Nichts neues aus Singapur Vettel und dann lange nichts dahinter

1550

Der Freitag und das Training zum Großen Preis von Singapur brachte keine Überraschung. Red Bull hat die Pace und Vettel dreht locker eine Top Runde nach der anderen. Die Konkurrenz wird mit 1,5 Sekunden Abstand dominiert.“¨Ich hatte auch nichts anderes erwartet. Und doch hegt ja jeder Formel1 Fan für sein Team die stille Hoffnung auf ein Wunder.

So war es letztlich kein Geheimnis, dass Red Bull zu den großen Favoriten in Singapur zählt. Dass Sebastian Vettel die Konkurrenz aber so deutlich in den Schatten stellt finde ich beängstigend für den Verlauf ausstehenden letzten Rennen. Der Champion nahm seinen Verfolgern im 2. Training nach einer Fabelrunde eine Sekunde ab.Vettel sprach von einem produktiven Tag und resümierte, dass Red Bull ordentlich aufgestellt sei.

Mercedes war am Freitag in Singapur zweitstärkste Kraft.Lewis Hamilton fuhr im 1. Freien Training noch die Bestzeit. Nico Rosberg vermutet nach Platz, dass noch einige Luft nach oben vorhanden sein könnte.
Bei Lotus läuft es nicht ganz rund und Kimi Räikkönen äußert sich bei Motor Sport Magazin.com in so:“ Ich bin dem Red Bull nicht ebenbürtig. Keine Chance, aber so ist das eben.“ Kimi Räikkönen machte sich nach den beiden Trainings keine Illusionen – Sebastian Vettel fährt wieder einmal in seiner eigenen Welt.“

1,5 Sekunden fehlten dem Lotus F1 Piloten Vettel. Räikkönen schien nach den Berichten nicht unzufrieden mit seinem Auto, bei dem Lotus im 2. Training wieder auf den kürzeren Radstand setzte. So meinte er abschließend: „Das Auto fühlte sich ordentlich an, also schauen wir einmal, was ich im Qualifying auf einer schnellen Runde noch herausholen kann. Normalerweise liegt uns dieses Downforce-Level besser.“
Zuversicht also bei Räikkönen und dem Teamkollege Romain Grosjean.

Beim Franzosen ging am Freitag allerdings eine ganze Menge schief. In der 1. Session gab es Probleme an der Lenkung von Grosjeans Renner und dann sorgte ein defekter ein Bremszylinder Für einen längeren Aufenthalt in der Box. Letztlich kam Grosjean in beiden Trainings gerade einmal 30 Runden.“¨Auch die Italiener werden nicht für ein Wunder sorgen und so werden wir morgen wohl wieder eine weitere Vettel Show erleben, außer der kickt sich durch einen Fehler oder technischen Defekt aus dem Rennen.

Mein Sonntag wird wohl nicht ein Formel1 dominierter Tag werden. Bei mir persönlich macht sich große Langeweile breit. Zum einen werde ich wählen gehen. Zum zweiten werde ich das anstehende gute Wetter zu einem Familienausflug nutzen und den Verlauf auf dem Iphone verfolgen.

Vorheriger Artikel1FC Köln spielt unentschieden gegen die roten Teufel
Nächster ArtikelWahlzeit-Bild Zeitung kloppt Millionen in die Tonne
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74