1.FC Köln – Völlig unerwartet! Ein Sieg in Paderborn!

960
Fußball Bundesliga 1.FC Köln

Köln – Mit allem hätte ich gerechnet, jedoch nicht mit einem 1:2 Auswärtssieg des 1.FC Köln beim SC Paderborn. Es ist fast unglaublich was die Kölner Mannschaft in den letzten Wochen leistet.

Beim #TK4711 am Dienstag diese Woche im Brauhaus Pütz war sich die FC Runde ziemlich einig, das es in Paderborn nicht einfach wird. Die Tipps und Prognosen lagen eher bei einem Pari.

Umso mehr weil Markus Gisdol in Paderborn Jhon Cordoba wegen Gelbsperre nicht zur Verfügung hatte. Für ihn spielte Anthony Modese in der Startelf und neben ihm wieder Mark Uth, der nach der Zwangspause gegen Schalke wieder im Kader war. Auch Timo Horn, in der Woche krank, stand recht fit zwischen den Pfosten.

Das Spiel ging munter los und der 1.FC Köln machte wieder von Beginn an Druck. Sehr hohes Pressing und das zustellen der Räume stand im Vordergrund und so wurden die heimstarken Westfalen sofort in der eigenen Hälfte beschäftigt. Da war wenig Raum für Gegenangriffe  und bereits nach 15 Minuten wirkte  der SCP ziemlich ohne Ideen, wie man die Geißböcken wirkungsvoll unter Druck setzen könnte.

Das Ecken Kontingent und die Abschlüsse für Köln nahmen zu und es war eine Frage der Zeit, wann es zum ersten Mal im Paderborner Kasten klingeln würde. Antony Modeste, sehr bissig heute, eroberte sich den Ball im Mittelfeld und schiebt auf  Florian Kainz. Der dribbelt vor dem gegnerischen Strafraum von rechts nach links und zurück, vergisst aber leider den Abschluss. (19.) Dann bereits die vierte Ecke für den FC. Die wird geklärt, aber Jacobs kommt noch mal dran und zieht ab. Der Ball geht leider in die Wolken.(24.) 

Und die nächste Ecke. Uth per Kopf, der Ball geht aber nicht aufs Tor sonder landet auf dem Fuß des herein laufenden Jhorge Mere. Bämm! (27.)  Das 0:1 Für unseren 1.FC Köln ist voll verdient.

Das Tor des Jahres von Jonas Hector

Auch danach können die Gastgeber nicht wirklich dagegen halten. Der 1.FC Köln rennt weiter an und Uth verpasst die nächste Gelegenheit. Und dann fällt so ziemlich eines des schönsten Tore in dieser Saison. Angriff über den linken Halbraum, Uth legt quer auf unseren Kapitän und Jonas Hector schlenzt den Ball aus 20 Metern mit links, zum 0:2  ins lange Eck. (36.)  Herrlich! 😍

Von mir aus könnte der Schiri jetzt abpfeifen, aber ich bin natrülich hungrig auf weitere Treffer und der 1.FC Köln macht nicht den Eindruck als wolle er keine Tore mehr schießen. Es ist schon sehr bemerkenswert, mit welcher Selbstverständlichkeit der FC zwei Tore gemacht hat, defensiv so gut wie nichts zugelassen hat und so geht es mit gerade mal zwei Torschüssen von Paderborn in die Pause.

Die zweite  Hälfte hatte Luft nach oben

Der 1.FC Köln begann auch die zweite Hälfte mit Druck aufs Gastgeber Tor. Fast wäre Mark Uth per Kopf der Anschlusstreffer gelungen.(48.) Dann sehen wir einen starken Diagonalball von Modeste auf Jakobs, der von  links außen gestartet ist. Iso bringt den Ball flach ins Zentrum.(58.) Ein Paderborner rettet in letzter Sekunde zur Ecke. Die bringt leider nichts ein und jetzt beginnt die Partie etwas zu verflachen. Das heißt der FC zieht sich etwas zurück, steht aber defensiv nach wie vor sehr solide.  Kainz verpasst. Eine Ecke trefft nur den Pfosten.(65.)  Modeste heute mir starker Arbeit gegen den Ball kassiert eine Gelbe.

Der SC Paderborn stark in der letzten Viertelstunde

Mit  Einwechslung von Ritter erwacht Paderborn.(71.)  Direkt der erste Pass und eine  Flanke von Pröger von rechts, genau auf den in den Strafraum ein fliegenden  Srbeny bringen den SCP zurück ins Spiel. Per Kopf trifft er unhaltbar zum 2:1. Shit Happens! (73.) Da war für Timo Horn nichts zu retten.

Markus Gisdol: Wir haben sehr souverän gespielt und den Gegner gut kontrolliert. Dann kam das, was in Paderborn immer wieder passieren kann. Du denkst, du hast Spiel und Gegner im Griff, auf den Rängen der Paderborner ist es relativ ruhig – und mit einem Schlag kann so ein Spiel nochmal in eine andere Richtung kippen.

Anthony Modeste verpasst seine wohl größte Torchance  in diesem Spiel. Nach starker Ballerorberung ist er links am Torwart vorbei und zieht nach innnen. Der Ball geht  am Tor vorbei. What a mess!! Das 3:1 um Millimeter verpasst.(89.)  Jetzt drückt Paderborn enorm auf der Gegenseite. Der FC wirkt etwas ungeordnet. Horn pariert einen Freistoß glänzend. 

Das  Spiel ist in der Schlussphase  hektisch und zerfahren. Schiedsrichter Daniel Siebert zückt reichlich gelbe Karten. Die vier Minuten Nachspielzeit zerren an meinen Nerven, doch am Ende ist der Sieg verdient. Für den 1.FC Köln ist es der achte Sieg aus den letzten zehn Spielen und ich finde das ist eine unfassbar gute Bilanz.

Mark Uth:……muss man einfach mal über die Zeit retten und fertig. Es ist Meckern auf hohem Niveau.

Am Ende war es wieder eine extra Klasse Mannschaftsleistung. Toni Leistner, Jonas Hector, Skihri und Easy  waren meine besonderen Spieler des Spiels. Toller Einsatz von Anthony Modeste. Ich denke es wird nicht mehr lange dauern, dann belohnt er sich auch wieder. Ach was sage ichfängt amn an gutes zu erwähnen, dann musst du Uth und Mere auch nennen. Driss ejal, im Moment ist jeder von unseren Spielern eben stark. .-)

Am Mittwoch den 11. März geht es um 18:30 im Bouriussia Park in Ostholland mit dem Nachholspiel weiter. Die Aussicht auf einen weiteren Punkt sind gestiegen, wenn die Junggs noch mal einen auspacken wie in der ersten Halbzeit.  Ich freue mich darauf wenn  es wieder heißt.Come on Effzeh!

So standen die Teams in Paderborn auf dem Rasen

SC Paderborn: Zingerle – Jans, Strohdiek, Schonlau, Collins –Fridjonsson (73. Ritter), Vasiliadis, Michel (46. Sabiri), Pröger, Antwi-Adjei (42. Holtmann) – Srbeny

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Leistner, Meré, Schmitz – Skhiri, Hector (73. Rexhbecaj) – Kainz, Uth (82.), Jakobs – Modeste (84. Terodde)

Tore: 0:1 Meré (28.), 0:2 Hector (36.), 1:2 Srbeny (73.)

Vorheriger ArtikelJazz Köln ABS – Bergmann-Moritz Quintet feat. Sandra Hempel
Nächster ArtikelMarianengraben – Eine Reise durch Liebe, Trauer, Hoffnung und Humor
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094