1FC Köln- Fetter 4:0 Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Union Berlin

2986
Peter Stöger 1.FC Köln Trainer
Peter Stöger Trainer 1.FC Köln Trainer

Köln- Ein Doppelpack von Marcel Risse in der ersten Halbzeit und eine überzeugende zweite Halbzeit, mit zwei weiteren Toren führten zum ersten deutlichen Heimsieg des 1FC Köln, gegen den Tabellenzweiten Union Berlin. Das mit 45000 gut besetzte RheinEnergie Stadion war am Ende in Partylaune, denn die FC Fans hatten bis auf rappelige acht Minuten zu Beginn der Partie, ein tolles Spiel verfolgt. Der erste Kölner Fussball Club bleibt weiterhin in der 2. Bundesliga ungeschlagen und zeigte das die aktuelle Tabellenführung verdient ist.

Alt Clubmitglied Hermann W. spricht nach dem Spiel vielen FC Fans aus der Seele:“ Beim FC ist etwas zusammen gewachsen, was es so beim FC Köln schon lange nicht mehr gab.Trainer Peter Stöger ist der erfolgreichste Trainer des FC bisher.Er ist dreizehn Partien ungeschlagen, allein das ist ein Rekord.Abgesehen davon, das diese junge Mannschaft einen extrem soliden Fußball spielt.“

Der FC begann das Spiel verhalten. Union Torwart Daniel Haas wurde bei einem Schuss von Daniel Halfar aus 20 Metern kaum gefordert (1.). Die Berliner spielten erst einmal sehr sicher und selbstbewußt auf. Nach sieben Minuten war der Ball im Netz des FC. Doch der Treffer wurde der Union nicht gegeben. Der Schiedsrichter hatte ein vermeintliches Foul an Peszko gesehen. Die Kamerabilder im TV zeigten später das diese Entscheidung nicht richtig war.
Das war der Weckruf für den 1FC Köln. Slawomir Peszko brachte einem Freistoß von Patrick Helmes aber nicht im Tor unter (10.). Und auch Dominic Maroh scheiterte nach einem Helmes-Freistoß aus 16 Metern mit seinem Nachschuss (14.). Das Spiel der Geissböcke nahm nun eine richtig gefällige Form, mit schnellen und guten Kombinationen an. Einzig der erste Treffer fehlte.

Dann kam Marcel Risse zum Zug. Einen Traumpass von Matthias Lehmann verwertete Risse zur 1:0-Führung. Nachdem er zunächst im Anlauf auf das Tor noch an Haas scheiterte, schob er den Ball im zweiten Versuch, mit einer gehörigen Portion Glück über die Linie.

Bei seinem zweiten Treffer profitierte Risse von einem schnellen Konter aus dem Strafraum des FC. Ein Pass von Yannick Gerhardt von der Mittellinie aus, erreicht den starken Mittelfeldspieler in halblinker Position. Risse spielt sich vor der Abwehr frei und sucht sich das linke untere Eck aus. Der Granatenschuß berührt den Innenpfosten und ist unhaltbar für Torhüter Haas im Netz. Damit markierte der Ex Mainzer seinen sechste Saisontreffer für den FC.
Mit einer der stärksten Spieler war Patrick Helmes, der auch ohne Torerfolg eine starke Partie machte. Er sorgte für viel Unruhe in der Defensive der Union, hat eine Menge an unermüdlichen Laufwegen in dieser Partie absoviert und war emsig in der Arbeit gegen den Ball.
Köln spielte munter nach vorne. Union versuchte in die Ordnung zu kommen. Weitere Versuche des FC den Spielstand zu erhöhen,Halfar (40.) und Risse, mit einem Schuss aus 20 Metern,den Haas so eben noch aus dem Winkel fischen konnte (45.), wurden aber verhindert.

Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter. Yannick Gerhardt köpft nach einem Freistoß von Patrick Helmes (52.) das 3:0. Peszko trifft in der (58.) nur den Pfosten. Dann ist für ein paar Minuten der Dampf raus. Aber der FC ist in großartiger Spiellaune. Dann gelang wenige Minuten später Jonas Hector (66.) das erste Profi-Tor seiner Karriere. Er trifft zum 4:0 Endstand in einer sehr guten Heimspielpartie. Für die Fans ein Stück weit Entschädigung, für die doch eher mageren bisherigen Heimspiele in dieser Saison.

Der FC bleibt in der 2. Bundesliga ungeschlagen und spielt am kommenden Sonntag, 10. November 2013, 13.30 Uhr, beim VfL Bochum.

1. FC Köln: Horn „“ Brecko, Maroh, Wimmer, Hector „“ Lehmann, Gerhardt „“ Risse (82. Thiel), Halfar, Peszko (69. Ujah) „“ Helmes (77. Matuschyk)

1. FC Union Berlin: Haas „“ Pfertzel, Puncec, Schönheim, Parensen „“ Özbek, Kreilach „“ Brandy, Nemec (56.Kohlmann), Köhler (69.Dausch) „“ Terodde

Tore: 1:0 Risse (22.), 2:0 Risse (30.), 3:0 Gerhardt (52.), 4:0 Hector (66.)

Vorheriger ArtikelLicht am Geldhimmel für Lotus F1 Team und Chance für Nico Hülkenberg auf ein neues F1 Cockpit?
Nächster ArtikelLayla Zoe wunderbare Blues storys -Das Album „The Lily“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74