Grand Prix von Europa-Valencia ein hartes Wochende für Michael Schumacher

1543

Valencia- Michael Schumachers Kampf um die Punkteränge dauerte  genau genommen  16 Runden. Dann war sein Rennen nach einer Kollision mit Vitaly Petrov in Kurve eins gelaufen. Schumi musste an die Box und sich, gerade  eine Runde nach seinem ersten Boxenstopp, gleich noch einmal rein. An Position 20 kam er auf die Piste zurück. „Danach ging es nur darum, das Rennen zu Ende zu fahren und ein bisschen etwas zu lernen“, meinte der Mercedes GP Petronas Pilot.

Nach dem Rennen, das er als 17. beendete sagte er: „Alles in allem sieht man, dass Auto hat seine Grenzent. Warten wir ab, was die Updates bringen.“ Er glaubt aber nicht, dass das verschärfte Reglement zum angeblasenen Diffusor in Silverstone viel Unterschied machen wird. „Ich gehe nicht davon aus, dass sich dadurch viel ändert. Ich weiß aber nicht, was die anderen Teams machen.“

Nebenher herrschte im Fahrerlager einige Unruhe darüber wie es mit der Vertrags-Option für 2012 beim Rekordweltmeister aussehe. Um Gerüchten den  Nährboden zu entziehen stellte Mercedes-Sportchef Norbert Haug die Angelegenheit noch einmal klar. „Michael selbst hat erklärt, dass er einen Dreijahresvertrag mit Mercedes GP Petronas hat, und das bestätige ich gerne.“

Auch Michael  Schumachers Managerin Sabine Kehm verlautbarte: „Michaels Vertrag für 2012 ist gesichert, er hat einen Dreijahresvertrag.“ Schumacher selbst hatte bislang immer deutlich gesagt, auch im kommenden Jahr weiterfahren zu wollen.

Nichts desto trotz spätestens seit diesem Wochenende wird die Formel1 langweilig. Die Dominanz von Sebastian Vettel und der sich abzeichnende vorzeitige Gewinn der WM macht keinen Spaß mehr.

Michael hat Recht. Das Diffusorverbot wird den Red Bull nicht langsamer machen. Zwei weitere Siege von Vettel und alle Teams können sich mit der nächsten Saison befassen. Die Wahrscheinlichkeit das ein anderes Team und ein Fahrer aktuell 5 oder 6 Siege hintereinander einfährt halte  ich für gering.

Ich schätze so groß wie die Entäuschung der Schumi Fans über Valencia ist, genauso groß wird sie bei Hamilton oder Alonso oder Massa Fans sein. So wie Seb die Verfolger in Schach hält, das ist schon etwas ganz besonderes. Deprimierend.

Das war überigens ein Rennen wo ich nach Schumis Crash nur noch mit einem halben Auge hingeschaut habe. Den Kurs finde ich eh nicht packend. Nun warten wir auf Silverstone und die Mercedes Updates. Vielleicht geht da ja mal was.

Ich will natürlich nicht vergessen zu erwähnen das Nico Rosberg 7. wurde. Im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Michael Schumacher holte er  zwar Punkte, doch mit den drei Top Teams konnte er nicht mithalten. „Das war das Beste, was das Auto hergibt. Trotzdem bin ich zufrieden, Endlich wieder in den  Punkten.“

Der WM Stand in Punkten:
1 S. Vettel 186
2 J. Button 109
3 M. Webber 109
4 L. Hamilton 97
5 F. Alonso 87
6 F. Massa 42
7 N. Rosberg 32
8 V. Petrov 31
9 N. Heidfeld 30
10 M. Schumacher 26


Das Ergebnis in Valencia:

1 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:39:36.169 57
2 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 1:39:47.060 + 10.891 57
3 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 1:40:03.424 + 27.255 57
4 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 1:40:22.359 + 46.190 57
5 F. Massa Ferrari / Ferrari P 1:40:27.874 + 51.705 57
6 J. Button McLaren / Mercedes P 1:40:36.234 + 1:00.065 57
7 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes P 1:41:14.259 + 1:38.090 57
8 J. Alguersuari Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:39:43.385 + 1 Runde 56
9 A. Sutil Force India / Mercedes P 1:39:43.880 + 1 Runde 56
10 N. Heidfeld Lotus Renault GP / Renault P 1:39:52.277 + 1 Runde 56

 

Vorheriger ArtikelFrauen Fussball WM VELILE mit dem Song „INJABULO“
Nächster ArtikelIT´S PARTYTIME: Rapper H*WOOD KOMMT MIT „COULD IT BE YOU
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.