Alternative Dating Apps: Wenn Tinder Konkurrenz bekommt

368
Digitale Dating Apps
A SmartPhone held presents a set of love heart icons Foto©istock.com/iMrSquid

Köln-  Ein Wisch links, einer rechts – Tinder macht es einfach, sehr schnell viele verschiedene Menschen kennenzulernen. Doch vielen Singles ist das zu oberflächlich. Sie suchen mehr als Fleischbeschau. Mit diesen alternativen Dating Apps könnte damit jetzt Schluss sein.

Viele Singles sehen Tinder als einen einfachen Weg, andere Singles kennenzulernen. Doch statt der großen Liebe warten One-Night-Stands und oberflächliche Liebeleien. Den Mann fürs Leben zu erobern oder die Traumfrau zu finden ist hier recht schwierig. Dank des Erfolgs von Tinder gibt es aber mittlerweile tolle Alternativen, die mehr Wert auf Tiefgang legen.

Hater: Gemeinsam hassen

Was als Idee eines Comedians begann, scheint für die die mehreren Tausend Nutzer Sinn zu ergeben. Statt der fadenscheinigen Komplimente und schlechten Anmachsprüche sollen die Singles hier über den gemeinsamen Hass zusammengebracht werden. Ob Trump, kitschige Liebesfilme, Jazz oder Koriander – die App nutzt Angaben über die Ablehnungen, um passende Matches zusammenzubringen. Hierfür werden Begriffe vorgeschlagen, die die Nutzer dann bewerten müssen. Wer ähnliche Dinge hasst, wird als potentieller Partner eingestuft und vorgeschlagen. Vielleicht lässt sich ja auch über Hass das Lieben lernen.

Happn: Die App für Schüchterne und Flirtfaule

Wer kennt das nicht: Das ist man im Café um die Ecke einem traumhaften Menschen begegnet und konnte nicht den Mut aufbringen, nach der Nummer zu fragen. Ein paar Tage später nagt das Bereuen. Die App Happn ist die Lösung. Mit ihrer Hilfe sollen Menschen wiedergefunden werden, denen man real irgendwo einmal begegnet ist – ob im Club oder auf der Straße. Einziger Haken: dafür müssen beide Personen in der App angemeldet sein. Begegnen sich dann zwei Happn-Mitglieder wird dies in der Timeline registriert. Wer später diese Person ausfindig machen möchte, hat es nun ganz leicht und kann per App direkt loslegen zu chatten. Gerade Flirtfaulen oder Schüchternen sollte diese Tinder-Variante besonders gut gefallen.

Bristlr: Eine haarige Angelegenheit

Es gibt es tatsächlich: das bärtige Tinder. Bristlr ist speziell auf bärtige Männer und Bartliebhaber ausgelegt. Die Nutzung ist dabei ganz unkompliziert, es kommt lediglich auf die Bärte in der Umgebung an, die vorgeschlagen werden. Dann kann sofort losgechattet werden. Eine absurde und haarige Alternative zur Oberflächlichkeit von Tinder.

Once: Tiefgang statt Wischvergnügen

Anstatt am Tag durch mehrere Dutzend Profile zu wischen, schlägt die App Once nur einmal am Tag einen Match vor. Dieser ist von einem Algorithmus und professionellen Matchmakern ausgesucht. Qualität statt Quantität ist also das Motto. Die Singles sollen sich dabei Zeit lassen, um die andere Person näher kennen zu lernen und sich mit ihr zu unterhalten. So einfach kann Dating sein.

Kommentieren Sie den Artikel