Überraschung beim 1FC Köln  Anthony Ujah wechselt zum SVW

2722
Antony Ujah 1FC Köln

Köln- Die Gerüchteküche köchelte schon lange. Bereits vor vier Wochen sprachen Werder Fans in Ostfriesland davon, das man beim SVW den Plan habe Ujah zu holen. Ehedem hatte ich das für einen Witz gehalten, denn der Einsatz des Stürmers beim FC wirkte stets vollständig und ich konnte mir nicht vorstellen, das Tony Ujah in Köln nicht klar kommt, oder überhaupt einen Wechsel in Erwägung zieht.

Doch jetzt kommt die Meldung von der FC Homepage und dort lautet es offiziell: Stürmer Anthony Ujah wechselt zur neuen Saison zum SV Werder Bremen. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Anthony Ujah wird den 1. FC Köln auf eigenen Wunsch verlassen. Der 24-Jährige Stürmer schließt sich nach der aktuellen Spielzeit dem SV Werder Bremen an.

Der nigerianische Nationalspieler war im Sommer 2012 zunächst auf Leihbasis aus Mainz zum FC gewechselt und wurde zur Saison 2013/2014 fest verpflichtet.

Im FC-Trikot absolvierte Ujah 62 Spiele (24 Tore) in der 2. Bundesliga und bisher 30 Spiele (zehn Tore) in der Bundesliga.Ich persönlich finde den Wechsel schade, aber das ist nur meine Meinung und nicht die von Tony und schon gar nicht vom Verein. Offenbar raucht es hinter den Kulissen schon länger heftig, angesichts der Abgänge. Das lässt vermuten, das der FC trotz leerer Kasse noch mal einiges überdacht hat und konzeptionell anderes in die kommende Saison geht.

Offenbar war man im Verein doch sehr überrascht über den Zeitpunkt der Bekanntgabe des Wechsels durch Werder Bremen. Trainer Peter Stöger zeigte sich im FCTV Interview nach dem heutigen Training  doch recht betroffen.

Für Peter Stöger bedeuten die Wechsel in jedem Fall eine Menge Arbeit in der Sommerpause. Mittelfeld, Angriff und auch Abwehr müssen neu aufgebaut werden. Alle Freunde der Spekulationen und Gerüchte können sich ab jetzt frei entfalten. Dabei finde ich gerade das, in der aktuellen Situation überhaupt nicht gut. 

Die Attacken bei Facebook gegen Ujah finde ich total mies und überflüssig. Wie soll der gute Mann sich an den nächsten Spieltagen fühlen, wenn er so einen Scheiß zu lesen kriegt? Eine gute Motivation, in den verbleibenden Spielen noch Tore für den FC zu schießen, wären diese fiesen Anwürfe einiger „FC Fans“, für mich nicht. Das ist inzwischen sogar soweit gediehen, das es Aufforderungen gibt Ujah gnadenlos auszupfeifen, oder ihn besser gar nicht mehr aufzustellen. 

Ein Fußballer ist leider nur noch ein Marktobjekt. Alles eine Frage des Preises. Jeder Verein in der Liga hat ein Recht die Kaufoption zu ziehen. Jeder Sportler hat das Recht seinen Arbeitgeber zu wechseln. Egal ob er das Wappen geküsst, oder den Bock in einem Glücksmoment bei den Hörnern gepackt hat.

Die Bundesliga ist eine Profiliga und gerade darum müssen Fans, den Wechsel eines Spielers akzeptieren. Ujah am Ende der Vertragszeit einen Strick daraus zu drehen finde ich sehr unschön. Natürlich hätte er noch warten können bis der Ligaverbleib sicher ist, doch ich vermute der SVW stand auch unter Druck, seinen Fans einen neuen Stürmer zu präsentieren. 

Ich bedanke mich auf jeden Fall bei Tony Ujah für die wichtigen und wunderschönen Tore in der Aufstiegssaison. Und Danke für den Einsatz in dieser Saison, in welcher der Stürmer, mit hervorragender Abwehrarbeit, sowie bester Kopfballarbeit und schönen Toren, an den guten FC Spielergebnissen einen wichtigen Anteil hatte.Viel Glück beim SV Werder.

P.S: Was soziale Medien angeht und deren Breitbandwirkung angeht, erfährt gerade Carlison Benschop bei Facebook, nachdem im Fortuna Forum geschrieben wurde, das der Düsseldorfer  Spieler nach Köln wechselt. Ach ne wie schön das es FB gibt. Da können sich die Schwachmaten noch so richtig austoben. Helfen tut das keinem, sondern sorgt eher nur für böses Blut. 

Vorheriger ArtikelGutachten zur Raffinerie Köln Godorf – Hirte CDU- Shell hat aus Fehlern gelernt.
Nächster ArtikelCountdown – erster Menü-Marathon in Köln Rodenkirchen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74