1FC Köln die Spannung vor dem Bundesligstart steigt

1661

Köln- Gestern startete die zweite Bundesliga. Morgen ist der FC dran. Die Spannung bei den Fans steigt.Holger Stanislawski sagt dazu im Pressevideo :“Wir brauchen einen langen Atem.Wir dürfen uns nach zwei Siegen nicht durch die Stadt tragen lassen, und nach zwei Niederlagen nicht den Kopf in den Sand stecken.“
Es werde eine „intensive Zweitligasaison“, warnte er, „aber alle sind gewillt, richtig Gas zu geben. Mein Vertrauen zu den Jungs ist unglaublich groß.“

Nun das klingt ja schon mal recht gut. Beim Absteiger Hertha gab es gestern nur ein Unentschieden gegen Paderborn.Das zeigt- kein Gegner ist zu unterschätzen.

Sieben Wochen Vorbereitung sind vorüber. Heute reist die Mannschaft mit dem Bus nach Braunschweig. Am Sonntag geht es im Eintracht-Stadion um die ersten Punkte.

„Es geht endlich los“, begann Stanislawski die Pressekonferenz. Man merke bereits die Anspannung in der Mannschaft, berichtet er und „wir wissen um die Schwere der Aufgabe. Wir wissen, dass Braunschweig in der letzten Saison ein sehr, sehr gutes Jahr gespielt hat und gerade zuhause sehr unangenehm zu spielen ist.“ Der Respekt vor der Eintracht ist da, die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht werde man nicht unterschätzen. Trotz aller Achtung vor dem Gegner, erkennt Holger Stanislawski in der Partie eine große Chance, denn es sei ein guter Auftakt, gleich gegen so eine gute Mannschaft zu spielen. „Danach wissen wir, wo wir stehen, wo müssen wir ansetzen, wo müssen wir weitermachen“, so der FC-Trainer. Entscheidend sei zu wissen, dass man am „ersten Spieltag weder aufgestiegen, noch abgestiegen ist.“

Da hat der FC Coach vollkommen Recht. Ob Sieg oder Niederlage in der Folge müssen FC Fans mit dieser Mannschaft leben. Andere Optionen gibt es anhand der Vereins Finanzen ohnehin nicht. Also reichen wir dem Team die Hand und drücken die Daumen für eine gute Saison.FC GO!

Veltis Zebras haben morgen ebenfalls ihr erstes Heimspiel. Mal sehen was der MSV draus macht.

Aktuelle Tabelle:

1. VfL Bochum 1 2:1 3
2. 1860 München 1 1:0 3
3. Hertha BSC 1 2:2 1
3. Energie Cottbus 1 2:2 1
3. FC Ingolstadt 04 1 2:2 1
3. SC Paderborn 07 1 2:2 1
7. Erzgebirge Aue 1 0:0 1
7. FC St. Pauli 1 0:0 1
9. VfR Aalen 0 0:0 0
9. 1. FC Union Berlin 0 0:0 0
9. Eintracht Braunschweig 0 0:0 0
9. MSV Duisburg 0 0:0 0
9. FSV Frankfurt 0 0:0 0
9. 1. FC Kaiserslautern 0 0:0 0
9. 1. FC Köln 0 0:0 0
9. SV Sandhausen 0 0:0 0
17. Dynamo Dresden 1 1:2 0
18. Jahn Regensburg

Vorheriger ArtikelBossanomia im Pfandhaus
Nächster ArtikelDebütalbum Mia Diekow „Die Logik liegt am Boden“
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.