DTM Moskau- Maro Engel und AMG Mercedes im Glück

333
Bruno Spengler DTM BMW

Köln- Keiner hätte einen Mercedes beim zweiten DTM Lauf am Sonntag auf dem Podium in Moskau erwartet. Vor dem Rennen wurde in der Sportschau noch das Thema Zusatzgewichte diskutiert und wie stark Audi am Samstag gewesen war. Zusatzgewichte sind aus meiner Sicht total unsinnig. Das Podium bewies: Drei Hersteller ohne Gewichte auf dem Podium und mit Maro Engel im AMG Mercedes einen Sieger, der noch nie auf als Erster auf dem Podium stand. Unter der Zielflagge war Mattias Ekström im Audi nur einen Wimpernschlag hinter Engel und eroberte sich Rang 2 in der Gesamttabelle zurück. Bruno Spengler im BMW komplettierte das Podiumstrio.

DTM-Rückkehrer Maro Engel hat auf dem Moscow Raceway im Sonntagsrennen zum ersten Mal in seiner Karriere in der populärsten internationalen Tourenwagenserie gewonnen. In einem von harten Zweikämpfen und zahlreichen Überholmanövern geprägten Rennen behielt der Mercedes-Pilot einen kühlen Kopf und manövrierte sich mit einem frühen Boxenstopp auf Siegkurs. „Das war ein unglaubliches Rennen“, sagte Engel im Ziel. Jubel auch bei Mattias Ekström. Der Audi-Pilot wurde Zweiter und eroberte sich damit die Tabellenführung in der Fahrerwertung zurück. Platz drei nach 36 Runden belegte Bruno Spengler im BMW M4 DTM.

„Als ich die Zielflagge gesehen habe, war ich überrascht. Ich wusste gar nicht, dass das Rennen schon vorbei ist“, gab Sieger Engel zu, der 2009 mit Platz 6 sein bisher bestes DTM-Ergebnis ablieferte. „Das waren die längsten Runden meines Lebens.“

Nicht ohne Grund, denn in der Schlussphase stürmte Ekström nach vorne, kassierte Gegner für Gegner und brachte die Reihenfolge hinter Engel mächtig durcheinander. Dabei sah es für Ekström, der aus der ersten Reihe gestartet war, in der Anfangsphase nicht gut aus.

Nach einem Ausritt von Maxime Martin in Runde 5 war der Einsatz des Safety-Car nötig. Davon profitierten vor allem die Fahrer, die zuvor schon an der Box waren – Engel, Wittmann, Duval und Blomqvist. In der Schlussphase des Rennens kämpfte sich der Schwede nach vorne und wurde für sein Kämpferherz mit Platz zwei und der Tabellenführung belohnt. „Das Rennen war irre wild“, analysierte der Schwede im Ziel. „Ein bisschen Hardcore, aber es macht Spaß, wenn es so ist.

Nach einem geilen Rennen die Tabellenführung zu übernehmen, ist noch besser. Gratulation an Maro, er hat den Sieg verdient. Ich hätte noch eine Runde gebraucht, dann hätte ich ihn wohl gehabt.“

Dritter auf dem Moscow Raceway wurde Bruno Spengler, der bereits fünf Mal in Russland auf dem Podium stand. Spengler hatte sich nach dem Start super an der Spitze abgesetzt, wurde aber durch die folgende Safety Car Phase eingefangen.Schade denn nach dem Re-Start verlor der BMW an Boden, meint an Reifenperformance.

Der Kanadier nutzte jedoch seine Chance in der turbulenten Schlussphase und eroberte Platz drei, den lange Zeit sein Markenkollege Marco Wittmann innegehabt hatte. „Das war heute wirklich ein hartes Rennen, ein großer Kampf und gutes Racing!“

Wittmann, der anfangs auf Siegkurs war, sich dann aber in Runde 23 Engel geschlagen geben musste, wurde letztlich mit abbauenden Reifen bis auf Platz sechs durchgereicht.

In der DTM-Fahrerwertung hat jetzt Mattias Ekström wieder die Führung übernommen. Er liegt mit 113 Punkten einen Zähler vor seinem Markenkollegen René Rast. Mercedes-Pilot Lucas Auer, der heute als Neunter noch zwei Punkte holte, liegt mit 97 Punkten auf Rang drei. Hinter Jamie Green (87 Punkte) und Mike Rockenfeller (79 Punkte) ist Maxime Martin mit 78 Punkten bester BMW-Fahrer. Der Belgier blieb nach seinem Aus ohne Punkte. (Quelle DTM)

Nach einer vierwöchigen Sommerpause ist die DTM vom 18. bis 20. August 2017 im niederländischen Zandvoort zu Gast. Auf der Rennstrecke in den Dünen finden die Saisonrennen elf und zwölf statt.

Teilen
Vorheriger ArtikelDTM Doppelsieg für Audi in Moskau beim Samstagsrennen
Nächster ArtikelLaBrassBanda im August Live in Bochum beim Zelt Festival
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel