1FC Köln – Holpriger Saisonauftakt im DFB Pokal

160
1FC Köln

Köln – Die Vorschusslorbeeren für die kommende Bundesliga Saison des 1.FC Köln waren groß. Doch nach dem ersten Pflichtspielsieg im DFB Pokal gehen den SV Wehen Wiesbaden bleiben auf jeden Fall ein paar  Fragen offen. Die Geißbock-elf rettete sich über das Elfmeterschießen mit 2:3  in die nächste Runde.

Kölns Coach Achim Beierlorzer setzte auf die drei Neuzugänge Ehizibue, Verstraete  und Schindler. Im Angriff begann Jhon Cordoba neben Anthony Modeste. Fast 25 Minuten hielt der Gastgeber  unsere Mannschaft unter gehörigem Druck. Eigentlich spielte Wehen das, was ich vor der Partie eher vom 1 FC Köln  erwartet hatte. Hoher Druck, schnell und Pass genau, kamen die Gäste in unseren Strafraum und die Abwehr hatte alle Hände voll zu tun. Ehizibue klärte einen Lupfer gerade noch vor der Linie.

Erst ab da nahm das Spiel des FC etwas Fahrt auf und Cordoba hatte die erste gute Chance.(25.) Kurz darauf  geriet ein Querpass auf Modeste etwas zu lang (29.). Das beste zu diesem Zeitpunkt waren unsere ca  1000 Auswärtsfahrer, die auf den Rängen für so etwas wie Heimspiel Atmosphäre sorgten.

Dann war es endlich soweit. Eine super schöne Flanke von Kainz landet bei Jhon Cordoba und der köpft das Ding in die Maschen (39.). Wenig später folgt eine Flanke von Schindler, auf  Florian Kainz, der den Ball mit einem schönen Seitfallzieher aus der Luft, genau ins rechte Eck setzt. (42.)  Es steht 0:2 zur Pause und das lässt hoffen.

Doch nach dem Seitenwechsel ist erst einmal wieder Wehen Chef im Ring. Dittgen stellte die FC-Defensive vor einige Probleme. Auf zwei ungefährliche Flanken folgt ein Abschluss. Den Ball lässt Timo Horn ab klatschen und  Lorch ist zur Stelle und schiebt zum 1:2 ein (53.). Unsere Defensive agierte in dieser Phase  einfach zu passiv und wieder ist Lorch zur Stelle. Aus 30 Meter zieht sein Flachschuss voll durch die FC Abwehrreihen und klatscht an den linken Innenpfosten und hängt zum 2:2 im Netz (56.). Unfassbar!

Es folgen Halbchancen durch Hector (80.), Terodde (82.), Verstraete (86.) und Modeste und die Verlängerung ist für mich absehbar.

Konditionelle Unterschiede waren in der Verlängerung kaum spürbar. Wehen blieb konsequent und frech. Der FC agierte zwar zielstrebiger, aber sehr  langatmig und schwerfällig. Beierlorzer bringt Louis Schaub für Schindler ins Spiel  und der trifft dann kurz darauf sehenswert aus der Drehung zum 3:2 (107.).  Dann gibt es noch einen langen Ball aus der Abwehr der Gäste. Röcker verlängert in den Lauf von Kyereh, der frei vor Timo Horn, einfach den Ball mit einem  Lupfer in die Maschen hebt. (118.) 3:3 und mir fällt vor Schreck die Bierflasche aus der Hand.

Horn übertrifft sich

Und das unglaubliche geschieht: Timo Horn in bestechender Form auf der Linie, hält drei Strafstöße!!! Birger Verstraete verwandelt  den entscheidenden Elfmeter. Wir sind eine Runde weiter.

Ich atme tief durch und denke eine Woche weiter. Das war für meinen Geschmack ein richtiger Graupen Kick. Ok es ist der DFB Pokal und an beiden Spieltagen, haben sich fast alle Erstligisten nach der Sommerpause, sehr schwer getan.

Und doch hatte ich angesichts  der Aufrüstung unseres Kaders eine andere Erwartung an den ersten Auftritt nach der Sommerpause. Es ist noch viel Sand im Getriebe. Kainz, Cordoba,Mere,Ehizibue und Verstrate zeigten viel Einsatz, doch im Zusammenspiel klaffen noch einige Lücken. Aus der Abwehr heraus, werden die Räume und Laufwege nicht optimal genutzt, oft das Tempo verschleppt und der lange Ball findet keinen Abnehmer.

Nach hinten sehen wir bei hohem Tempo des Gegners  immer noch ziemlich alt aus.  Achim Beierlorzer steht da noch einiges an Arbeit ins Haus. In erster Linie sollte er auch ein paar liebevolle Gesprächseinheiten mit Tony führen, der ein wenig Selbstverständnis für seine Arbeit in der Box verloren zu haben scheint. Dieses immer nahe dran und doch vorbei kann einen Stürmer ganz schön kirre machen und dann wird das nichts mit 27 Toren in der Liga. Wobei man nicht vergessen darf, das ehedem Bittencourt und Osako, so richtige Hammer  Vorlagen Lieferanten für Tony waren.

Na ja wie auch immer. Am Samstag heißt es dann endlich wieder Bundesliga beim Spiel in Wolfsburg und ich freue mich auf den Anstoß um 15:30, wenn es wieder heißt:Come on Effzeh 🙂

 

 

So standen die Teams auf dem Rasen

SV Wehen Wiesbaden:

Watkowiak – Kuhn, Mockenhaupt, Röcker, Franke (120. Gül)- Lorch, Mrowca, Chato (90. Ajani), Shipnoski (101. Guthörl), Dittgen (96. Niemeyer) – Kyereh

1. FC Köln:

Horn – Ehizibue (111. Bader), Meré, Czichos, Hector – Verstraete – Schindler (101. Schaub), Drexler (65. Höger), Kainz – Cordoba (60. Terodde), Modeste

Tore: 0:1 Jhon Cordoba (39.), 0:2 Florian Kainz (42.), 1:2 Jeremias Lorch (53.), 2:2 Jeremias Lorch (56.), 2:3 Louis Schaub (107.), 3:3 Daniel-Kofi Kyereh (118.)

Elfmeterschießen: 4:3 Kuhn, 4:4 Terodde, Horn hält gegen Gül, 4:5 Kainz, Horn hält gegen Guthörl, Watkowiak hält gegen Modeste, Horn hält gegen Kyereh, Watkowiak hält gegen Hector, 5:5 Ajani, 5:6 Verstraete

 

 

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelLyrik & Jazz: Alison Degbe & Bastian Schneider
Nächster ArtikelMiley Cyrus: Video zu „Mother’s Daughter“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094