Monza-Licht am Horizont- Mercedes GP Schumi mit Topzeit in P2

1721

Monza- Formel1 der große Preis von Italien. Das zweite freie Training geht zu Ende und für das Mercedes GP Petronas Team erscheint ein Lichtschimmer am Horizont.

Michael Schumacher fuhr die erste wirklich gute Bestzeit zur Hälfte des Trainings und hielt sich dann auch in der Folge wacker in der Spitze. Schneller waren nur Sebastian Vettel, bei dem es offenbar auch gut läuft und Lewis Hamilton. Offenbar sieht man bei Michael eine Formverbesserung.
Teamkollege Nico Rosberg kam auf Platz 22, war aber offensichtlich mit einem anderen Setup auf der Piste.

Bei den Schumi und Mercedes Fans bei  Facebook keimte natürlich sofort Hoffnung auf. Die relativierte  Michael Schumacher nach dem Training dann aber. „Das ist Freitagstraining. Es sieht sehr gut aus und das freut mich, aber was es wirklich wert ist, zeigt sich morgen“, sagte Michael Schumacher.“Unsere Charakterstärke ist natürlich, dass wir auf der Bremse sehr gut sind und auch die Traktion sehr gut funktioniert. Zudem gibt es nicht so viele Medium-Passagen, die uns in der Vergangenheit immer ein bisschen zurückgeworfen haben.“

Nun als Schumi Fan bin ich trotzdem froh, das die Zeiten noch vor denen der Ferrari liegen. Ich glaube nicht das Felipe Massa und Alonso pokern. Bei so vielen roten Tifosi  gehe ich schon davon aus das die Roten voll auf die Tube drücken. Da Michael aber schneller war, wäre es ja möglich, das es Morgen im Qualifying auch reicht und der Mercedes in der Startaufstellung  vor den Ferraris steht. 🙂

Felipe Massa äußerte sich zu seinem Training: “ Wir müssen uns noch stark verbessern. Unser Tag heute verlief nicht optimal.“

Zu seinem ersten Trainings Tag sagte Nico Rosberg: „Wir hatten ein paar Probleme. Aber ich glaube jetzt ist alles in Ordnung“ An seinem Auto war ein neues KER-System eingebaut worden. Das verhinderte eine frühe Ausfahrt zum Training deutlich. Locker meinte er jedoch: „Ich mache mir keine Sorgen.“

 

Das zweite freie Training und die Zeiten:

1 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:24.010 37
2 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 1:24.046 + 0.036 21
3 M. Schumacher Mercedes GP / Mercedes P 1:24.347 + 0.337 39
4 F. Massa Ferrari / Ferrari P 1:24.366 + 0.356 33
5 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 1:24.433 + 0.423 31
6 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 1:24.468 + 0.458 32
7 J. Button McLaren / Mercedes P 1:24.508 + 0.498 30
8 S. Pérez Sauber / Ferrari P 1:25.097 + 1.087 39
9 K. Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:25.182 + 1.172 37
10 B. Senna Lotus Renault GP / Renault P 1:25.325 + 1.315 38
11 V. Petrov Lotus Renault GP / Renault P 1:25.450 + 1.440 31
12 A. Sutil Force India / Mercedes P 1:25.496 + 1.486 39
13 P. Di Resta Force India / Mercedes P 1:25.683 + 1.673 37
14 J. Alguersuari Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:25.758 + 1.748 29
15 R. Barrichello Williams / Cosworth P 1:26.202 + 2.192 36
16 P. Maldonado Williams / Cosworth P 1:26.353 + 2.343 40
17 S. Buemi Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:28.347 + 4.337 5
18 J. Trulli Team Lotus / Renault P 1:28.559 + 4.549 32
19 H. Kovalainen Team Lotus / Renault P 1:28.605 + 4.595 32
20 T. Glock Virgin Racing / Cosworth P 1:28.804 + 4.794 25
21 V. Liuzzi HRT F1 Team / Cosworth P 1:29.162 + 5.152 34
22 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes P 1:29.184 + 5.174 29