Neue iPhone oder iPad App hilft bei fairer Kostenteilung von Fahrgemeinschaften

2196

Köln- Schrott an Apps wird ja jeden Tag genug produziert. Die neue App Fundride für iPhone, iPad und Android-Geräte berechnet bei einer Autofahrt von Fahrgemeinschaften automatisch die Kosten pro Mitfahrer. Das erscheint mir sehr sinnvoll und obendrein auch praktisch.

Der Fahrer kann zudem einen Teil der Vergütung an eine Organisation seiner Wahl spenden, was die App ideal für Vereinsfahrgemeinschaften macht. Fundride ist die weltweit erste App ihrer Art und wurde vom Start-up Unternehmen CLTmobile AG, Luzern, Schweiz, entwickelt.

Bei Fahrgemeinschaften werden die Kosten oft nur vom Fahrer getragen. Und wenn sich Mitfahrer erkenntlich zeigen, entspricht die Gegenleistung meist nicht den effektiv entstandenen Kosten. «Der monetäre Wert ist für den Mitfahrer schwer abzuschätzen», sagt Beat Brühwiler. Der Jungunternehmer aus Luzern suchte nach einer Lösung und entwickelte die App Fundride. Sie ermöglicht ohne Aufwand eine faire Kostenaufteilung auf die Mitglieder von Fahrgemeinschaften.

Der Kostenanteil lässt sich sofort und leicht ermitteln

Die Handhabung ist sehr einfach: Der Fahrer oder ein Mitfahrer erfasst in der App mit einem Klick jede Person, die ein- oder aussteigt. Fundride errechnet mittels GPS, wie viele Kilometer jede Person mitgefahren ist und wie hoch der jeweilige Kostenanteil pro Fahrgast ist. Fundride ermöglicht es, die Fahrkosten unter den Passagieren fair und unkompliziert aufzuteilen. Mitfahrer können den geschuldeten Betrag dem Fahrer in bar bezahlen oder via App begleichen. Wer kein Smartphone besitzt, kann auf der Website fundride.me ein Konto einrichten.

Klare Abgrenzung zu ähnlichen Apps

Fundride kommt überall da zum Einsatz, wo sich Personen bereits zu einer Fahrgemeinschaft zusammengeschlossen haben. Sei es für die gemeinsame Fahrt zur Arbeit, zum Fußballtraining oder ins Skiwochenende. Damit grenzt sich Fundride von Apps ab, die Mitfahrgelegenheiten vermitteln. Mehr unter:http://www.fundride.me/de/

Vorheriger ArtikelZDF rund um die Uhr im Livestream
Nächster ArtikelOlly Murs auf Erfolgskurs mit seiner Single „Troublemaker“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094