Schutz von regional hergestellten Lebensmitteln – Rheinisches Rübenkraut

1923
Rheinisches Apfelkraut/Rheinischer Zuckerruebensirup
Empfang der Schutzgemeinschaft Rheinisches Apfelkraut/Rheinischer Zuckerruebensirup

Sürth- Anlässlich der Internationalen Grünen Woche Berlin 2013 präsentiert sich Rheinisches Apfelkraut und Rheinischer Zuckerrübensirup in neuem Look mit großformatigen Fotos und in frischen Farben und einer Videokampagna in der Nordrhein-Westfalen-Halle 21b. Seit 2012 haben Rheinischer Zuckerrübensirup und Rheinisches Apfelkraut das Qualitätssiegel der EU. Damit wurde diesen regionalen Spezialitäten ganz offiziell bescheinigt, dass sie aus Tradition qualitativ hochwertige und handwerklich hergestellte Lebensmittel sind und dieses Echtheits- und Qualitätssiegel „geschützte geografische Angabe“ tragen dürfen.

Die Schutzgemeinschaft Rheinischer Zuckerrübensirup und Rheinisches Apfelkraut stellt so mit Unterstützung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen fünf verschiedene Video-Clips zu den Themen Anbau von Äpfeln und Zuckerrüben sowie Verarbeitung und Herstellung von Apfel- und Rübenkraut vor. Mit diesem Messeauftritt erfolgt der Startschuss für die Präsentation auf weiteren Verbraucherveranstaltungen in den kommenden Jahren.

Im Mittelpunkt stehen Aktivitäten, die die Qualität und die traditionell handwerkliche Herstellung der rheinischen Spezialitäten Apfel- und Rübenkraut mit dem EU-Qualitätssiegel g. g. A. (geschützte geografische Angabe) vorstellen. Verbraucher werden vor allem über Verkostungsaktionen innerhalb und außerhalb Nordrhein-Westfalens in den Genuss kommen, diese Produkte zu erleben. Des Weiteren werden Stories und Hintergründe die Geschichte der überlieferten Rezepturen wieder aufleben lassen. Über die Erreichung des EU-Schutzes der beiden rheinischen Kraut-Spezialitäten in Nordrhein-Westfalen wird darüber hinaus in Hörfunkspots informiert. Das Motto aller Maßnahmen: Apfel- und Rübenkraut – natürlich echter Genuss aus dem Rheinland.

Per Touchscreen den Zuckerrüben und Äpfeln auf der Spur

In Berlin wird erstmals ein interaktives Video zu sehen sein, das die Herstellung und Verwendung der beiden Produkte sehr informativ und lebendig präsentiert. Dabei stellen sich die rheinischen Spezialitäten Apfel- und Rübenkraut aufs modernste vor.
Über 100 Jahre währende Tradition bedient sich eines aktuellen für alle Altersgruppen interessanten Mediums.

Premiere feiern die Clips im Rahmen der Messebeteiligung auf der IGW in Berlin vom 18. bis 27.01.2013. Im Anschluss an die Messe werden die Clips auf der Website www.sg-zuckerruebensirup.de zu sehen sein.
Des weiteren werden die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Schutz von regionalen und handwerklich hergestellten Lebensmitteln“ beantwortet. (Ots) Foto: Schutzgemeinschaft Rhein. Apfelkraut/Rhein. Zuckerrübensirup/ Frank May

Vorheriger ArtikelKöln ist Deutschlands Karnevalshochburg für Feierfreudige und Fremdgeher
Nächster ArtikelFitness First Award Gewinner bekämpft Parkinson durch hartes Training
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094