Sebastian Vettel ist Formel1 Weltmeister 2013 – Vorzeitiger Titelgewinn beim GP von Indien

1798

Köln- Nach guten Start und einer drei Runden währenden Führung, musste Sebastian Vettel vorzeitig zum Reifenwechsel an die Box. Das verhinderte aber nicht den neunten Saisonsieg in der Formel1 Saison 2013. Durch fulminate Rennrunden fuhr der Heppenheimer von Rang 19 schnell wieder nach vorne und wurde zum vierten Mal verdient Formel1 Weltmeister. Ein Weehly auf der Zielgerade. Die Tribühne tobt.Vettel steigt aus und kniet auf dem Asphalt vor Hungry Heidi. Ein Weltmeister ehrt sein Sportgerät. Bilder und Emotionen, welche es in der Formel1 so noch nie gab. Respekt und Gratulation an den Weltmeister.

Sein schärfster Konkurrent Alonso hatte richtig Pech und kann Vettel in den verbeleibenden beiden Rennen nicht mehr einholen. In der ersten Kurve nach dem Start kollidierte sein Ferrari mit dem Lotus Renault von Kimi Räikkönnen und dem Red Bull von Mark Webber. Alonso musste zum Frontflügelwechsel an die Box und kam auf einem aussichtslosen Platz 16 ins Rennen zurück.

Felipe Massa und Sergio Perez waren die Profiteure nach dem Start und kamen weit nach vorn. Webber führte das Rennen 37 Runden vor Vettel an. In der 40. Runde fällt Mark Webber mit Lichtmaschinen Schaden aus. Wieder einmal hatte der Australier einen Rennsieg vor Augen und es ist Schade, das er wieder einmal an der Technik gescheitert ist. Im Gegensatz zu Vettel erwischte der Defektteufel den Australier doch recht häufig.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Kimi Räikkönen bereits bis auf Platz 2. an den führenden Vettel heran gearbeitet. Der Abstand betrug zu diesem Zeitpunkt 25 Sekunden. Für Lotus und Kimi sah es ganz gut aus. Der nächste Konkurrent Nico Rosberg lag knapp 13 Sekunden dahinter. Die spannende Frage zu diesem Zeitpunkt lautete, wessen Reifen halten länger. Schaffen sie es ihre Positionen ins Ziel zu bringen? Von hinten hatte Romain Grosjean das Feld aufgeräumt und lag 8. Runden vor Schluß vor Massa und Perez bereits auf Platz 5.

Dann geht Rosberg an Kimi vorbei.(53.) Bei Kimi der nur zwei mal stoppte lassen die Reifen nach. Blöde Strategie. Grosjean rollt von hinten an. Schafft Kimi es noch aufs Treppchen? Die letzten Runden sind voll spannend. Der Reifenpoker geht die Rechnung des Finnen nicht auf. Seine Reifen sind platt und ab der 57 Runde wird er nach hinten durchgereicht. Grosjean und Massa sind vorbei. Selbst Perez und Lewis Hamilton, auch mit schlappen Reifen unterwegs ,muss er noch passieren lassen. Dumm gelaufen.
Sebastian Vettel sieht die karierte Flagge als erster. Dahinter kommt Rosberg vor Grosjean ins Ziel.

Vorheriger ArtikelHungry Heidi ist nicht satt Vettel beim Grand Prix von Indien auf der Pole
Nächster ArtikelKLAENG Festival 2013 Köln
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74