Stadtgarten Livestream – Verstehen Sie? – Disput zu Erinnerungskultur

142
stadtgarten-wort

Köln – Am Dienstag den Di, 17.11.2020 bietet der Stadtgarten Köln einen besonders interessanten Livestream – Fliegenschiss versus Moralkeule -Zum Umgang mit unserer Erinnerungskultur. Besonders in herausfordernden Zeiten wie der aktuellen Corona-Pandemie geraten bestimmte Themen weit in den Hintergrund. So auch die Erinnerungskultur.

Dabei steht vor allem in Krisenzeiten die Demokratie unter Druck. Besonders dann dürfen Entwicklungen wie der Nationalsozialismus, Völkermord und der Zweite Weltkrieg nicht in Vergessenheit geraten.

Deswegen fragen wir: Wie sichern wir die Zukunft der Erinnerung?

Die gegenwärtige und zukünftige Erinnerungsarbeit wird maßgeblich medial gestaltet. Historische Inhalte werden von der digitalen Welt geformt, verändert und sogar bestimmt. Wie stellen wir uns also Umdeutungen der Geschichte entgegen und wie können wir routiniertem Gedenken entgehen?

Auf dem Podium diskutieren die Geschichtsdidaktikerin Dr. Maria Galda und Dr. Dirk Lukaßen vom Museumsdienst im NS-DOK.
Es moderiert Nadine Michollek

Mit seiner Rede zum Endes des Zweiten Weltkriegs leitete Richard von Weizsäcker 1985 eine Wende in der deutschen Erinnerungskultur ein. Bildete ein Schwerpunkt der vorausgegangenen Phase das Narrativ des durch die Niederlage erlittenen Leids der deutschen Bevölkerung, beförderte die Rede ein Bewusstsein der eigenen Täterschaft und damit der Auseinandersetzung mit der Mitschuld.

Ein Paradigmenwechsel, der jetzt, 40 Jahre später, zu Erodieren droht. Errungenschaften der geschichtlichen Aufklärung und kritischen Analyse jetzt nicht zu verlieren, sondern sich gegenwärtigen Versuchen ihrer Umdeutung zu widersetzen, heißt Fragen zu stellen:

Wie entgeht man routiniertem Gedenken, wie stellt man sich Versuchen einer Umdeutung der Geschichteentgegen und generell, von welchen Werten, durch welchen Umgang mit ihrer besonderen Geschichte sollte eine Einwanderungsgesellschaft bestimmt sein?

 

Di, 17.11.2020 Wort Diskussionsabend

Stadgarten  Konzertsaal
Beginn 19:30
Eintritt frei

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch die Heinrich Böll Stiftung.

Vorheriger Artikel„Shop mol im Werkulum Köln“ Aussergewöhnliche Geschenke für Sie und Ihn
Nächster ArtikelFeindliche Übernahme der SPD Krummhörn durch den S.W.K.?
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094