Das war schon viel besser- Michael Schumacher in Monza auf Platz 6

2370

Köln- Michael Schumacher und das Mercedes AMG Petronas Team können zufrieden sein. Der sechste Platz war am Ende des Grand Prix von Italien in Monza dann doch noch ein gutes Resultat für Michael. Platz sieben für Nico Rosberg krönt das Mercedes Wochenende in Monza. Und es war wieder ein spannender Grand Prix!
Der geschenkte vierte Startplatz ließ sich bis zum Rennende leider nicht halten, denn der erste Reifensatz war leider nicht so gut, so sah das Schumi nach dem Rennen.
Die Frage ob er denn zufrieden sei, beantwortete Schumi mit: „Na klar wäre ein besserer Platz drin gewesen.“ Michael grinst und zieht entspannt an seinem Getränk. „Nur dann hätte das Rennen noch zwei Runden länger dauern müssen. Meine Zeiten waren auf jeden Fall gut genug um noch weiter nach vorn zu kommen.“

Ein Platz weiter vorn war aus meiner Sicht auch kaum möglich. Zu stark war unerwartet Sergio Perez im Sauber Ferrari. Der fuhr mit einer 1 Stop Strategie und mischte das komplette Feld vor sich auf. Führte das Rennen bis zum ersten Boxenstop sogar an. Fuhr dann Runde für Runde Bestzeiten, fliegt an Alonso vorbei und donnert als zweiter über die Ziellinie. Respekt für Sauber. Hammer Taktik.Hammer Auto!
Und natürlich Alsonso. Der hatte sich von Position 10 an die Spitze geschoben. Vorher hatte er nach seiner Aufholjagd seinen Teamkollegen Felipe Massa passiert. Der wurde an zweiter Stelle liegend, per Funkspruch „keep your tires Felipe“ aufgefordert, den Fuß vom Gas zu nehmen. Man nennt das ja nicht mehr Stallorder!!

„Zwei Runden mehr dann hätte der Perez den Hamilton noch überholt“ meinte Niki Lauda nach dem Rennen. „Der Bursche hatte eine unglaubliche Pace“. Auf dem Podium zog Exweltmeister Lauda dann vor tausenden italienischer Tifosi seine Kappe vor dem Mexikaner.

Nach einem starken Lauf wurde Lewis Hamilton im McLaren Start- Ziel Sieger und ist damit in der WM stärkster Verfolger von Alonso. Bis auf den Ausfall von Button (Benzinpumpe) ist McLaren derzeit, das Maß der Dinge. Wenn das englische Team die Perfomance nach der Sommerpause konserviert und aufrecht halten kann, bestehen gute Chance auf einen erneuten Titel für Lewis Hamilton.

Sebastian Vettel verlor im Titelkampf leider erneut wichtige Punkte weil sein Red Bull mit Lichtmaschinenschaden ausfiel. Es ist fast unglaublich, das Renault das Problem nicht in den Griff bekommt. Zur Durchfahrt Strafe für Vettel, er hatte Alonso nicht vorbeigelassen und der war mit den Rädern aufs Grün gekommen, kann man nur sagen- vollkommen unverständliche Entscheidung der Stewards. An der Stelle hätte der Spanier gar nicht überholen müssen.

Na ja es war ja ein italienischer Stewart und ein Rennen in Italien. Vettel hatte bei der gleichen Situation, im Vorjahr war er der abgedrängte, dummer weise nicht protestiert.

Ich bin auf jeden Fall froh das es keinen weiteren Ausfall bei Mercedes gab und das die Pace doch recht gut war. Um das Podium zu erreichen muss die Mercedes Mannschaft noch zulegen. Verbesserungswürdig ist der Silberpfeil nach wie vor.

 

 

Vorheriger ArtikelLee Konitz Trio »OUR FAVOURED STANDARDS«
Nächster ArtikelIm Herbst geht ROMAN LOB auf große Clubtour
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.