Vettel auch in Indien stark – In beiden Sessions Red Bull vorn

1757

Köln- Der Auftakt und die beiden ersten freien Trainings zum Grand Prix von Indien verliefen für Sebastian Vettel genau nach Plan. Weltmeister Sebastian Vettel und Teamkollege Mark Webber setzten sich eine halbe Sekunde von den übrigen Piloten ab. Die Favoritenansprüche in Noida sind damit schon mal klar definiert. Ferrari-Pilot Fernando Alonso war lediglich der Drittschnellste.
Mercedes durfte sich über Nico Rosbergs Rang vier freuen. Dahinter folgten dann der „Iceman“ und die beiden McLaren Piloten.
Michael Schumacher dagegen kam im zweiten Training über P 13 hinaus und hatte fast zwei Sekunden Rückstand auf die schnellste Runde von Vettel. Michael hatte aber im ersten Training lange Zeit die schnellste Runde gefahren. Unter welchen Bedingungen er auf der Piste unterwegs war wurde nicht bekannt.
Bei Mercedes stand vor allem die Arbeit mit den Reifen im Vordergrund. So meinte er gegenüber der Sportpresse: „Wir haben uns heute in beiden Sessions vornehmlich auf Longruns konzentriert.Die Balance des Autos war in Ordnung, besonders im ersten Sektor mit den langsameren Kurven.“

Schwierigkeiten scheinen die weichen Mischungen zu machen. „Mit den weichen Reifen habe ich keine gute Runde zusammenbekommen,“ meinte er weiter und ist der Meinung eine solide Arbeitsbasis für das restliche Wochenende zu haben.

Nun ich glaube Mercedes stapelt noch ein wenig tief, um dann vielleicht im Rennen zu zeigen, das man wie im Vorjahr ganz gut mithalten kann.

Die Zeiten des 2. freien Training
1 Sebastian Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:26.221
2 Mark Webber Red Bull Racing / Renault P 1:26.339 + 0.118
3 Fernando Alonso Ferrari / Ferrari P 1:26.820 + 0.599
4 Nico Rosberg Mercedes AMG / Mercedes P 1:27.022 + 0.801
5 Kimi Räikkönen Lotus F1 Team / Renault P 1:27.030 + 0.809
6 Lewis Hamilton McLaren / Mercedes P 1:27.131 + 0.910
7 Jenson Button McLaren / Mercedes P 1:27.182 + 0.961
8 Nico Hülkenberg Force India / Mercedes P 1:27.233 + 1.012
9 Romain Grosjean Lotus F1 Team / Renault P 1:27.397
10 Bruno Senna Williams / Renault P 1:27.738 + 1.517
11 Paul Di Resta Force India / Mercedes P 1:28.004 + 1.783
12 Sergio Pérez Sauber / Ferrari P 1:28.178 + 1.957
13 Michael Schumacher Mercedes AMG / Mercedes P 1:28.222 + 2.001
14 Daniel Ricciardo Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:28.239 + 2.018
15 Felipe Massa Ferrari / Ferrari P 1:28.296 + 2.075
16 Kamui Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:28.455 + 2.234

Vorheriger ArtikelCéline Dion „Sans Attendre“ das neue Album steht vor der Tür
Nächster Artikel1FC Köln- Sicherer Sieg gegen die roten Teufel nur knapp verpasst
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.