Lilien kämpfen tapfer, gehen aber im Kölner Torhagel unter

2025
Köln News FC gegen Darmstadt
Geiler Stadionshot von 2Smart4you Effzeh Fan im Stadion

Köln- Über 90 Minuten kämpften die Darmstädter Lilien mit Mann und Maus im Kölner RheinEnergieStadion gegen die Geissböcke. Am Ende konnten Sie den Torhagel nicht verhindern und verloren verdient mit 4:1.

Darmstdt 98 blieb bis zur letzten Sekunde der Bundesliga Partie ein Brand gefährlicher Gegner gegen eine Kölner Mannschaft, die sich mit  enormen Einsatz  und Willen, vor 50000 Zuschauern drei wichtige Punkte erkämpfte. Der Verbleib in der 1. Fussball Bundesliga ist damit  in trockenen Tüchern.

Es herrschte eine mordsmäßig gute Stimmung im Stadion und der Effzeh legte los wie die Feuerwehr.  Yannick Gerhardt schickte einen Pass auf  Anthony Modeste, der das Leder kurz und trocken in den Maschen des Gästetors unterbrachte.(5.). Was für ein Auftakt. Das war die früheste FC-Führung der Saison und machte Hoffnung.Die Lilien wirkten total desorientiert  und schon tauchte  Yuya Osako vor dem Tor auf und vergab einen Hochkaräter. Dann verpasst Modeste  die nächste Gelegenheit die Führung auszubauen.

Das war den Darmstädtern dann zu viel und Trainer Dirk Schuster gestikulierte an der Seitenlinie.Die Lilien erwachten und tauchten im Kölner Strafraum auf.Madlenovic ist im Zweikampf gegen  Jérome Gondorf nicht konsequent genug und dessen  trockener  Schuss geht ins lange Eck. Timo Horn schaut sauer aus der Wäsche  (12.).Es steht 1:1

Für ein paar Minuten wirkte der FC geschockt, doch dann dominierte das Stöger Team das Spielgeschehen erneut.Wunder geschehen und was oft in dieser Saison nie klappte, ein langer Ball von Frederik Sörensen landet bei Modeste. Der Franzose steht goldrichtig und haut das Leder erneut in die Maschen (35.) Ein  Supertor und die erneute Führung 2:1.

Der FC bleibt am Drücker, doch wenn Darmstadt zu einer Ecke oder einem Freistoss kommt, wird es unglaublich gefährlich. Kurz vor der Halbzeitpause hat Modeste aus aussichtsreicher Position noch  den Hattrick  auf dem Fuss.

Pausengeflüster

Das Pausengeflüster war dann ziemlich euphorisch:“Ich kanns nicht glauben der Modeste mit zwei Hütten“……“das Ding han mer im Sack“…….“jetzt können wir noch internat…. Den will ich hier nicht verbreiten. Ihr wisst was ich meine. Insgesamt beste Stimmung und einige Kick Tipps gingen ja wohl den Bach runter.Auch in der Twittergemeinde herrschte beste Stimmung.

screenshot twitter

Der FC knüpfte  nahtlos an die starke Vorstellung der ersten Halbzeit an. Und es war dann Marcel Risse der  sich auf der rechten Seite sehenswert bis an die Grundlinie durchtankte, seinen Gegner abschüttelte und das Leder  mit dem Außenrist ins Tor zirkelte. Mathenia war wohl von Modeste bedrängt und kam so nicht mehr an den Ball.(52.) 3:1

Doch genau an der Stelle wo man meinen sollte, das war es ja wohl, zeigte Darmstadt Courage. Keine Minute hatte man das Gefühl  die Südhessen seien geschlagen. Immer wieder drängten die Lilien nach vorn und kamen besonders durch ihre Standardstärke zu Gelegenheiten. Das sorgte teilweise für Konfusion in der Kölner Abwehr. Jetzt einmal eine große Chance für Darmstadt, den Spielstand zu verkürzen. Aytac Sulu setzt den Ball an den Pfosten.(67.)

An dieser Stelle muss man festhalten, das wäre der Ball drin gewesen, das Spiel komplett hätte kippen können.Doch gerade durch  die Offensive der Lilien in dieser Phase, ergaben sich immer wieder Räume für Konter.

Marcel Risse krönt den Sieg mit Doppelpack

In der 75. Minute hatte   der eingewechselte Milos Jojic die Abwehr  durchbrochen und legte das Leder  quer auf Matthias Lehmann. Der schiebt diagonal auf  Marcel Risse. Marcel nimmt Maß und sorgt mit einem sensationellen Schuß für den lange ersehnten Heimsieg.4:1 Doppelpack Modeste. Doppelpack Risse. Die wenigen klaren Chancen wurden eiskalt verwandelt.

Ich denke das der Effzeh durch den Sieg in Mainz beflügelt, so befreit aufgespielt hat, wie schon lange nicht mehr. Es war toll zu sehen wie mutig, Risse, Osako und Modeste in die 1 zu 1 Situationen gingen und sich endlich mal für ihren Einsatz in der ganzen Saison belohnt haben. Eine Augenweide waren die teilweise wunderbar aufgebauten Spielsequenzen. Das kölsche Ticki Tacka funktioniert gar nicht mal schlecht, wenn alle Spieler konsequent aufmerksam bei der Sache sind.Hier macht sich die Handschrift von Peter Stöger besonders bemerkbar, denn da liegt eine Steigerung von 50% gegenüber der Saison 2014/15 vor.  In der Abwehr brauchen wir wieder etwas mehr Konsequenz, denn die eine oder andere Situation hätte auch ins Auge gehen können. Driss egal. Mein Saisonziel, mindestens einen Punkt  vor dem HSV und SVW zu stehen ist erreicht.

Jetzt wünsche ich mir nur noch,das der Schmaddi nicht den Harnik oder andere Absteiger Stürmer einkauft, sondern  in den verbleibenden Spielen den jungen Effzeh Talenten eine Chance einräumt. Es kann einfach so weiter gehen wie bisher. Kompliment an das Team und Peter Stöger ihr macht alles richtig.

1. FC Köln: Horn – Sörensen (78. Olkowski), Maroh, Mavraj, Mladenovic (46. Heintz) – Lehmann, Hector – Risse, Osako, Gerhardt (69. Jojic) – Modeste

SV Darmstadt 98: Mathenia – Diaz (Kempe), Sulu, Caldirola, Holland – Jungwirth, Gondorf – Heller, Vrancic (80. Garics), Rausch – Wagner (86. Platte)

Tore: 1:0 Modeste (4.). 1:1 Gondorf (12.), 2:1 Modeste (35.), 3:1 Risse (52.), 4:1 Risse (75.)

Vorheriger ArtikelTREND BOOTCAMP – FIBO 2016
Nächster ArtikelBürger wollen bunte Beete – Pflanzaktion in Rodenkirchen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094