Die FIA rangiert die Formel1 immer weiter ins Abseits

1585

Köln-Der Unsinn des Formel1 Regelwerk wird immer unübersichtlicher und in einigen Bereichen unsinnig. Der einst der Sicherheit dienende Re-Start hinter dem fahrenden Safety Car , soll ab 2015 durch einen stehenden Start ersetzt werden.
Die Anzahl der erlaubten Motoren pro Jahr und Fahrer wird auf vier herabgesetzt. Sollte es mehr als 20 Rennen pro Saison geben, wird die Zahl automatisch auf fünf erhöht.
Die Strafe für einen kompletten Wechsel der Power Unit ist ab 2015 ein Start vom Ende des Feldes, nicht mehr aus der Boxengasse.Die Anzahl der Windkanal-Läufe wird von 80 auf 65 Stunden pro Woche herabgesetzt.
Die Anzahl der Windkanalstunden wird von 30 auf 25 Stunden pro Woche herabgesetzt.
Vor der Saison 2015 wird es drei viertägige Testfahrten in Europa geben.In der Saison 2016 wird die Anzahl der Tests auf nur noch zwei viertägige Testfahrten herabgesetzt.
Während der Saison 2015 sind zwei zweitägige Tests in Europa erlaubt.Zwei dieser vier Testtage müssen wir Nachwuchsfahrer verwendet werden.
Für Fahrzeugspezifikationen am Rennwochenende greifen die Parc Fermé-Regeln mit dem Beginn des 3. Trainings und nicht erst ab dem Qualifying.
Räder und Reifen.Das Verbot der Reifenheizdecken wird 2015 aufgehoben.
Re-Starts nach einer Safety-Car-Phase finden stehend statt. Dies wird nicht der Fall sein, wenn das Safety Car innerhalb von zwei Runden nach dem Start des Rennens oder einem Re-Start auf die Strecke geht oder wenn weniger als fünf Runden der Renndistanz verbleiben.

Alle Änderungen sollen der Verbesserung und der Attraktivität der Formel1 und für Chancengleichheit der Teams sorgen.

Tun Sie das? Ich kenne nur eine Regeländerung die ein solches Ziel erreichen könnte. Tankstops,Reifenwechsel und 8 Zylinder Motoren. Bis dahin Formel1 ade.
Das beste Motorsportangebot bietet derzeit die MotoGP,die DTM und die GT Masters. Ansonsten ist es von Köln zum Nürburgring nicht weit und da findet am Wochenende das 24H Rennen statt. Wer noch echten Motorensound schätzt, schlägt sein Zelt an der Nordschleife auf.

Was immer sich Bernie und Konsorten in den letzten fünf Jahren ausgedacht haben, es führte zum Gegenteil. Kleine Teams haben keine Chance mehr. Groß Teams können im laufe der Saison nicht nachrüsten. Die Abhängigkeit von der Elektronik ist so groß, das nicht mehr der Fahrer, sondern das Regelwerk,die Stewarts und die Computer in der Box entscheiden wer F1 Weltmeister wird.