F1 Bahrein GP Ferrari will den Vorsprung verkürzen

1674
Kimi Raikkonen losing a tyre
Kimi Raikkonen losing a tyre by Andrew Lim

Der F1 Weltmeister Meisterschafts Zirkus kommt nach Bahrain . Das war ja bereits der Schauplatz der Wintertests. Jetzt geht es um Punkte auf dem  Sakhir Kurs am Sonntag . In Sepang sicherte sich Fernando Alonso einen wertvollen vierten Platz , während Kimi Räikkönen nur von der Erfahrungen der Renndistanz profitiert.  Die Kollision in der ersten Runde kostete wertvolle Punkte für den Finnen, wie man auf dem Foto von Andrew Lim sieht mußte Kimi auf der Felge an die Box und verlor wertvolle Zeit. Die Scuderia Ferrari-Piloten machen sich nun Gedanken zum nächsten Rennen.

Kimi Räikkönen sieht es so, das man nach dem Test in Bahrain im Winter und nach den ersten beiden Rennen, nun etwas mehr über die neue Technik weiß.  Es gibt eine Menge zu tun, aber jeder im Team arbeitet hart daran, den Vorsprung der anderen Teams aufzuholen.Aktuell arbeitet man in Maranello an weiteren Updates.

Zum Rennkurs in Bahrein befragt meint der Iceman:“ Es ist nicht ganz einfach auf dem Sakhir Kurs. Es ist schwierig   eine absolut perfekte Runde zu erzielen. Bei der Kombination von High-Speed- Abschnitten und einigen sehr langsame Kurven, ist es nicht einfach, ein ideales Setup zu bekommen.“

Weiter meint er:“ Der Schlüssel wird sein, das richtige Set -up schon am ersten Tag zu bekommen.Dann können wir das Auto über das Wochenende ständig verbessern. Kraftstoffeinsparung wird eine wichtigere Rolle als in den letzten beiden Rennen spielen.“

Fernando Alonso meint,das man bei Ferrari seit dem letzten Test in Bahrain, in Bezug auf die Interaktion zwischen dem Elektromotor und Verbrennungsmotor, einen großen Schritt vorwärts gemacht hat. Inzwischen gibt es auch ein besseres Verständnis der neuen Regeln.Die erforderten im Hinblick auf den Fahrstil doch einiges an Verständnis seitens der Fahrer. 

In Sachen Bahrein sieht Alonso als schwierigsten Aspekt des  Sakhir Kurs die  Bremswirkung und die Bremsbalance. Es gibt lange Geraden. Das erfordert starkes Bremsen vor den engen Kurven. Das erfordert enorme Leistung von den Bremsen.Ein weiterer Schwerpunkt bei den Erkenntnissen des Team, ist die Ferrari  Top- Geschwindigkeit. Wir müssen einerseits auf den Geraden schneller werden, aber in Bahrein auch mehr Kraftstoff als in Malaysia sparen. Ebenso werden die Reifen in der Wüste von Bahrein auch eine besondere Rolle spielen. So meint Alonso:“Wir können uns auf ein hartes Rennen einstellen.Die  Konkurrenz ist sehr stark und wir müssen unser Potential erhöhen, um die Lücke so schnell wie möglich zu schließen.“

Foto Credits: Andrew Lim @ Flickr

Vorheriger ArtikelLee Konitz die Fotoserie von Gerhard Richter Köln
Nächster ArtikelLagerfeuer Deluxe mit NORAA, Stereo Inn & Simon Grohé
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094