Stefanie Heinzmann & Alle Farben Build A House

645
Stefanie Heinzmann Alle Farben Foto (c) Benedikt Schnermann
Stefanie Heinzmann Alle Farben Foto (c) Benedikt Schnermann

Köln- Was passiert, wenn eine der besten Stimmen Europas auf einen der erfolgreichsten Dance- und Pop-Künstler Europas trifft? Klare Sache, da entsteht ein Hit! Hier ist er: „Build A House“ von Stefanie Heinzmann & Alle Farben.

Einmal gehört – und für immer im Ohr. Ein perfektes Stück zwischen Pop und Elektro, mit einem Dutzend Hooks und wie gemacht fürs Radio, für den Club, für lange Autofahrten und für Daheim.

Für Stefanie Heinzmann ist die Veröffentlichung dieser Single eine sehr spannende Sache. Vor drei Jahren erschien ihre letzte Platte, danach war die Schweizerin vor allem mit ihrer Band auf den Bühnen dieser Welt unterwegs, im Fernsehen zu sehen (u. a. bei „Dein Song“ auf Kika) oder im Kino als Sprecherin im Animationsfilm „Pets“ zu hören. Präsent war die 29-Jährige, aber eben nicht vordergründig mit neuen eigenen Liedern. „Und jetzt kommt dieser Electro-Song!“, sagt sie lachend. Kein Soul, kein Funk – sondern ein pulsierend-eingängiger Dance-Pop-Track. „Da werden sich einige wundern, aber für mich als Künstlerin ist es ein großartiges Gefühl, mit dieser Single Neuland zu betreten.“

Den von ihr mitgeschriebenen Song „Build A House“ hat Stefanie Heinzmann mit in die gemeinsame Session mit Frans Zimmer a.k.a. Alle Farben gebracht. Der Berliner DJ und Produzent hat seinerseits schon so einiges erlebt und erreicht, unzählige Live-Shows u.a. auf den weltweit größten Festivals, wahnsinnige Clickzahlen bei Spotify und Youtube, Gold-, Platin- und Diamant-Auszeichnungen in ganz Europa. So will es was heißen, dass er von „Build A House“ und Stefanie Heinzmanns kraftvoller und einzigartiger Stimme auf Anhieb hellauf begeistert war. „Ich hatte das zuvor ein paar Mal mit anderen Sängerinnen probiert, aber das hat nie so richtig funktioniert“, gesteht er. Dann kam Stefanie Heinzmann. „Und es passte von Beginn an“, sagt Frans Zimmer. „Was daran lag, dass Stefanie als Sängerin so gut ist, dass sie niemals Stereotypen bedient. Sie wusste sofort, was der Track braucht – und hat das umgesetzt.“ Stefanie Heinzmann bestätigt das: „Ich singe ja gerne laut und hoch, aber dieser Song verlangte nach anderen Vocals. Nach mehr Eleganz. Mehr Pop.“

In „Build A House“ geht es um kein Haus im wörtlichen Sinne. „Das Lied ist mir ungemein wichtig“, erklärt Stefanie Heinzmann. „Es handelt davon, dass eine Beziehung reift: Zwei Menschen, die zusammengefunden haben, vertrauen sich nach einer gewissen Zeit so sehr, dass sie ihre Schwächen nicht mehr voreinander verstecken. Und erst dann beginnt die Zeit, in der man wirklich das Fundament für ein Leben zu zweit legt.“ Stein für Stein entsteht das gemeinsame Haus, das zu einer Festung werden kann: „In the loudest storm we can be so proud/ Cause it won’t break down.“ – „Gerade, weil mir der Song so viel bedeutet, war es einfach, ihn in Frans’ Hände zu geben“, sagt Stefanie Heinzmann.

„Mir war klar, dass er stark genug ist, um auch in diesem für mich neuen Sound zu leuchten. Und ich bin total happy, dass er durch die Kollaboration mit Alle Farben noch viel heller strahlt.“ In den heutigen Zeiten kann der Song aber auch für weitaus mehr stehen als für eine Zweierbeziehung. Denn so ist es in einer modernen Gesellschaft an jedem Einzelnen, seinen Teil dazu beizutragen, eine solide Basis – das gemeinsame Haus – für ein friedvolles Miteinander zu errichten und aufrechtzuerhalten.

Aus Stefanie Heinzmann und Alle Farben ist durch die Aufnahme und den anschließenden Videodreh in schneller Zeit ein starkes Team geworden. „Schon irre“, sagt Frans Zimmer, „eine kurze Arbeitsphase im Sommer – und schon stand die Single, stand der Clip.“ Stefanie Heinzmann fordert: „Und jetzt direkt raus mit dem Song, ab in die Playlists, ab ins Radio!“ Das wird klappen: „Build A House“ ist genau der Elektro-Pop-Hit geworden, den man sich erhofft, wenn die Super-Sängerin und der Super-Produzent gemeinsame Sache machen.

STEFANIE HEINZMANN IM WEB

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCTKgdb10fDGd6PYoq3p14mg
Instagram: https://www.instagram.com/stiflti/
FB: https://www.facebook.com/stefanieheinzmann/
Website: https://home.stefanieheinzmann.de

Vorheriger ArtikelDen DTM-Titel 2019 holt Gary Paffett im Mercedes AMG
Nächster ArtikelOstfriesland Motorrad Tour Oktober
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094