Mit dem mobilen Internet in die großen Ferien

1809

Köln- Gute Nachrichten für alle Urlauber: Mit den günstigen Auslandstarifen können Telekom Kunden auch in den schönsten Wochen des Jahres unterwegs im Urlaub günstig mobil surfen und telefonieren. „Wir wollen, dass unsere Kunden ihr Handy auch im Ausland nutzen. Günstige und transparente Preise sind der Schlüssel, die Angst vor unkalkulierbaren Kosten zu nehmen“, sagt Niek Jan van Damme, Telekom Vorstand für das Deutschlandgeschäft.

Nach wie vor verzichten viele Bürger im Ausland aus Sorge vor hohen Rechnungen auf die Nutzung von Handy, Smartphone oder Tablet. Dabei bieten Mobilfunkbetreiber wie die Telekom ihren Kunden schon heute preiswerte Auslandsangebote. Mit den Optionen „Travel & Surf“ und „Smart Traveller“ der Telekom ist es ebenso bequem wie günstig, Freunde und Familie mit Urlaubseindrücken und Berichten zu versorgen und dabei selbst auf dem Laufenden zu bleiben. Ob per Anruf, SMS und E-Mail, über soziale Netzwerke oder das Versenden von Fotos – Internet und Telefonie unterwegs kosten heute nicht mehr die Welt.

Auch im Urlaub online
Mit dem Travel & Surf DayPass S surft man in den EU-Ländern und der Schweiz bei einem Datenvolumen von 10 MB bereits für 1,95 Euro pro Tag. Wer größere Datenmengen laden möchte, bucht den DayPass M für 4,95 Euro mit 50 MB Inklusivdatenvolumen oder den WeekPass mit Flatrate für eine Woche zum Preis von 14,95 Euro.
Die Travel & Surf Pässe lassen sich für Telekom Kunden schnell und bequem über Smartphone, Handy, Notebook oder Tablet kaufen. Dazu wird vor Reiseantritt über die Telekom Kurzwahl 2202 die kostenlose Option „Travel & Surf“ beauftragt. Bei der ersten Internetnutzung im Ausland, werden alle Pässe auf einer kostenlosen Internetseite und in einer Info-SMS angezeigt. Die Pässe können dann online oder per SMS gekauft werden. Android-Nutzer erhalten die Datenpässe auch über die App „Travel & Surf“. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, lassen sich weitere Pässe bequem nachkaufen. Wird kein weiterer Pass nachgekauft, wird die Internetverbindung unterbrochen und es entstehen keine weiteren Kosten. Kein Problem also, in dieser Urlaubssaison mit dem Internet in die großen Ferien zu starten.
Im Ausland so bequem und günstig wie zu Hause telefonieren In allen EU-Ländern und der Schweiz zu Inlandspreisen telefonieren und die Inklusivminuten des eigenen Mobilfunktarifs auch im Ausland nutzen? Die kostenlose Option „Smart Traveller“ macht es möglich. Telefonate außerhalb des eigenen Inklusivpaketes kosten nur 29 Cent pro Minute, ankommende Gespräche sind bis zur 60. Minute kostenlos. Pro Verbindung fallen lediglich 0,75 Euro an.
Nur bei der Telekom ist die Rufumleitung zur Mobilbox nicht nur innerhalb Europas sondern weltweit kostenlos. Damit ist die optimale Erreichbarkeit mit „Smart Traveller“ auch während des Auslandsurlaubs jederzeit garantiert. Und für die Kurznachricht an die Lieben daheim fallen gerade einmal 10 Cent an, ankommende SMS sind weltweit sogar kostenfrei.
Nutzungskontrolle Data Roaming jetzt auch weltweit Ab dem 01. Juli 2012 gelten für alle Mobilfunkkunden der Telekom im Ausland mit den Optionen „T-Mobile Weltweit“ und „Smart Traveller“ die Bestimmungen zum Daten-Roaming. Diese hatten bislang nur für die Länder der EU Gültigkeit und wurden nun um die weltweite Nutzung sowie auf Schiffen und in Flugzeugen erweitert. Das bedeutet, dass nach zweifachem, automatischem SMS-Hinweis die Datennutzung bei Erreichen des festgelegten Limits von 59,50 Euro zunächst unterbrochen wird. Über einen Link lässt sich die Nutzung für weitere 59,50 Euro jedoch beliebig oft wieder freigeben.(Ots)
Weitere Informationen zu Auslandstarifen und Roaming-Angeboten unter:
www.telekom.com/medien/roaming
www.t-mobile.de/roaming
www.t-mobile.de/tarifoptionen
www.t-mobile.de/business/auslandstarife

Vorheriger ArtikelSpanien überrennt Italien und wird mit 4:0 Europameister 2012
Nächster ArtikelDas 43. Deutsches Jazzfestival in Frankfurt „Jazzrock Jetzt!“
Leo61 lebt und arbeitet in Wuppertal, im Tal der Tränen. Er hat ein Auge auf die Action in der bergischen Metropole und hat uns schon den einen oder anderen guten Beitrag geliefert. Auch Leo61 bleibt aus beruflichen Gründen anonym.