Großes Kino – Mit Handy am Lenkrad Auto fahren!

1409
Autofahrer mit Handy am Lenkrad Foto (@) Pexels Pixabay.com
Autofahrer mit Handy am Lenkrad Foto (@) Pexels Pixabay.com

Köln – Alle vierzehn Tage fahre ich seit knapp drei Jahren von Köln nach Ostfriesland. Das sind hin und zurück cirka 690 Km Autobahn und teilweise Landstraße,  je nachdem ob ich wegen eines  Staus ausweichen muss. Das heißt 79 km A3  zwischen Köln und Oberhausen und bis Emden A31.

Die A3 ist drei, teilweise vierspurig ausgebaut und gilt als eine der meist befahrenen  Autobahn Teilstücke in NRW. Ab Oberhausen beginnt dann die ländliche A31. Die gilt insgeheim als Teststrecke für Fahrzeuge mit mehr als 200 PS. Hier lassen sich unter idealen Bedingungen auf den langen Geraden, Spitzengeschwindigkeiten von 350 km/h locker erreichen. Wie herrlich. Für Autofahrer ein Schlaraffenland  nach  dem unglaublichen Gedränge  zwischen Düsseldorf, Ratingen und Duisburg, die dann endlich hinter Oberhausen vom Totalfrust erlöst, das Pedal  ganz nach unten durch treten können.Vollgas!

Die Artisten der Neuzeit! Großes Kino das Handy am Lenker

Und ich wundere mich über diese Artisten der Neuzeit! Die Autofahrer welche bei Vollgas hinter dem Lenker akrobatisch mit Ihrem Handy agieren und derweil  social media Kanäle bespaßen. Ach komm, das macht doch keiner. Das ist doch verboten! Darauf stehen hohe Strafen. Stimmt.

Doch wo kein Kläger, ist auch kein Polizist und kein Richter. Wenn ich diese Strecke mit dem Motorrad fahre, zähle ich oft die  Handy am Lenker Fahrer. Aus Langeweile. Ich schaue nicht nur  in die Landschaft, sondern achte auch akribisch auf den Verkehr vor und neben mir.

Als Zweiradfahrer brauchst du halt doppelte Aufmerksamkeit wenn du überleben willst. Bei meiner Honda fehlt  ja ein  Knallsack und ohne  Blech um dich herum, muss genügend Abstand nach vorn und hinten sein, damit es im Ernstfall nicht weh tut.

Einer der Spitzentage im Juli 2017 Ergab auf Hin und Rückfahrt auf 91 Treffer

Hier waren  sechs Fahrzeuge der Kategorie „breit und tief“  Kohlenpott stämmig die Topscorer. Meine Fresse! BMW, Mercedes AMG 19 – 22″ Zoll Felgen drauf, schwarz gelackt, die Disco Bässe bumsen auf der A3 so laut, das du mithören kannst. Die Linke am Lenker, manchmal liegt das Handy in der Mitte auf dem Lenkrad drauf, manchmal auf dem rechten Bein,oder auch umgekehrt bei Linkshändern.

Geld  für ein dickes Auto. Für Freisprechanlage kein Etat?

Ist es das was solche Autofahrer und da täglich bieten? Oder ist dieses nicht nutzen etwas anderes? Möchten solche Verkehrsteilnehmer bezwecken, das wir sehen, wie wichtig sie für ihren Bekannten- oder Businesskreis sie  sind. Oder ist es totale Selbstüberschätzung?

Die Beweggründe dieser  sinnlose Handlungsweise im dichten Verkehr  erschließen sich mir  nicht wirklich. Das sieht dann teilweise wirklich akrobatisch aus, wenn getippt und gesimst wird. Eine furiose Leistung! Oder, was meint ihr?

Ich meine ist ja auch nicht einfach. Im zäh fließenden Verkehr  mit einer Hand lenken, schalten, bremsen, den Verkehr rechts links im Auge haben, die ein scherenden und aus scherenden im Auge behalten und dem Herzmenschen eine Whatsapp senden. „Schatz, der Verkehr ist dicht. Es wird später mit dem Date.“

Ja liebe Artisten, man kann Euch  schon weit im voraus erkennen. Das sind diese kleinen Zuck Bewegungen nach rechts oder links, wenn ihr die Fahrtrichtung korrigiert. Wenn ihr zu dicht auf einen langsam fahrenden LKW aufrollt und urplötzlich auf die Überholspur zieht. Oder auf der A3 auf der vierten Spur nur 90 km/h fahrt und eine Schlange von 500 m hinter Euch habt.

Wenn man dann mit dem Motorrad rechts daneben fährt und fragend ins Auto schaut, ob was nicht in Ordnung ist mit dem Gerät, ich vermute ja immer zuerst es sei was am Motor defekt,  muss  ich dann wieder meinen Zähler betätigen und habe Gelegenheit, eine Weile von rechts der tollen Artistik beim jonglieren beizuwohnen. Ich bin immer wieder beeindruckt.

Ist diesen Menschen der Leerweg, d.h. die gerollten Meter bei einer verzögerten Reaktionszeit, bei einem Auto das bei 140 Km/h dahin rollt unbekannt? Das gilt im übrigen auch für den Stadtverkehr.

Blick auf das Handy bei 50 km/h –> 42 Meter Blindflug!!

Es ist fast unglaublich das da täglich nicht mehr passiert. Ich denke oft, gut das ihr Euch nicht verletzt und weh tut,  bei einer eurer Lenkrad Handy  Aktionen. Denkt einmal darüber nach. Ihr verdankt das bisher einfach nur der Aufmerksamkeit derer die vorausschauend fahren.

Die  Polizei warnt vor Falschfahrern Nicht vor Selfies schießenden Autofahrern!

