2. Fahrscheinloser Tag in Köln wahrscheinlich im Juni 2019

215
Kostenlos KVB am Fahrscheinfreien Tag
Kostenlos KVB am Fahrscheinfreien Tag

Köln- Der Verkehrsausschuss stimmte der Initative der Ratsgruppe BUNT, für einen „Fahrscheinloser Tag auch 2019“ zu. Damit können sich die Kölnerinnen und Kölner 2019 auf den zweiten Fahrscheinlosen Aktionstag freuen.

Am 3. Juni 2018 hatte der erste „fahrscheinlose Tag“ in Köln stattgefunden. Der Aktionstag wurde gut angenommen und viele Kölner*innen und Kölner nutzten die Busse und Bahnen der KVB ticketlos. Die KVB hat mit ihrem ersten „Fahrscheinlosen Tag“ eine Vorreiterrolle gespielt: Mittlerweile gibt es immer mehr Kommunen, die den ÖPNV für Tage oder sogar Wochen freigeben. Für uns ein Grund mehr für einen zweiten fahrscheinlosen Tag.

Thomas  Hegenbarth: „Ohne passendes Kleingeld einfach in die KVB einsteigen und losfahren – das wird auch in diesem Jahr zumindest an einem Tag Realität.

 

In unserem Antrag „Fahrscheinloser Tag auch 2019“ forderten wir, dass die die Stadtverwaltung und die KVB gemeinsam mit Veranstalter*innen von besonderen Events
z. B. dem Köln Marathon oder dem Tag des guten Lebens, sowie Interessenvertreter*innen, z. B. pro Bahn, Interessengemeinschaften des Einzelhandels usw., prüft,welcher Tag im Jahr 2019 besonders für einen „fahrscheinlosen“ Aktionstag geeignet ist.

In der Sitzung des Verkehrsausschusses deutete die KVB allerdings bereits an, dass der 23. Juni 2019 als möglicher Aktionstag in Frage kommt.

 

Lisa Hanna Gerlach: Der Fahrscheinlose ÖPNV ist jetzt, wo der innerstädtische Individualverkehr kurz vor dem Verkehrsinfarkt steht, ein wichtiger Schritt für ein lebenswerteres Köln

Thomas Hegenbarth, Mitglied des Verkehrsausschusses der Stadt Köln und Sprecher der Ratsgruppe BUNT, erklärt: „Ohne passendes Kleingeld einfach in die KVB einsteigen und losfahren – das wird auch in diesem Jahr zumindest an einem Tag Realität. Es freut mich sehr, dass unsere 2016 gestartete Initiative für einen „Fahrscheinlosen Tag“ im Verkehrsausschuss Anklang fand und nun in diesem Jahr wiederholt wird. Zwar waren wir im letzten Jahr nicht ganz mit der Umsetzung durch die KVB zufrieden, denn Sinn und Zweck des fahrscheinlosen Tages hätten besser kommuniziert werden können.Aus diesem Grund ist ein umfassendes Marketingkonzept Teil des aktuellen Beschlusses. Im Weiteren bin ich sehr froh, dassweitere Aktionen über das Jahr 2020 hinaus geprüft werden sollen, z. B. nicht nur ein einzelner fahrscheinloser Tag, sondern es sollen sogar mehrere Tage oder gar Wochen in die Prüfung einbezogen werden.“

Lisa Hanna Gerlach, Mitglied des Rates, findet: „Der Fahrscheinlose ÖPNV ist jetzt, wo der innerstädtische Individualverkehr kurz vor dem Verkehrsinfarkt steht, ein wichtiger Schritt für ein lebenswerteres Köln. Es ist eine politische Entscheidung, und sie ist fällig: Wenn wir im Bereich Bildung kostenlose Schulen und demnächst auch Kitas haben, wenn im Gesundheitsbereich jede und jeder eine Krankenversicherung hat, dann ist „Ticketfreie Mobilität für alle“ ein weiterer sinnvoller Schritt. Mit dem Fahrscheinlosen Tag üben wir für ein Angebot, das die Bürger von ihrer Verwaltung durchaus erwarten können.“

Vorheriger ArtikelTheater Gütersloh – Viel Jazz, aber auch Bürgerbühne : “ Über Väter“
Nächster ArtikelHugo Barriol -upcoming release YELLOW
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094