Borussia Dortmund gegen Hannover 96 unentschieden, da war mehr drin

1735
bvb-hannover

Köln- Volles Haus in der AWD Arena in Hannover bei der Bundesliga Partie gegen den Meister aus Dortmund. Borussia Dortmund eilt derzeit von Spitzenspiel zu Spitzenspiel. Nach dem Champions-League-Kracher bei Manchester City stand heute Hannover96 auf dem Spielplan. Jürgen Klopp stellt das Team im Vergleich zum unglücklichen 1:1 in Manchester nur einmal um. Kehl spielt für Gündogan. Mirko Slomka verzichtet auf personelle Änderungen und bringt dieselbe Elf aus dem 2:1-Erfolg gegen Levante.

Der BVB legt direkt los. 13 Sekunden sind gespielt, da flankt Götze aus vollem Lauf von rechts an den ersten Pfosten. Dort kommt Reus zum Kopfball und zwingt Zieler direkt zur ersten Parade Hammer Auftakt. Nach 5 Minuten ist eine Großtat von Weidenfeller fällig. Piszczek verliert den Ball, Sobiech zieht aus 18 Metern ab, sein von Subotic leicht abgefälschter Schuss senkt sich gefährlich aufs Tor, doch Weidenfeller fliegt und pariert Klasse.
Dortmund macht in der Folge das Spiel und Hannover lauert auf Konter. Es ist die eigentlich erwartete Rollenverteilung.Dann ein feiner Spielzug der Borussia. Piszczek wird freigespielt und flankt im Anschluss flach in den Fünf Meter Raum zu Lewandowski, der aus kurzer Entfernung voll ins Tor trifft (26.) und die 0:1 Führung erzielt.
Bis zur Pause war Dortmund klar besser, hatte deutlich mehr Spielanteile und dominierte das Geschehen auf dem Rasen nach Belieben. Die Führung des Meisters ist hochverdient und absolut gerechtfertigt.

Frisch kommt der BVB aus der Kabine. Santana spielt nun für Hummels. Großkreutz bedient von rechts Lewandowski, der den Ball nicht so richtig unter Kontrolle bekommt. Cherundolo bleibt Retter in Not.(47.) Jetzt wachen die 96er auf. Zum ersten mal entsteht das Gefühl das die jetzt was wollen. Schlaudraff versucht es direkt, schlenzt das Leder jedoch knapp am rechten Torwinkel vorbei(52.) und im direkten Gegenzug leitet Großkreutz den Ball zu Götze. Der bedient Piszczek, der nicht lange fackelt und aus 16 Metern ab zieht. Der linke Pfosten hält für Hannover 96.Und gleich der nächste Hochkaräter. Götze ist frei durch, umspielt Zieler, kommt dann aber ins Straucheln und vergibt.(53.).

Ein heißer Schlagabtausch und Hannover versteckt sich nicht.Es folgt ein vermeintlicher Ausgleich(55). Eggimann köpft nach einer Ecke aus kurzer Distanz ein. Gagelmann verweigert das Tor. Ya Konan hatte zuvor Schmelzer im Strafraum zu Boden gerissen. Hannover strebt weiter nach vorn. Piszczek will eine Flanke von rechts klären und befördert den Ball aus sechs Metern gefährlich in Richtung eigenes Tor. Weidenfeller ist aber zur Stelle und rettet zur Ecke.
Slomka wechselt im Sturm Diouf für Sobiech und der Ausgleich liegt in der Luft. Ein Husztis Freistoß wird zu Ya Konan abgefälscht. Der leitet per Fallrückzieher zu Diouf, der den Ball durch die Beine der Borrussen Abwehr spitzelt und den Ausgleich markiert(84.). In der 92. Minute ist Reus dann in vollem Lauf frei durch und wird dann auf der Strafraumlinie von Haggui rüde gefoult. Schiedsrichter Gagelmann winkt ab und verweigert den fälligen Strafstoß.
Der BVB verliert mit 9 Punkten Abstand den Anschluß an die Bayern und steht nun auf dem vierten Tabellenplatz.Für den BVB war mehr drin, denn in der zweiten Hälfte hat man die 96er durch zu schwaches Vorchecking aufgebaut.Stimmen zum Spiel folgen später.