1. FC Köln – Punktgewinn im Derby

1361
1.FC Köln im Derby gegen Gladbach
1.FC Köln im Derby gegen Gladbach

Köln – Nach heißen Kampf im Borussia Park von Mönchengladbach endete die Bundesligapartie für den 1. FC Köln mit einem Punktgewinn im Derby. Köln hätte sich bereits in der ersten Hälfte glücklicher machen können. Gladbach war in der zweiten Halbzeit näher am Sieg. Das 3:3 entsprach am Ende dem Spielverlauf und der Leistung beider Teams, die insgesamt auf Augenhöhe agierten.

Die Kölner gingen unter der Anfeuerung der 5500 mitgereisten Fans mutig zur Sache. Mit ruhigem Spielaufbau suchte der FC die Räume für das Spiel in den Gladbacher Strafraum.  Sargis Adamyan greift über links an, der Ball geht in die Mitte auf Florian Kainz, der in die Lücke nach rechts auf  Faride Alidou passt  und der kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Und zack hängt der Ball zum 0:1 in den Maschen (7.).

Köln führt die Partie eigentlich sicher weiter, doch Gladbach wehrt sich und steht plötzlich wesentlich höher. Es erfolgt das übliche Ballschieben im Kölner Strafraum mit Schwäbe und dann kommt das, was schon länger wieder einmal überfällig war. Hübers schiebt den Ball zu lässig, der Ball landet bei Florian Neuhaus und der bedient Franck Honorat. Dessen Schuß ist unhaltbar für Marvin Schwäbe und landet zum 1:1 im Kölner Netz (32.). Shit happens! Und dann kippt das Spiel und Köln ist erst einmal komplett aus der Ordnung und verliert auch den Mut. Gladbach kann das zwar nicht nutzen, aber die Veränderung ist spürbar.

Ich hoffe das Timo  Schultz die Jungs in der Kabine zurück in die Spur bringt. Es gibt keine Wechsel und das ist auch mutig, denn drei Kölner Abwehrspieler laufen mit Gelb zur zweiten Halbzeit auf.

Alidou mit Kölner Doppelpack

Die ersten Minuten sehen wir direkt starke Gladbacher.Die wittern Morgenluft. Neuhaus kommt zum Abschluss, trifft aber nur den Pfosten. Da hatte der FC aber mega Glück(54.). Dann zwei starke Szenen von Adamyan. Erst ein Ball ins Zentrum, halb Flanke, halb Abschluss und der geht am Tor vorbei. Dann ein Pass von Kainz auf Sargis, aber dessen Schuss ist zu schwach.Hooooch! Manno! Tuppes!

Dann Freistoß für 1. FC Köln. Florian Kainz tritt an und zieht ab. Faride Alidou fliegt ein und köpft zum 2:1 und zum Doppelpack ein (64.). Was für ein Tag, was für ein Tor!

Jetzt fein nachlegen und fein den Strafraum sauber halten denke ich. Das sollte doch reichen, oder?

Damian Downs  trifft zum 3:3 und rettet den Punkt

Und dann wird es wild. Robin Hack langt mit einem Doppelpack in der (71. und 73. Minute hin. Alter Schwede, wie geht das denn? Da lassen wir uns nach der Führung von einem auf den anderen Moment so unsouverän einseifen. Das tut schon mächtig weh.  Das Damion Downs  den Ball dann unter der Aufsicht von Davie Selke geschickt annimmt und zum 3:3 in die Gladbacher Maschen ballert ist ein Segen, denn immerhin ist damit ein weiterer Punkt sicher (79.).

Und im Hinterkopf bleibt dieses seltsame Gefühl beim Fan in der Nordkurve. Mann, da war einfach mehr drin. Endlich treffen wir den Kasten mal wieder und das gleich dreimal, aber lassen uns dann auch dreimal wieder einseifen. Da muss es doch mal einen gesunden Weg nach vorne geben. Hinten 0 und vorne 3. Ernsthaft betrachtet hat der Einsatz von Davie keinen Umschwung gebracht. Sargis Adamyan spielt immer noch so unglücklich wie in den letzten drei Jahren. Timo Hübers ist im verkehrten Augenblick zu lässig und Florian, oh Florian, wie wäre es, wenn du einfach mit Schmäh und Wut im Bauch mal wieder richtig gegen das Leder ballerst, ohne deine Kollegen gut in Szene setzen zu wollen? Ich meine, du wirst das doch nicht verlernt haben, oder?

Wie auch immer, gemeckert wird nicht, denn die Leistung war insgesamt wieder Top, mit starkem Aufwärtstrend. Und wenn ich sehe wie „Baumi“ schon das zweite Mal mit dem HSV loost, dann bin ich eigentlich recht froh über Timo Schultz an der Kölner Seitenlinie. Mit Kess und Kevin sitzen da drei richtig gute. Wir spielen nicht wie ein Absteiger und sind auch kein Absteiger. Und so freue ich mich auf das nächste Spiel, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

 

Die Stimmen zum Rasen Event

Faride Alidou: „Es überwiegt definitiv der Ärger, dass wir nicht gewonnen haben.Klar freue ich mich über meinen Doppelpack, aber an erster Stelle guckt man immer auf die Mannschaft und da hätten wir gerne die drei Punkte mit nach Hause genommen.Auch nach dem Rückstand haben wir nicht aufgegeben, haben gekämpft und uns noch mit dem Punkt belohnt.“

Timo Hübers:Es war ein Wechselbad der Gefühle. Es war ein Spektakel für die Fans mit fairem Ergebnis. So ein Spiel ist vor dem Anpfiff nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Unsere letzten Spiele waren oft bedacht, defensiv gar nicht so schlecht, dafür aber offensiv ein bisschen harmloser. Heute war es genau andersherum.“

So standen die Teams auf dem Gladbacher Grün

Tore: 0:1 Alidou (7.), 1:1 Honorat (32.), 1:2 Alidou (64.), 2:2 Hack (71.), 3:2 Hack (73.), 3:3 Downs (79.)

1. FC Köln: Schwäbe – Carstensen, Hübers, Chabot, Finkgräfe – Huseinbasic, Martel – Alidou (75. Downs), Kainz (K, 75. Selke), Maina (65. Pacarada) – Adamyan (87. Tigges)

Borussia Mönchengladbach: Nicholas – Scally, Elvedi, Wöber, Netz – Weigl (K) – Koné, Neuhaus – Honorat, Jordan, Ngoumou

Vorheriger ArtikelPaul Russell – Video zur Single > Say Cheese <
Nächster ArtikelDTM – Europas Top-Rennserie wird 40 Jahre jung
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74