Ferrari in Schlagdistanz Sebastian Vettel startet beim Formel1 GP in Australien aus der zweiten Reihe

2084
f1-ferrari-ausgp

Köln- Da strahlte der viermalige Formel1 Weltmeister Sebastian Vettel aber über alle Backen. Beim ersten offiziellen Formel1 Qualifying für Ferrari, im Albert Park in Melbourne, belegte er Platz 4. Nachdem die schwarz weiß karierte Flagge gefallen war, sauste in letzter Sekunde Felipe Massa im Williams ein paar Zehntel schneller über den Zielstrich. So verdrängte er Sebastian Vettel um einen Startplatz nach hinten. Auf der Pole steht, wie nicht anders zu erwarten Lewis Hamilton vor Nico Rosberg im Mercedes Silberpfeil.

Doch beim morgigen 1 Lauf zur Formel 1 Weltmeisterschaft 2015 ist Ferrari in Schlagdistanz.

Sebastian Vettel meinte:

„Da war mehr drin, ich hab einen kleinen Fehler gemacht. Die Zeit von Massa war locker drin.“

Vettel konnte nicht mehr kontern, denn er stand zu diesem Zeitpunkt bereits in der Box. Ferrari Teamkollege Kimi Räikkönen belegte Platz 5 und startet morgen aus der dritten Reihe. Der Iceman zeigte sich dem zur Folge nicht ganz zufrieden. Während Q3 hatten sich die Wetterverhältnisse geändert und einige Formel1 Piloten hatten mit starken Windböen zu kämpfen.

Sebastian Vettel im Interview bei RTL:“ Wir können bisher mit dem Wochenende sehr zufrieden sein, denn es lief besser als erwartet“ und sagte weiter,“die Entscheidung fällt erst im Rennen. Heute ist ja nur Qualifying“

Im vergangenen Formel1 Jahr landete Ferrari nicht ein einziges Mal auf dem Podium. Morgen ist Ferrari in Schlagdistanz gerückt. Es ist was drin im ersten Rennen der Saison 2015. Der Heppenheimer untermauerte die neuen Ansprüche der Scuderia Ferrari:“Wenn das Podium drin ist, dann müssen wir auch aufs Podest fahren. Viel Abstand ist nicht zu Platz drei.“

Sebastian Vettel war noch nie euphorisch sondern immer eher realistisch. Und wenn er das Ziel ausgibt wird er auch alles tun um das zu erreichen. Wenn die rote Diva dem Team aus Maranello keinen technischen Streich spielt,könnte Vettel das Podium erreichen. Die Scuderia Ferrari hat einen guten Job gemacht und so ist es kein Wunder das Vettel sagt:

Das Podium ist morgen das Ziel

Neben der P3 Überraschung überzeugten die beiden Red Bull Torro Rosso. Carlos Sainz Junior erreichte die Top10 und startet in seinem ersten Formel1 GP von Platz 8. Papa Sainz war an der Strecke in Melbouren und beobachtet die Fortschritte des Juniors. Zufrieden mit dem Ergebnis sagte er aber auch, das er nach wie vor dem Rallye Sport mehr zugetan ist, als dem treiben in der Formel1. Er sitze nach wie vor lieber selber am Steuer, als an der Rennstrecke die Formel1 Piloten bei ihrem Job zu beobachten. Im Teamduell war Carlos Sainz junior klar besser als sein Teamkollege Verstappen. Der erreichte nur P12. Alles in allem ein sehr starker erster Auftritt.

Keinen guten Start in die neue Saison gab es bei Nico Hülkenberg. Er brachte seinem Force India nicht über Platz 14 hinaus. Sein Trostpflaster. Iim Teamduell behielt er die Nase vor Sergio Perez.

Ich will ja nicht unken aber McLaren erlebte ein Debakel. Mit dem neuen Honda-Antrieb im Heck schafften es Jenson Button und Alonso Ersatzfahrer Kevin Magnussen nicht einmal in Q2. Mit P17. und P18. waren die beiden McLaren die lahmsten Autos im Feld . Ob Fernando Alonso über sein neues Team und seinen Vertrag mit McLaren glücklich ist? Ich denke eher, das wenn er auf Vettel und Ferrari schaut, schon ein paar mal die Faust in die Hände klopfen wird.
Ich freue mich auf das Rennen morgen das bereits um 5 Uhr unserer Zeit losgeht. Es übertragen RTL und SKY Sport Live. Ich drücke den beiden roten Rennern die Daumen. Come on Seb und Kimi! :-). Einer von Euch beiden kann es schaffen und das wäre schon ein guter Auftakt in die Formel1 Saison 2015.
Weitere Ferrari Nachrichten in Englisch

So lief das Qualifying:

1 Lewis Hamilton Mercedes AMG Mercedes P 1:26.327
2 Nico Rosberg Mercedes AMG Mercedes P 1:26.921 + 0.594
3 Felipe Massa Williams Mercedes P 1:27.718 + 1.391
4 Sebastian Vettel Ferrari Ferrari P 1:27.757 + 1.430
5 Kimi Räikkönen Ferrari Ferrari P 1:27.790 + 1.463
6 Valtteri Bottas Williams Mercedes P 1:28.087 + 1.760
7 Daniel Ricciardo Red Bull Renault P 1:28.329 + 2.002
8 Carlos Sainz Jr. Toro Rosso Renault P 1:28.510 + 2.183
9 Romain Grosjean Lotus Mercedes P 1:28.560 + 2.233
10 Pastor Maldonado Lotus Mercedes P 1:29.480 + 3.153
11 Luiz Felipe Nasr Sauber Ferrari P 1:28.800 + 2.473
12 Max Verstappen Toro Rosso Renault P 1:28.868 + 2.541
13 Daniil Kvyat Red Bull Renault P 1:29.070 + 2.743
14 Nico Hülkenberg Force India Mercedes P 1:29.208 + 2.881

Vorheriger ArtikelKöln Jazz – Sonntag Live im ABS Restaurant das Malstrom Trio
Nächster ArtikelDie „Winterjazz Köln 2015“ Fotoserie von Gerhard Richter
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094