FaulenzA „Einhornrap“ HipHop und Rap mit Herz

3311
FaulenzA
FaulenzA Einhornrap

Köln- Stöbere gerade so durch die Rap Szene und was finde ich? FaulenzA’s drittes Release und erstes HipHop-Album „Einhornrap“ das bereits im August erschienen ist. Die Trans*female Rapperin rappt über Liebe und Hass, über Beziehungen und Freundschaften und empowert mit ihren Lyrics zu queeren / LSBTIQ Themen.

FaulenzA spielt Trans*Female Rap und Gitarrenlieder. Sie ist eine Trans*Frau und politische Aktivistin in queeren und linken Bewegungen. Sie zerschlagt die Normalitat mit fetten Rap-Beats oder nimmt die Gitarre und begleitet ihre Songs selbst.

FaulenzA mochte ihre Zuhörenden zum Tanzen, zum Lachen und Weinen bringen. FaulenzAs Musik ist ehrlich, intim und einfühlsam. Mal lustig, mal melancholisch und warm, schön und zärtlich, mal wütend und kraftvoll.

Musik ist FaulenzA’s Herzblut und Liebe. Sie ist ihre Wut, ihre Traurigkeit und Hoffnung. Die queerfeministische Rapperin steht nicht nur auf der Bühne, sie gibt auch Workshops rund um die Themen Trans*misogynie und Selbstverteidigung / Awareness.

FaulenzA spricht sich selbst und ihren Zuhörenden Mut zu, thematisiert Verzweiflung, Hoffnung und Wut und kämpft gegen Diskriminierungen und Schubladendenken.

Die Songs toben wütend oder klingen zärtlich einfühlsam.

Sie wollen tanzen und mitgeschrien werden oder in Schmerz und Wut verstanden fühlen lassen. Sie wollen ein Lachen entlocken und Freude erleben lassen.

Das Album „Einhornrap“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten LeijiONE. FaulenzA illustren Feature-Gäste sind die queer feministische Rapperin Sookee, Carmel Zoum, Msoke aus Zürich, Riva von Anarchist Academy, Lady Lazy und Jennifer Gegenläufer. „Einhornrap“ ist stolzer Trans*female Rap! Das Album erscheint beim Berliner Musiklabel SPRINGSTOFF.

FaulenzA “Schönheitsideale“: Die Trans*Female Rapperin FaulenzA macht Mut, sich schön zu fühlen. Sie rappt uber Selbstliebe und einen kraftvollen Umgang mit schlechten Erfahrungen und doofen Sprüchen. FaulenzA spricht sich selbst und ihren Zuhörenden Mut zu und kämpft gegen Diskriminierungen und Schubladendenken. Mit FaulenzAs Song „Schönheitsideale“ darf sich jede*r auch außerhalb von Schönheitsidealen als Dancing Queen fühlen. #effyourbeautystandards

FaulenzA „Eher So Geht So“: Mit ihrer Single „Eher So Geht So“ bringt die Trans*Female Rapperin FaulenzA ihre Wut über blöde Anmachen und miese Sprüche auf den Punkt. Sie schildert den Alltag einer Trans-Person und ist genervt von intimen Fragen, die Cis-Personen (Menschen, die das bei ihrer Geburt zugeordnetes Geschlecht annehmen) so nicht gestellt werden würden. Dieser Alltag begegnet ihr nicht nur in der U-Bahn, sondern auch in linken Zentren, die eigentlich ein geschützter Raum sein sollten. Der Song entstand in Kooperation mit dem Produzenten LeijiONE.

Was ist drauf auf der CD 14 Tracks insgesamt:

1. Schonheitsideale
2. Eher So Geht So
3. Mein Diagnoseschlüsel
4. Ich Trau Mich
5. Ein Schwerer Fight Feat. Lady Lazy & Riva
6. Frag Mich Nicht
7. Julian Oder Juiane
8. Fur Freddi
9. Nicht Der King Feat. Sookee
10. Tanzen Feat. Carmel Zoum
11. Trans Day Of Remembrance
12. TransPride Feat. Msoke
13. LoveSong/HateSong
14. Transmisogynie Feat. Riva
15. Werdet Autonome Mäuse Feat. Jennifer Gegenläufer
14. Safe Raume Feat. Riva

 

FaulenzA »Einhornrap« Label: Springstoff

Facebook: facebook.com/Faulenza
Blog: faulenza.blogsport.de/

 

___________________________________

Vorheriger ArtikelKöln- Statt nach Herbstlaub, duftet der Wald nach Müll-Fahndungsfoto
Nächster ArtikelKaya Yanar – mit „Planet Deutschland“ auf Comedy Tour
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094