1.FC Köln – Shit Wetter, ein ekeliger VFL Bochum und ein Punkt

87
VFL Bochum gegen den 1.FC Köln für Euch dabei Foto (c) Stadionkind @danielGmann
VFL Bochum gegen den 1.FC Köln für Euch dabei Foto (c) Stadionkind @danielGmann

Köln- In der Frauen Bundesliga gewinnt der 1.FC Köln mit 3:1 gegen die TSG Hoffenheim…. oh Stop, falscher Film. Na ja, wer schreibt nicht gerne Erfolgsmeldungen auf und das Spiel hatte ich kurz zuvor gesehen.  Also alles zurück auf Anfang- der 1. FC Köln und seine Bundesliga Herren, haben sich bei äußerst miesem Wetter im Ruhrpott, gegen einen ekelig verteidigenden VfL Bochum ein erfolgreiches 1:1 erspielt und einen Auswärtspunkt mitgenommen. Löppt.

Ich saß vor dem TV in der Nordkurve und schaute mit etwas verspätet die Rotationsformation von Steffen Baumgart an. Immerhin von Beginn an dabei: Jonas Hector ,Benno Schmitz,  Timo Hübers ,Ellyes Skhiri und Florian Kainz.  Steffen Tigges und Jan Thielmann im Sturm. Kann man doch so machen.

Noch war es trocken in Bochum, die Bude mit 26000, davon 3000 FC Auswärtsfahrer rappelvoll und ein stimmungsvoller Auftakt mit Herb Grönemeyers Hymne….“ tief im Westen….Du hast ’n Pulsschlag aus Stahl,Man hört ihn laut in der Nacht, Du bist einfach zu bescheiden, Dein Grubengold….Du Blume im Revier“….   Sorry mir gehen gerade die Pferde durch, aber ich blicke auf 20 Jahre Squash Sport in Bochum zurück 🙂

Nun mein Kölner Lieblingssportverein legt munter los. Erster Angriff. Steffen Tigges  schiebt den Ball auf Florian Kainz und der zieht ab. Leider wirft sich Gamboa in den Schuß  und kann klären(8.).  Wir sehen den Gegenzug, in dem Gerrit Holtmann  scharf in den Fünfmeterraum  flankt. Drei FC Verteidiger sind zur Stelle. Jonas Hector schießt  hereinlaufend Benno Schmitz an und von dessen Bein hüpft der Ball zum 1:0 ins eigene Tor 1:0 (9.). Shit Happens!

Wie verrückt dieses Spiel auch immer beginnt, gefühlt haben wir ja noch 80 Minuten um das wieder aus zu bügeln denke ich. Und selbstverständlich legte der 1.FC Köln jetzt wach geküsst in die Gegenrichtung los. Freistoß von Florian Kainz. Nikola Soldo steigt im Fünfmeterraum hoch, doch neben ihm auch Rieman und kann den Ball noch schnappen (14.). Und dann kam der Regen. Und Bochum stand tief im Strafraum und lauerte  auf Konter.

Der FC machte das Spiel bis zum Strafraum der Gäste. Hat Ballbesitz, aber findet keine Lücke. Immer wieder wandert der Ball aus der Angriffsbewegung in die – besser nach hinten auf Schwäbe und dann wieder aufbauen Bewegung – und ich weiß nicht wieso da nicht einer mal direkt  im Eins  gegen Eins durchmarschiert.  Dann ist Holtmann aus gut 20 Metern zur Stelle  und das Ding knallt an den linken FC Torpfosten (19.) Wow. Glück gehabt.  Dejan Ljubicic testet seine  Schussstärke  aus 25 Metern. Der Ball saust knapp am linken Pfosten vorbei (22.).

Der FC versucht es weiter eifrig durch die ekelig eng stehende Bochumer Abwehr zu kommen. Es folgen Ecken. Die greift Rieman einfach ab oder einer der Bochumer klopft das Leder weg. Ist halt so wenn du gegen den Tabellenletzten spielst.  Kainz-Ecke. Jonas Hector setzt einen Kopfball neben das Tor(29.). Kainz mit einem Fernschuß. Wieder nichts. Herrje (33.). Wir haben 63 Prozent Ballbesitz, aber das Runde will nicht ins Eckige. Die Gesichter der FC Spieler zum Pausenpfiff sprechen eine frustige Sprache.

