St.Pauli walzt den 1FC Köln mit 0:3 nieder

1598

Hamburg- Peinliche und kampflose 0:3 Niederlage des 1FC Köln am Hamburger Millerntor. Vor 24000 (ausverkauft) Zuschauern war St.Pauli über zwei Halbzeiten das spielbestimmende Team. Die Niederlage wäre  sogar noch höher ausgefallen, hätte Michael Rensing den Geisböcken nicht mit der einen oder anderen Parade den Rücken freigehalten.

Ob es daran lag das Abwehrchef Pedro Geromel (rot Sperre) nicht dabei war, weiß ich nicht so genau. Das könnte aber ein Grund sein, denn die Abwehrleistung war im Gegensatz zum Bremen Spiel schlecht. Das Team von Frank Schaefer wurde geradezu niedergewalzt. Keine Gegenwehr. Ein aufgescheuchter Hühnerhaufen ohne Spielaufbau.

Schaefer nach dem Spiel:“Wir haben hier eine Mannschaft gesehen die klar jeden Zentimeter Boden verteidigt hat und verdient gewonnen hat. Meine Mannschaft hatte nicht die Moral, und es war spürbar wer hier Herr im Haus ist.“ Mit dem Resultat landet der 1FC Köln nun wieder in der Abstiegszone.

Der Rest ist schnell erzählt. Das 1:0 erzielt Takyi (30., Rechtsschuss, Vorlage Asamoah). Das 2:0 schießt wieder Takyi (36., Rechtsschuss, ebenfalls Vorlage Asamoah) 3:0. Das letze Tor erzeilt Bruns nach einem Foul von Eichner (76., Elfmeter). Es gibt immer noch zu starke Schwankungen beim FC. Die Frage die sich stellt: Kann Frank Schaefer das auf einen gleichmässigen Level bringen?

Vorheriger Artikelmodx Security Risk-update auf Version 1.05 empfohlen
Nächster ArtikelLena gegen Lena beim Eurovison Contest!- Reicht das?
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.