Noch zeigt Meister BVB keine Schwäche und siegt gegen Leverkusen

1950

Köln- Der amtierende Meister  Borussia Dortmund zeigt im Gegensatz zum Vorjahres Start keine Schwäche und gewann gegen Leverkusen souverän mit 3:0. Die schwarz gelbe Macht drückte vom Start weg direkt aufs Tempo, schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. Volles Haus wie immer und mächtig gute Stimmung und auf der Südtribüne versprachen sich die BVB Fans einen illustren Fußball Bundesliga Spieltag.

Leverkusen rannte den Borussen zunächst nur hinterher. 80 Prozent Ballbesitz in den ersten zehn Minuten. Dann wachte die Werkself ein wenig auf. Kießling hatte eine Chance. Der Druck kam aber auch danach nur vom BVB. Eine Götze-Fernschuss (22.)  sorgte für das erste Highlight und nach einer halben Stunde folgte die verdiente Führung. Hummels köpfte eine Schmelzer Ecke von rechts am zweiten Pfosten aus fünf Metern freistehend per Aufsetzer ein (29.).

Schwarz-Gelb  gönnte sich eine Verschnaufpause, doch die Spielkontrolle blieb eindeutig beim Hausherren und zwar ganz nach Belieben. Leverkusen wirkte einfach nur  schwach. So lag  das  absehbar nächste Tor förmlich in der Luft. In der Folge schickt Lewandowski  dann Piszczek, der Ball kommt zu  Blaszczykowski und der knallt das Leder aus elf Metern in die Maschen (39.).

Direkt zum Start der zweiten Hälfte ballert Blaszczykowski gleich wieder gefährlich aufs  Tor (46.). Trainer Klopp wechselt und bringt Reus für Großkreutz (60.).

In der  (62.)  hechtet  Subotic  nach einer Ecke in die Flugbahn des Balles erwischt ihn richtig gut, doch leider hat  Leno die Finger dran.

Ich hatte ja gedacht das sich Vizekusen nun noch mal ins Zeug legen würde um eine  Niederlage abzuwenden. Doch nur ein Bender Schuss (50.) blieb der einzige Versuch der Bayer Werkself.

Der BVB  spielte was und wie er wollte. Lewandowski krönte den Spieltag nach Freistoß von Reus  mit einem Kopfballtor zum ersten Saisontor (78.) und zum 3:0.

Borussia Dortmund bleibt im 31. Spiel in Folge ungeschlagen. In der Tabelle steht der BVB nun hinter dem FC Bayern auf Platz zwei. Schon am Dienstag  (20.45 Uhr) geht es  gegen  Ajax Amsterdam in der Champions-League.

Vorheriger ArtikelMarkus Kavka trifft die Großen der Musik „Number One!“ in ZDFkultur
Nächster ArtikelDrei Stunden laufen, ein Weizen, ne Kippe und der Smiley Geburtstag
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.