Hier ein wichtiger Hinweis für die PS starke Fraktion. Die Polizei und der Verkehrsfunk warnen vor Falschfahrern! Jedoch nie vor Selfies oder Snapchat und Instagramm schießenden Autofahrern auf der Autobahn.

Neulich sagte mir ein Ostfriese auf einer Party: „Die A31 ist halt ne Rennstrecke!“ Bämm! Da staune ich. Ich dachte immer Rennstrecken gibt es am Nürburgring,Assen,Zolder,Zandvoort, Spa Franchorchamps? Also im Westen ist da Grenznah doch schon einiges im Angebot!

Ich erzähle Euch was ich neulich dann auf der Rennstrecke  A31 erlebte

Da fährt ein älterer Opel Corsa aus München vor mir mit ca 100 km/h  auf einen LKW zu.  Von hinten kommend hatte ich eine bayrische Audi R8 Rakete im Außenspiegel und dachte, ach komm du hast Zeit. Bleib mal rechts  hinter dem Corsa. Da ich sehr dicht hinter den beiden jungen Ladys war, konnte ich sehen, wie beide ihre Handys hoch erhoben in der Hand hatten und damit im Auto agierten. Vermutlich war ein Selfie mit Motorradfahrer im Heckfenster geplant. Keine Ahnung.

Ohne Blinker zuckt die kleiner Flunder plötzlich auf die Überholspur. Im Spiegel sehe ich die Scheinwerfer des Audi R8  kommen und die berühren fast den Boden. Ich bereite mich bereits auf einen immensen Knall vor, denn das sieht nicht gut aus bei dem Bremsweg und dem Tempo.

Der Audi  R8 zieht einen Bogen und pfeffert rechts über den Standstreifen an mir  und dem LKW vorbei . Kann man so machen. In der Not frisst der Teufel fliegen, denke ich. Respekt Alter! Cooles Manöver! Und sicher gut, das ich die Ruhe bewahrt und gar nichts gemacht habe.

Als ich den Corsa dann überhole, habe ich den beiden Girls wohl einen Vogel gezeigt. Sicherlich eine strafbare Handlung, war mir aber egal. Die jungen Ladys waren jedoch in ihre Aktionen vertieft und haben mich lächelnd gegrüßt. Herrje!

Mein Tipp für Schnellfahrer auf der A31: Nähert Euch diesen Artisten eher vorsichtig, weil auch ESP und ABS schützen nicht wirklich vor wahnsinnigen Handy Jongleuren am Lenker. Mehr als 250 km/h sind in Ordnung, wenn keiner weit und breit in Sicht ist. Bei Annäherung an LKW, mit dahinter fahrenden PKW, könnt ihr schon mal den Gaspin lösen.

In Holland,Belgien,UK ist Handy am Lenker unbekannt

Eine Anmerkung zum Schluss. Autofahrer der  oben genannten Länder müsst ihr nicht fürchten. Bei denen mit den gelben und rot/weißen Kennzeichen sind solcher Art Handy Artisten nicht, oder kaum unterwegs. Oder  sie sind von diesem Virus nicht befallen. Oder in diesen Ländern gibt es keine Handys mehr?  Ich weiß es nicht woran es liegt. Da sehe ich nur ganz selten etwas für meinen Handy am Lenker Zähler.

Ich hoffe das dieser Beitrag vielleicht den Einen oder Anderen von Euch dazu bewegt, für wichtige social media Nachrichten, einen Parkplatz auf zu suchen. Das wäre sehr sehr nett von Euch. Denn bedenkt bitte ich habe kein Blechgebäude um mich herum.

P.S. Da fällt mir noch was ein, das könnte ich gerade noch loswerden. Zweimal wurde ich in diesem Jahr bei Tempolimit 120 km/h Oberhausen Richtung Duisburg A3 (dreispurig) auf der Linken Spur, links mit Zuhilfenahme des Randstreifen, einmal ein Golf GTI und einmal ein BMW5  überholt.

Das hat nur funktioniert, weil ich Euch im Spiegel kommen sah. Nett ist das nicht. Erlaubt ist es  auch nicht. Vor mir ging es dann auch nicht schneller voran. Was mir euer Vorgehen  sagen sollte, habe ich auch noch nicht verstanden, aber ich arbeite daran, es zu verstehen.

Ob wohl ich Motorsportler und PS Freak bin, wäre ich Politiker, dann würde ich euch gesetzlich zwingen, Respekt, Anstand und die Wahrung des Lebens eurer Mitmenschen wirklich zu achten. Das wäre dann ein Tempolimit mit 100 km/h. Dann braucht keiner das Recht beugen und schneller und eiliger sein als alle anderen.

Und für die welche es dann immer noch nicht kapieren, muss dann auf jeden Kilometer ein Radargerät aufgestellt werden. Vielleicht klappt es  ja dann mit der Einsicht, das da wo dicht ist, es ohnehin nicht schneller geht. Auch nicht mit 10000 PS unter der Motorhaube. Und wer auch immer dann das Gefühl hat, er müsse mal das Gaspedal ganz nach unten durch treten… am Nürburgring z.B. geht das vom aller feinsten.

Wobei sich auch niemand im fließenden Verkehr als Verkehrspolizist  aufspielen muss, der seinen Tempomaten bei 100km/h auf 90 km/h stellt und die mittlere Spur auf Kilometer blockiert, währende die rechte Spur frei ist.

Ich zähle in der Folge natürlich gerne weiter und werde Euch dann nächstes Jahr berichten, ob sich etwas verändert hat. Stay tunend. 🙂

 

Vorheriger ArtikelPetition für das Kunstzentrum Wachsfabrik im Kölner Süden
Nächster ArtikelSürther CDU fordert Beendigung des Planungsverfahrens „Ausbau Godorfer Hafen“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094