Behrendt&friends feat Josephine Rösener beim NN Theaterabend

2246
Wolfgang-Behrendt-am Piano
Wolfgang-Behrendt-am Piano

Köln- Während im TV die Wahlschlacht des Jahres 2013 (Merkel vs. Steinbrück) läuft und man meint, da müsse doch ganz Deutschland vor der Röhre hocken, tobt in der Kölner Südstadt der Bär. Mächtiger Applaus ertönt am Bauturm im Friedenspark, denn da spielt das NN Neue Volksbühne Köln, ein Stück im Freiluft Theater.

Ich komme gerade mit meinem Drum Set an, weil eine kurzfristig eingeschobene Künstlerbegleitung für die Berliner Sängerin Josephine Rösener stattfinden soll. Wolfgang Behrendt& friends spielt nach der Vorstellung für die reichlich anwesenden Gäste.

Tom Simon, viele Kölner kennen ihn von der Stunksitzung,weist uns auf der Bühne ein und ich frage ihn:“Sonntags Abend in Köln und Kanzlerduell im TV und da sind Leute im Theater?“

„Ja klar, bei uns ist immer was los. Die Leute kommen gerne und bleiben nach dem Theater noch ein Weilchen hier und geniessen die Atmosphäre.“ Donnerwetter wer hätte das gedacht. Ich bin gespannt und irgendwie finde ich das auch Klasse. So ist Köln. Da findet heimlich hinter dem Bauturm eine Revolution gegen das ganze Politik Sommer Theater und die anstehende Wahl statt. NN Theater Neue Volksbühne vs. Tv Duell auf vier Kanälen. Ich bin Tom dankbar für die Einladung zum kleinen Jazz Konzert.

Nachdem wir aufgebaut haben, warte ich gespannt an meinem Set und dann, gegen zweiundzwanzig Uhr höre ich donnernden Applaus und viel Jubel aus dem Blätterwald des Friedenspark. Wow denke ich, da ist ja richtig einer gebacken. Und dann strömen endlos Menschen in den Hof und an die Tische und Bänke.

Wolfgang Behrendt greift schwungvoll in die Tasten und die Berlinerin,eigentlich ist sie ja keine Jazzsängerin, sondern Opern Sängerin,Josephine Rösener kommt aus dem Theater und greift zum Mikrofon. Wir spielen los. Es ist eine wahnsinns Kulisse. Jazz im freien, unter dem Kölner Nachthimmel, bei vollbesetzten mit Kerzen ausgeleuchteten Tischen, die angestrahlten alten Gemäuer am Bauturm.Ein Lagerfeuer knistert und die Theatergäste am Feuer und im rund machen Small Talk über das eben erlebte. Und gehen nicht sofort nach Hause wie es ja nach Theaterabenden eigentlich der Fall ist.

Wieviel Leben doch in der Südtstadt steckt. Sogar Sonntags Abend, wo Köln doch sonst im Bette weilt, um Montags wieder fit zur Arbeit zu sein.

Vor einem Jahr habe ich Josephine zum ersten Mal gehört, in der Rheinstation und da hat sie schon sehr schön gesungen. Gestern das war noch einmal etwas besonderes für mich.
Während die Theatergäste entspannt ihren Gedanken zum Schauspiel nachhingen, nahm Josephine, entspannt auf einem hohen Bühnenhocker sitzend, uns Musiker auf der Bühne, den Wolfgang und mich, auf eine intime Reise durch ihr Jazz Repetoire mit.

Wunderschön gesungene Jazz Baladen wechselten sich ab mit pfeffrigem Swing und ihre Leidenschaft nahm mich total gefangen. Nach drei Songs hatte ich fast vergessen das ich Teil der Sache bin. Als Zuhörer eines intensiven Gesangsvortrags kam ich gestern Abend voll auf meine Kosten.

Die zwei Stunden waren wie im Flug vergangen.Gegen Mitternacht, als das letzte Stück „no more Blues“ verklungen war und der Platz vor der Bühne sich geleert hatte, konnte ich es noch gar nicht glauben, das es zu Ende war. Das sind die Tage im Leben eines Musikers, wo es einfach noch weiter gehen könnte.

Die „ungeprobt“ Konzerte mit Wolfgang Behrendt liebe ich sowieso.Gestern war es für mich noch einmal etwas ganz aussergewöhnliches, denn Wolfgang und Josephine harmonieren ganz besonders gut. Der Rodenkirchener Pianist mit seiner einfühlsamen Begleitung entlockte der Berliner Jazz Sängerin einige besonderen Jazz Nuancen und so ernteten wir verdienten Applaus beim Theaterpublikum. Und die waren ja immerhin nicht zu einem Jazzkonzert am Bauturm.

Überhaupt habe ich erkannt, das der Kölner schlechthin viel zu wenig über das NN Theater neue Volksbühne Köln und seinem Programm erfährt. Ich verzeichne das einmal mehr als Nachteil des Internet. Es fliessen so viele Informationen, das die wesentlichen uns letztlich gar nicht mehr erreichen. Wer mehr über das NN Theater Neue Volksbühne Köln erfahren möchte besuche doch einfach die Webseite. Es finden noch einige Vorstellungen statt. Heute Abend gibt man dort „Romeo und Julia“. http://www.nntheater.de/

Vorheriger ArtikelSkoda-Wiegand/Christian im Fabia bei der Barum-Rallye in Tschechien
Nächster ArtikelJazz- & World Festivalnacht ProJazz Dortmund
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74