Miley Cyrus: Video zu „Mother’s Daughter“

787
Miley-Cyrus -She Is Coming
Miley-Cyrus -She Is Coming

Köln- Zum Jahreswechsel war sie als Stimme des Mark Ronson-Hits „Nothing Breaks Like A Heart” wochenlang in den Top Ten der Offiziellen Deutschen Charts vertreten (der Song erreichte überdies Platz eins der deutschen Airplay-Charts), nun legt der US-Superstar mit „She Is Coming“ eine EP mit sechs (!) neuen Songs vor: „Mothers Daughter“, „Unholy“, „D.R.E.A.M.“, „Cattitude“, „Party Up The Street“ und „The Most“.

An der Entstehung der Stücke wirkten u.a. Produzent/Songwriter Andrew Wyatt (Miike Snow, Lady Gaga, Mark Ronson), John Cunningham (XXXTentacion u.a.), Ghostface Killah (auf dem Track „D.R.E.A.M.“), RuPaul („Cattitude“) und Swae Lee & Mike WiLL Made-It(„Party Up The Street“) mit.

Auch als Schauspielerin sorgt die 26-Jährige aktuell wieder für Aufsehen: Ab dem 5. Juni spielt sie in der Netflix-Kultserie „Black Mirror“ mit. Jüngst überraschte sie ihre britischen Fans beim BBC Radio Big Weekend, wo sie beim Headliner-Slot von Mark Ronson auf die Bühne kam. Bei ihrer eigenen Headline-Show am Folgetag spielte sie auch drei neue Songs von der kommenden EP („Mothers Daughter“, „Cattitude“ und „D.R.E.A.M.“).

In ihrer Karriere konnte Miley Cyrus bislang fünf Nummer-Eins-Alben in den US-Charts landen, darunter ihr Grammy-nominierter Longplayer „Bangerz“, der mit Platin ausgezeichnet wurde. Sie absolvierte mehrere ausverkaufte Welttourneen und verkaufte knapp dreißig Millionen Tracks.

Die Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin ist eine der prägendensten Figuren der zeitgenössischen Popkultur. Mit „Miley Cyrus and Her Dead Petz” veröffentlichte sie 2015 ein Independent-Album in Zusammenarbeit mit den Flaming Lips. Sie ist eine der meistgesuchten Künstler im Internet und hat über 160 Millionen Follower auf allen Online-Plattformen. Ihre Videos verzeichnen mehr als drei Milliarden Views. Ihr jüngstes Album „Younger Now“ erreichte 2017 Platz fünf der US Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet.

Neben ihrer erfolgreichen Arbeit in Musik und TV gründete Miley Cyrus auch die Nonprofit-Organisation „The Happy Hippie Foundation“, die junge Menschen dazu ermutigen soll Ungerechtigkeiten zu bekämpfen. Seit der Gründung hat die Stiftung Tausenden von Obdachlosen und LGBTQ-Jugendlichen geholfen. 2015 wurde sie von amfAR für ihren Kampf gegen HIV/AIDS mit einem „Award of Inspiration” ausgezeichnet. Das Los Angeles LGBT Center ehrte sie mit dem „Vanguard Award” und sie erhielt den Variety 2016 Power of Women-Award für ihre wohltätigen Aktivitäten.

Facebook: https://miley.lk/facebook

Twitter: https://miley.lk/twitter

Instagram: https://miley.lk/instagram

Snapchat: http://miley.lk/SnapChat

Site: http://www.mileycyrus.com

LYRICS „MOTHERS DAUGHTER“

 

Hallelujah, I’m a freak, I’m a freak

Hallelujah, every day of the week

I’m a do ya, like I want ya

I’m an al, crocodile, a piranha

Oh my God, she got the power

Oh look at her, she got the power

 

Don’t fuck with my freedom

I came up to get me some

I’m nasty, I’m evil

Must be something in the water

Or that I’m my mother’s daughter

Don’t fuck with my freedom

I came up to get me some

I’m nasty, I’m evil

Must be something in the water

Or that I’m my mother’s daughter

 

So back up, back up, back up, back up, boy, ooh

Back up, back up, back up, back up, boy, ooh hey

 

Hallelujah, I’m a witch, I’m a witch

Hallelujah, swish, swish

I’m a three point shooter

I blow through ya

Like a hot wind out in the Byu, yeah

 

Oh my God, she got the power

Whoa look at her, she got the power

 

Don’t fuck with my freedom

I came up to get me some

I’m nasty, I’m evil

Must be something in the water

Or that I’m my mother’s daughter

Don’t fuck with my freedom

I came up to get me some

I’m nasty, I’m evil

Must be something in the water

Or that I’m my mother’s daughter

 

So back up, back up, back up, back up, boy, ooh

Back up, back up, back up, back up, boy, ooh

Back up, back up, back up, back up, boy, ooh

Back up, back up, back up, back up, boy, ooh

 

My mama always told me that I’d make it

That I’d make it, so I made it

I put my back into it, my heart in it

So I did it, yeah I did it

My mama always told me that I’d make it

That I’d make it, so I made it

I put my back into it, my heart in it

So I did it, yeah I did it

 

Don’t fuck with my freedom

I came up to get me some

I’m nasty, I’m evil

Must be something in the water

Or that I’m my mother’s daughter

Don’t fuck with my freedom

Oh my God, oh my God

Don’t fuck with my freedom

Oh my God, oh my God

Don’t fuck with my freedom

Oh my God, oh my God

Don’t fuck with my freedom

Oh my God, oh my God

Swish swish, motherfucker

Vorheriger Artikel1FC Köln – Holpriger Saisonauftakt im DFB Pokal
Nächster ArtikelAusbau Godorfer Hafen unnötig- Hafen Bonn-Nord versorgt den Kölner Süden
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094