The Voice of Germany- Debbie, Judith, Tiana und Andreas im Halbfinale

2650
Foto:The Voice of Germany Violeta, Andreas, Katharina Foto: © SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
Foto:The Voice of Germany Violeta, Andreas, Katharina Foto: © SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Köln- Das Power-Küken aus Geilenkirchen, die Punkröhre, die Janis-Joplin-Reibeisen-Stimme und der „Rocket-Man“ stehen im Halbfinale. Was für ine erste Live Show bei TvoG! Debbie Schippers (Team BossHoss), Judith van Hel (Team Samu), Tiana Kruskic (Team Nena) und Andreas Kümmert (Team Max) stehen nach der ersten „The Voice of Germany“-Liveshow am Freitag in SAT.1 im Halbfinale.Bisher gab es noch kein „The Voice of Germany“ das so viele gleich starke Talente hervorbrachte. Mein persönlicher Favorit Andreas Kümmert brachte es beim Voting auf 136% Zustimmung und bei Facebook innerhalb von 3 Minuten über 1000 Kommentare mit:“das ist the Voice 2013″
Es wird ein harter Fight im Halbfinale, denn es ist teilweise wahnsinnig schwierig zu entscheiden, wer weiter kommen soll. Bisher traf das Publikum im Online Voting stets die richtige Entscheidung. Wie wird die nächste Liveshow? Ich bin gespannt.

Erste Halbfinalistin Team Samu: Judith van Hel

Powervoll, kratzig, unter die Haut: Tesirée Priti (29, Köln) eröffnet die Duelle der ersten Liveshow mit einem Kracher – „Wrecking Ball“ (Miley Cyrus). Judith van Hel (27, München) legt nicht weniger kraftvoll, aber deutlich ruhiger, nach mit „The Power Of Love“ (Franky Goes To Hollywood). Lady Nummer drei Nilima Chowdhury (39, Berlin) folgt mit der Silbermond-Ballade „Symphonie“. „Alle drei Shows waren ein Musik-Explosion, Musik-Orgasmus“, findet Coach Samu und gibt Judith seine 50 Prozent. Die Zuschauer bestätigen sein Urteil und wählen die Punkröhre mit überwältigender 73,9-Prozent-Mehrheit ins Halbfinale. (Gesamtergebnis: Judith 123,9, Tesirée 43,0, Nilima 33,1)

Erste Halbfinalistin Team BossHoss: Debbie Schippers

Nicht nur der „Flummi“: Mit „Nobody Knows“ von Pink zeigt Debbie Schippers (17, Geilenkirchen) eine ganz neue Seite. Vollprofi und Max-Coach David Whitley (44, Wolfschlugen) lässt bei „When Love Takes Over“ (David Guetta feat. Kelly Rowland) den Funken überspringen. Anina Schibli (23, Osnabrück) begeistert mit einer Jazz-Version von „Seven Nation Army“ (Ben L’Oncle Soul). Am Ende entscheidet Debbie das Coach- (50 Prozent) und Zuschhauervoting (45,3 Prozent) für sich und steht im Halbfinale. (Gesamtergebnis: Debbie 95,3, David 63,0, Anina 41,7)

Erste Halbfinalistin Team Nena: Tiana Kruskic

Mystisch! Nena-Gitarrist Nader Rahy (39, Berlin) entführt mit Totenkopf-Mikroständer und Led Zeppelins „Kashmir“ in seine musikalische Unterwelt. Wie auf Flügeln: Leicht und beschwingt singt Laura Kattan (21, Diez) dem „Sunrise“ (Norah Jones) entgegen. Und Tiana Kruskic (29, Braunschweig) lässt bei „Bad“ (Michael Jackson) ihrer unverwechselbar kratzigen Janis-Joplin-Stimme freien Lauf – so hat man diesen Song noch nie gehört. Das Publikum fordert zum ersten Mal an diesem Abend eine Zugabe. Nena: „Ihr habt alle Lebensfreude, aber bei dir Tiana, das springt mich so an.“ Deshalb vergibt der Coach seine 50 Prozent auch an die 29-Jährige. Bei den Zuschauern hat Nader minimale 0,1 Prozent (33,7 zu 33,6) Vorsprung. Trotzdem sichert sich Tiana mit komfortablem Polster ihr Halbfinalticket. (Gesamtergebnis: Tiana 88,6, Nader 66,7, Laura 44,7)

Erster Halbfinalist Team Max: Andreas Kümmert

Sanfte, durchdringende Stimme: Violeta Kokollari (17, München) beweist, dass man gefühlvoll und „Strong“ (London Grammar) singen kann. Katharina Schoofs (26, Kranenburg) findet „Meine Worte“ (Maxim) und erzählt den Zuschauern mit dem deutschen Song eine Geschichte. „If You Don’t Know Me By Now“ (Simply Red), dann spätestens jetzt! Andreas Kümmert (27, Gemünden) bringt das Publikum zum Beben, bekommt Standing-Ovations und Zugabe-Rufe für seine unbeschwerte Performance. Auch im Online-Stimmungstest sind 95 Prozent der Zuschauer von seinem Auftritt hin und weg. „Wenn man diese Sendung erfinden müsste für jemanden, dann wäre es für dich, Andreas“, sagt Coach Max Herre und gibt ihm seine Höchstprozentzahl (50). Die Zuschauer sehen es genauso und voten den „Rocket-Man“ mit dem Rekordergebnis von 86,1 Prozent ins Halbfinale. (Gesamtergebnis: Andreas 136,1, Violeta 39,0, Katharina 24,8)(Quelle Ots  Foto:The Voice of Germany
Violeta, Andreas, Katharina Foto: ©  SAT.1/ProSieben/Richard Huebner)

Die nächsten Liveshows von „The Voice of Germany“ am 6., 13. und 20. Dezember, immer freitags um 20:15 Uhr in SAT.1
Alle Songs der Talente aus den Liveshows gibt es unter www.TheVoiceofGermany.de zum Download.

Vorheriger ArtikelWenn Engel singen- Randy Crawford bei den Leverkusener Jazz Tagen
Nächster ArtikelEin musikalisches Erlebnis der Extraklasse-Gregory Porter & Lizz Wright live
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094