Modern Talking die wahre Geschichte bei RTL

4732
Screenshot RTL Modern Talking TV

Köln- War das nicht schön. Zum Jubiläum von Modern Talking spendierte RTL Dieter Bohlen und Thomas Anders eine zweistündige Dokumentation. „Modern Talking“ wurde endlich einmal gerecht ins rechte Licht gerückt. Dem RTL Sender Maskottchen Bohlen wurde gehuldigt. Er durfte reden und reden und reden, lediglich unterbrochen von den paar kleinen Werbespots bei RTL.
„30 Jahre Modern Talking – die ganze Wahrheit“ hieß der Film.

Klingt spannend, war es aber nicht.Letztlich haben wir nichts Neues erfahren, außer das, was wir in den achtziger Jahre ohnehin der täglichen Yellow Press entnommen haben.
Stopp. Zumindest eines was ich nicht wußte ist: Dieter hat Blut gespuckt, als die Trennung bekannt wurde!!
Und was ich auch nicht wußte, das Thomas „so abhängig“ von seiner Nora war.

Es gab alle Hits noch einmal zu hören.Schminke,Lippgloss, die herrlichen Fönfrisuren und die Modern Talking Playback Auftritte in ganz Europa.

Angereichert mit der als exakt geltenden Dokumentation des Geschehens, durch den Zeichentrickfilm: „Dieter – der Film“ aus dem Jahr 2006.“ Muuuah!

Also Lieber Dieter, deine Beschwerden darüber, wie gering man Deine Leistung in Deutschalnd bewertet hat in allen Ehren, doch wer jetzt ein „Best Off Album“ lanciert, und dann in einem getrennten Interview nach dreißig Jahren noch mal in die Kasse greifen möchte, der passt nicht mehr in die Zeit!

Dieter Bohlen’s Trauma mit den deutschen Medien und dem Publikum

Irgendwie fühlt sich Dieter immer noch angepisst. Die bösen Medien wollen den Erfolg nicht würdigen, wobei er doch eben diesen unbedingt verdient gehabthätte. Und ja. Er wäre ja nicht nur der „Pop Titan“. Nein. Er hätte, wäre, wenn…vielleicht ja der Mega Titan geworden…. wäre da nicht, die Schuld von….

Schuld sind immer die Anderen! Nora ist die böse Nora und hat alles kaputt gemacht. Na ja, wer es glaubt wird selig. Klärt uns Dieter endlich auf? Nein. Er bleibt bei seinem Medien Trauma und beschwert sich über das pfeifende Publikum!

Die wahre Modern Talking Geschichte? Ich denke, das es viel einfacher wahr. Ich meine die wahre Geschichte, hinter der Geschichte.

Die Zeit von Modern Talking war schlicht und einfach vorbei!

Mitte der achtziger erkannten die Konzertbesucher, das amerikanische und englische Bands Live auftraten und Live sangen. Die echten Stimmwunder, mit echten Instrumenten eroberten die Herzen der Musik Fans.

Das die Fistelstimmchen von Thomas und Dieter mit Ihren Disco Songs niemals echt sein konnten, das wussten wir alle. Und damit war es auch gut. Die Songs hatten Ihre Zeit und Ihren Erfolg. Finito l’amore“!

Den Erfolg und die Kasse die Modern Talking gemacht haben ist vollkommen OK. Das die Presse mit Dieter nicht immer ganz lieb umgegangen ist, das stimmt.

Doch wer den ganz großen Ruhm als Musiker und Komponist auf seinem Konto verbuchen möchte, der muss sich auch wie ein ganz Großer verhalten. Bescheiden. Zurückhaltend. Überzeugen mit Leistung. Mit Stimme. Mit Talent.
Da hast Du lieber Dieter Bohlen mehr erreicht, als man je von einer Studio Produktion überhaupt erwarten kann. Und ab da, muss man dem Publikum die Entscheidung überlassen.

Das hat sich entschieden und irgendwann mal gepfiffen, weil es genug war.

Dir bleiben ja immerhin, schaut am auf „Udo Jürgens mit 80“ und schalppen 1200 Kompositionen, noch zwanzig Jahre, um die eine oder andere gute Komposition mit guten Sängern zu produzieren.

Doch das „modern Talking“ Ding würde ich jetzt mal in die Tonne kloppen. Wer auf eine Modern Talkin Party, oder einen Partykeller und alle alte Scheiben steht, der kann das doch gerne tun. Find ich super. Ich habe meine Modern Talkin CD’s alle auf dem Flohmarkt verhökert. Es gab maximal 1 Euro pro Stück. War auch OK.

Ich würde für ein „Playback Konzert“ oder eine CD mit Euch beiden, keinen Cent ausgeben, denn die Welt ist voller toller Sänger/innen und Musiker/innen die wirklich was drauf haben. Die mir Ihren Konzerten Menschen heute und in Zukunft bewegen wollen. Die uns, dem Publikum Wertschätzung entgegenbringen und echte Emotionen und Schwingungen transportieren wollen.
Also bitte nicht beleidigt sein. Modern Talking war gut. Bleibt den 80 er Freaks immer gut in Erinnerung,passt auf Geburtstagspartys mit alten Säcken und jetzt ist aber wirklich gut!

Dass Modern Talking durch den Erfolg der RTL-Sendung umstimmen lässt, kann wohl ebenfalls ausgeschlossen werden: Nur 3,53 Millionen Fernsehende schalteten am Mittwochabend zur besten Sendezeit ein, um sich die Modern-Talking-Doku anzuschauen. Somit brachte es der Privatsender auf gute 11,8 Prozent Marktanteil.

Vorheriger ArtikelSebastian Vettel groovt sich im Ferrari ein – siehe Video aus Maranello
Nächster ArtikelDeutsche Telekom warnt vor gefälschten E-Mail-Rechnungen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74