Nun ja, ihr kennt das ja schon, das Steffen in der Pause eine Weg weisende Ansprache halten wird. Noch bin ich ziemlich gelassen.

Doch  der Regen scheint einige nach dem Wiederanpfiff zu nerven. Unpräzise Pässe überwiegen und immer wieder ist ein Bochumer Bein im Weg. Und dann ist es erst einmal  Philipp Hofmann der rechts am FC-Tor vorbei ballert (59.). Dann kommt Steffens Wechselreigen. Kingsley Schindler, Eric Martel und Linton Maina kommen auf den Rasen.

Baumgarts Wechsel schüren die Hoffnung

Maina  ist mit einer Flanke auf Steffen Tigges direkt gut  im Spiel, doch dessen Kopfball wird von Tim Oermann weg gefiltert (65.). Maina macht aber schon einen Unterschied. Riemann rückt jetzt in den Mittelpunkt der Partie und macht das ziemlich gut. Die Bochumer Abwehr steht unter Druck.

Sargis Adamyan trifft  das Aluminium (78.). Ach Herrje!  Das –  „da geht ja wohl gar nichts Gefühl heute“ – stellt sich bei mir ein. Maina kommt wieder über links in den Strafraum und zieht ab und der Ball braust bei Rieman durch die Beine zum 1:1 in die Maschen (88.). Bimmelim! Der war drin.  Der FC versucht es weiter und weiter und ich denke wenn das Spiel noch eine Viertelstunde laufen würde hätten wir den Sieg in der Tasche. Haben wir aber nicht weil Dankert abpfeift.

Da war mehr drin, meint auch Steffen Baumgart

Wir hatten zwar genug Chancen auf den Siegtreffer, aber Bochum hat es sich auch einfach gut erkämpft  dieses Unentschieden. Vielleicht waren es auch der „Mehr Spiele in den Beinen Faktor“  und der miese Regen und das schwere Geläuf , das es heute für den FC nicht so locker klappen sollte. Am Ende stehen wir vor der Länderpause auf dem neunten Tabellenrang. Die Tabellenführung in der UECL  ist auch Klasse. Muss halt auch mal gut sein mit den Ansprüchen. Da war mehr drin, meint auch Steffen Baumgart. Tja, sehen wir wohl alle so.

Meine Spieler des Spiels sind Jonas, King und Linton Maina. Im übrigen hat Nikola einen wesentlich besseren Job gemacht als Donnerstag und das macht schon wieder Hoffnung. Unser Cafu braucht ne Pause und Tigges muss sich noch etwas besser positionieren. Dejo hatte nen Shit Tag und das sei gestattet und ja, der Dudi, ich weiß es nicht, ich weiß es nicht, so richtig fluppt es noch nicht. Und bei miesem Wetter und den dicht stehenden Bochumern, wäre der eine oder andere Fernschuss vielleicht auch eine Lösung gewesen. Doch hätte wäre wenn, was soll es? Rumkacken auf hohem Niveau ist ja wohl auch keine Lösung und der FC stand nun mal nicht allein auf dem Grün.

Jetzt kann man beim 1.FC Köln kurz die Füße hochlegen. Pause machen, sich besinnen und dann neue Sachen einstudieren.  Und ich freue mich schon besonders drauf, weil ich weiß, das wir da drei Punkte einfahren werden, wenn der BVB im  RheinEnergieSTADION antritt und es dann endlich wieder heißt: Come on Effzeh!! 🙂

Schönes Foto von  VFL Bochum gegen den 1.FC Köln. Für Euch war dabei Foto (c) Stadionkind auf Twitter @danielGmann

So standen die Teams in Bochum auf dem Rasen

VfL Bochum: Riemann – Gamboa (83. Janko), Oermann (83. Masovic), Ordets (90. Lampropoulos), Danilo Soares – Losilla, Osterhage – Zoller, Stöger, Holtmann (46. Osei-Tutu) – P. Hofmann (79. Antwi-Adjei)

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (63. Schindler), Soldo, Hübers, Hector (K) – Skhiri – Ljubicic (74. Adamyan), Duda (63. Martel), Kainz – Thielmann (63. Maina), Tigges (74. Dietz)

Tore: 1:0 Schmitz (ET), 1:1 Maina (88.)

Vorheriger ArtikelIna Müller das neue Album -55 – Tour 2022 -Video
Nächster ArtikelWeltklimatag – Zusammen mit Fridaysforfuture,am 23.9 auf die Straßen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74