1FC Köln Stale Solbakken setzt eine erste Duftmarke

1571

Köln- Heiß erwartet war die Pressekonferenz beim ersten 1FC Köln. Blitzlichtgewitter und viele Fragen. Jedoch der coole Norweger zeigte und sagte das, was die FC Fans erwarten. Keine Sprüche und Slogans sondern schlicht und sachlich und mit einem Augenzwinkern das er einen Plan hat.

Welchen das verriet er nicht. Warum auch? Das wäre ziemlich unglaubwürdig. Sein Erfolgsportfolio ist satt und gut. Die Mannschaft kennt er nicht. Was soll man da sagen. Versprechungen folgten keine. Besser ist das.
Taktisch ließ er bisher ein 4-4-2-System mit einer dabei hängenden zweiten Spitze spielen.

Das ist mir sympathisch. In sein Konzept gehört der offensive Außen und ein Stürmer der hängend agiert. Seine Teams agierten bisher offensiv und defensiv-aggressiv. Zwischen Abwehr und Angriff soll blitzschnell umgeschaltet werden. Pressing, Kombinationsfußball, Flügelspiel. Das sind weitere Kennzeichen des Solbakken-Fußballs.Klingt doch alles gut.

Sportchef Volker Finke hat ihn deshalb ausgewählt und sagte. „Er ist ein lebender Trainer, keine Mumie, die auf der Bank sitzt“. Der neue Mann kommt mit der Empfehlung von fünf Meistertiteln mit Kopenhagen.
Er signalisiert Spaß an der Liga und hat auf den Nationaltrainerposten verzichtet: Das sollte den Geisböcken eine Ehre sein und hoffentlich gehen sie klug und respektvoll damit um.
Das er ein Typ ist der sich diesen Respekt verschaffen kann, das merkt man und Köln wird es gut tun.
Wie Stale Solbakken und Volker Finke das Team aufstellen werden steht noch in den Sternen und Vermutungen darüber möchte ich heute nicht anstellen.
Für mich sieht das nach Konzept, solide, sicher,planvoll aus und ich bin sehr optimistisch, das in der kommenden Saison wirklich mal ein anderer Wind in Köln wehen wird. Der Typ ist kein Schaumschläger und Sprücheklopfer wie C.D. Er sorgt für frische klare Luft aus dem Norden. Mich stimmt das sehr zuversichtlich. Go FC! Go!

Vorheriger ArtikelMeinungsumfrage zum Hafen Godorf ist methodisch fragwürdig
Nächster ArtikelKreatives Veedel Sürth- Verkaufsoffener Sonntag in der Falderstrasse
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.