Jazz Köln – KLAENG – Das Festival Finale im Stadtgarten

1486
Jonas Burgwinkel mit dem Sebastian Gille Quartett während des 3. Klaeng-Festivals im Subway in Köln Foto(c) Gerhard Richter Köln
Jonas Burgwinkel mit dem Sebastian Gille Quartett während des 3. Klaeng-Festivals im Subway in Köln Foto(c) Gerhard Richter Köln

Köln – Jedes Festival, so auch das KLAENG im Stadtgarten hat ein Finale und das lohnt sich allemal dabei zu sein.

Kit Downes, Reinier Baas und Jonas Burgwinkel ist etwas ganz Besonderes geglückt: Spielfreudig und temperamentvoll, legt das Trio los, lässt es krachen, grooven und rocken und kreiert aus vielfältigen Einflüssen einen verführerischen Vintage-Sound – Musik, so vertraut wie unvertraut, so kompakt wie reich an musikalischen Bezügen und doch stets absolut gegenwärtig.

Geht noch mehr? Deadeye trifft auf Otis Sandsjö und den „Liquid Jazz“ des schwedischen Saxofonisten – bestens gereift in seinem Projekt Y-Otis, dürfte sich wie ein maßgeschneiderter Handschuh über das Deadeye-Trio stülpen.

Ob Jazz, Rock, HipHop oder Ambient: Der Sound macht süchtig.

Auch Ella Zirina ist keine Unbekannte in Köln: Während Pablo Helds „Standards Week“ Festival im Loft brillierte die lettische Gitarristin im Saiten-Duett mit Jesse Ruller und bewies als Gastmusikerin der weiteren Bands ihr hohes Maß an Eleganz, Stilsicherheit und Einfühlungsvermögen.

So frappant ihre Kenntnis der Jazzgeschichte, so fantasievoll und empathisch sind ihre Annäherungen an Billy Strayhorn, George Gershwin oder Björk. Doch auch in ihren Eigenkompositionen bringt die Saiten-Künstlerin melodische Feinheiten und improvisatorischen Einfallsreichtum virtuos in Einklang.



Das Ensamble Grande von Fuensanta ist ein magisches Klangkunstwerk.

Lateinamerikanische Poesie und Folklore verschmelzen mit vielgestaltigen Stimmen und Rhythmen, durchweht mit Motiven von kämpferischer Revolution, tiefer Liebe und archaischen Mythen. Mit Stimmen aus Mexiko (Fuensanta), Italien (Marta Arpini), der Türkei (Sanem Kalfa) und Lettland (Līva Dumpe), dem polyphonen Rhythmus aus den USA (Louis Cole) und aus Südkorea (Sun-Mi Hong).

Darüber schweben die Jazz-Farben des schottischen Trompeters Alistair Payne und des portugiesischen, in Luxemburg geborenen Saxofonisten José Soares. Wahrlich ein „Ensamble Grande“!


// Deadeye feat. Otis Sandsjö: Kit Downes (hammond organ), Reinier Baas (guitar), Jonas Burgwinkel (drums), Otis Sandsjö (saxophone), Ella Zirina Solo: Ella Zirina (guitar), Fuensanta Mendéz & Ensamble Grande: Fuensanta Mendéz (vocals, double bass), Marta Arpini (vocals, analogue synth), Sanem Kalfa (vocals), Līva Dumpe (vocals, percussion), Laura Polence (vocals), Alistair Payne (trumpet), José Soares (alto saxophone), Sun-Mi Hong (drums, korean drum), Louis Cole (drums)

02.04.2023 19:00 Konzertsaal, VVK € 28 / 14 erm. | AK € 31 / 16 erm.
KLAENG Festival #3
Jazz

Vorheriger ArtikelJazz Köln – Klaeng im Stadtgarten Teil 2 im April
Nächster ArtikelRumms. Tür zu, doch Schlüssel vergessen – diese Tipps helfen weiter
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74