Freudenfest unter dem Dom K7 Marathon Team erreicht das Ziel

2417

Köln- 26000 Läufer,Läuferinnen,Online Skater,Handbiker machten sich heute Morgen auf den Weg um den Köln RheinEnergie Marathon zu laufen/fahren.Nass und kalt war es beim Start des Marathon um 11:30 Uhr.

Ein frischer Wind blies dem K7 Köln Marathon Team bei seinem ersten Köln Marathon Lauf auf dem Weg zum Dom ins Gesicht. Unter dem Motto:“Der Weg ist das Ziel“ sind jedes Jahr viele Hobbyläufer auf der Strecke.Gerade das macht den Köln Marathon aber auch aus. „Zu Huss“ lautete das Motte des K7 Team und startete munter um kurz vor 12 auf der Deutzer Seite. Ich war unterwegs um den Lauf des Mixed Team, zwei Frauen und fünf Männer, durch die Domstadt zu verfolgen.

Bei Km 8 an der Severins Torburg in der Kölner Südstadt sah alles Klasse aus. Das K7 Team passierte johlend und vor Freude strahlend meinen Ausguck. Bei Kilometer 1o am Neumarkt versorgte die extra angereiste K7 Crew die Läufer mit Vitaminen, Getränken und einer Menge Anfeuerung.

Auch bei Kilometer 20 lief das Team konzentriert und noch geschlossen unter frenetischem Jubel und zusätzlich angefeuert durch eine K7 Fahnengruppe. Tolle Emotionen. Tolle Bilder für die Zuschauer an der Strecke. Waren es morgens früh noch wenig gewesen stand man am Rudolf Platz und Neumarkt schon in vier Reihen.
Das K7 Team lag gut und genau innerhalb der geplanten Laufzeit. Bis Km 30 hatte sogar die Sonne ihren Weg auf die Kölner Straßen gefunden und es herrschte gute Laune an der Strecke. Überall Musik und gute Stimmung.

Im Zieleinlauf am Dom tobte der Bär und OB Roters bedankte sich bei allen Kölner Bürgern für die Teilnahme der Zuschauer und das Verständnis der Kölner Bürger für den Köln Marathon.

Während am Dom die Top Läufer mit 2.09 ins Ziel einliefen, machte sich das K7 an den letzten Teil der Strecke.

Und oweia. Jetzt ging es trotz harter Trainingseinheiten an die Substanz. Der erste K7 Läufer musste die Segel streichen. Die Beine wollten nicht mehr.
Die Jugendabteilung setzte sich etwas ab und das Team fiel etwas auseinander, denn eigentlich war der gemeinsame Zieleinlauf geplant. Das Ding ist ja, das ein guter Läufer, wenn er zu langsam läuft, auskühlt. Das ist in der Regel dann schnell auch mit Krämpfen verbunden.

So kamen die ersten zwei K7 Läufer am Ebert Platz bei Km 37 schon mit einem Vorsprung von 7 Minuten am. Dann zog Christoph allein vorbei. Er war schon von ersten Krämpfen gezeichnet, aber immer noch guter Dinge. Sieben Minuten später folgte dann der Rest des K7 Team. Das Tempo war schon recht verhalten und die Gesichter hatten ein wenig vom Anfangs Optimimus verloren. Ein Marathon ist Ernst und kein Kinderspiel. Das wird dem Zuschauer hier bei KM37 deutlich vor Augen geführt. Die beiden verbliebenen K7 Läufer sind jedoch geprägt vom Willen das Ziel zu erreichen.Und weiter geht es. Werden sie es ins Ziel schaffen? Ich mache mich auf den Weg zurück an den Dom.

Dort gehen die ersten beiden K7 Teamläufer nach 5.14.11 Minuten über die Linie. Respekt!! Tolle Leistung!!

Die beiden Letzten K7 Team Mitglieder sind dann nach 5.48.22 Minuten über die Linie.

Endlich „Zu Huss“ werden Markus und Reza gedacht haben, als der Sprecher ihren Zieldurchlauf verkündete.

Anschließend wurde das Team unter dem Dom von Freunden und Helfern gefeiert. Freude in allen Gesichtern. Das K7 ist zurecht Stolz über den Erfolg. Der erste Marathon Lauf ist unter Dach und Fach. Bin gespannt wie es weitergeht mit dem K7 Team. Ich bin dieses Jahr nicht gelaufen und habe den Tag als Gast bei diesem einmaligen Kölner Erlebnis, vor allem den Zieleinlauf unter dem Dom genossen. Das Ziel am Dom, dabei sollte es auch in Zukunft bleiben, denn das macht den Köln Marathon zu einem ganz besonderen Event.Das würde auch mich reizen, wieder dabei zu sein. Vielleicht im nächsten Jahr.

Webseite: K7 Köln Marathon Team

Vorheriger ArtikelKöln Marathon Jazzie Foto Serie
Nächster ArtikelTestspiel des 1FCKöln beim BVB 2:1
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094