Bundesweiter Aktionstag UmFAIRteilen auch in Köln

1955

Fehlende Kita-Plätze, geschlossene Bibliotheken, mangelhafter Nahverkehr „“ der öffentlichen Hand fehlt das Geld für wichtige Investitionen. Dem stehen gigantische private Vermögen entgegen. Die extrem ungleiche Verteilung von Vermögen ist eine Gefahr für den Zusammenhalt unserer Demokratie und Gesellschaft. 0,1 % der Bevölkerung besitzt alleine 22,5 % des Vermögens, während die Hälfte der Bevölkerung knapp 1,4 % besitzt. Gemeinsam wollen wir den Forderungen nach einer einmaligen Vermögensabgabe und einer Vermögensteuer Nachdruck verleihen.

In Köln wird diese Aktion unterstützt von:Lokal unterstützt von: attac Köln,DGB-Region Köln-Bonn,Föderation demokratischer Arbeitervereine Köln,GEW Köln,IG Bau Bezirksverband Köln/Bonn,Paritätische Kreisgruppe Köln,
Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Stadtverband Köln,Naturfreunde Köln,Netzwerk Friedenskooperative,Occupy Cologne,Verdi Bezirk Köln,Die Linke Landesverband NRW.

Die forderung lautet unter anderem:“Sie müssen wieder an der Finanzierung unseres Gemeinwesens beteiligt werden – mit einer einmaligen Vermögensabgabe und einer dauerhaften Vermögensteuer.“

Mit einem bundesweiten Aktionstag am 29. September 2012 fordert die Aktion dies ein – in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg und weiteren Städten. Machen Sie mit! Unterzeichnen Sie den Aktionsaufruf! Bestellen Sie Flugblätter und Plakate.Spenden Sie für den Aktionstag.

Webseite UmFAIRteilen

Vorheriger ArtikelJazzmakay Youtoube Video Wave mit Jochen Börner
Nächster ArtikelLAJOS DUDAS TRIO Jazz Köln
Leo61 lebt und arbeitet in Wuppertal, im Tal der Tränen. Er hat ein Auge auf die Action in der bergischen Metropole und hat uns schon den einen oder anderen guten Beitrag geliefert. Auch Leo61 bleibt aus beruflichen Gründen anonym.