antioxidativer Wirkung schützen Sie vor gefährlichen freien Radikalen, die Ihre Zellen im Winter besonders leicht schädigen können. Ganz vorne dabei sind Granatäpfel und Beeren. Da letztere im Winter eher Mangelware sind, lohnt es sich wie oben beschrieben auf die Tiefkühlvariante zurückzugreifen.

Wärmen Sie sich von innen!

Generell sollten jetzt viele warme Speisen und Getränke mit vielen Gewürzen auf dem Plan stehen.
Sie wärmen von innen, regen Durchblutung und Stoffwechsel an und machen Sie so unempfindlicher gegen Kälte. Mit Ingwer, Chili, Pfeffer, Zimt und Muskatnuss lassen sich nicht nur Speisen aufpeppen, sondern auch leckere Tees zubereiten.

Vorheriger ArtikelSo überstehen Männer die kalte Jahreszeit
Nächster ArtikelWarum sollte man Vitamin D während der Corona Pandemie nehmen?
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74