1FC Köln Heimsieg gegen FSV Frankfurt 2:1

1831

Köln Sürth- Mit einer guten Leistung gewann der 1. FC Köln gestern Abend sein Heimspiel gegen den FSV Frankfurt mit 2:1 (0:0). Tobias Strobl (46.) und Adil Chihi (82.) erzielten die Tore für den FC. John Verhoek schiesst kurz vor Spielende den Anschlusstreffer(90.).
Die Gäste aus Frankfurt attackierten den 1. FC Köln erst in der eigenen Hälfte. Der FC setzte auf Offensive. Tobias Strobl übernahm im Mittelfeld den Part des Abräumers, während sich Matthias Lehmann häufiger in der Offensive einschaltete. Anthony Ujah hatte aus wenigen Metern die erste Möglichkeit doch der Ball ging knapp über das Tor(13.).
Der Weckruf für den FSV Frankfurt. Die Hessen hatten nun eine druckvolle Phase und provozierten mit Pressing einige Fehler im Spielaufbau der Geisböcke. Nur wenige Momente nach Ujahs Chance bekommt Edmond Kapllani den Ball,scheitert aber freistehend an Horn (15.). Danach zogen sich Gäste aber wieder zurück und bauten einen dichten  Abwehrriegel auf. Diese Taktik bewährte sich in der Folge zunächst.  Der FC tat sich schwer, die dichtgestaffelten Abwehrreihen zu durchbrechen und hatte auch Probleme die Spielzüge in Torchancen umzusetzen. In der letzten Minute der Nachspielzeit (1.H) war es Sascha Bigalke  der sich inzwischen als guter Zukauf erweist, der nach einer geschickten Drehung im Strafraum FSV Torwart Klandt leider nicht überwinden konnte (45.+1.).

Der FC eröffnete den zweiten Durchgang mit einem Paukenschlag. Ujah verlängert mit dem Kopf einen langen Ball in den Strafraum zu Sascha Bigalke. Der verlagerte den Spielzug weiter zu Strobl, der den Ball aus wenigen Metern ins Tor schiebt.

1:0 für den FC (46.). Sichtbar beflügelt wurde der FC immer besser und kam spielbestimmend zu weiteren Torchancen. Kevin McKenna hatte die Möglichkeit zum 2:0, doch sein Kopfball wurde durch Michael Görlitz auf der Linie abgewehrt (69.).  Holger Stanislawski wechselte in der 70. Minute.

Adil Chihi kommt für Bigalke Es dauerte nicht lange, bis Chihi das 2:0 erzielte. Chihi spurtete aus dem Hinterhalt in die Spitze, wurde punktgenau von Ujah bedient und schob freistehend vor Torhüter Klandt das Leder in die Maschen (82.). Super.

Der FSV Frankfurt warf jetzt alles nach vorne und drückte auf den Anschlusstreffer. Nach einer Ecke landete der Ball zweimal hintereinander bei Michael Görlitz, der zur Flanke ansetzte. Beim zweiten Versuch stieg dann der eingewechselte Verhoek am höchsten und köpfte unbedrängt zum 2:1-Anschlusstreffer (90.).  Am Ende endlich einmal die vollen Punkte. Der FC hat den ersten Schritt aus dem Tabellenkeller getan. So hoffe ich, das  am kommenden Freitag, 28. September 2012, um 18 Uhr beim SC Paderborn, zumindest eine  Punkteteilung möglich ist.

Vorheriger ArtikelKarstadt eröffnet zweiten K TOWN-Store in Köln
Nächster ArtikelAusbaukritiker begrüßen Stellungnahme des CDU-Parteivorsitzenden Petelkau zum Godorfer Hafen
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.