Der 1FC Köln kämpft tapfer und verliert gegen Gladbach

100
Modeste-Torjubel 1FCKoeln

Köln- Was hätte das für ein ganz besonderer Tag werden können?! Ich meine für den ersten Fußballclub Köln. Stellt Euch vor, wir hätten gewonnen…und doch, war für mich der dritte Spieltag in dieser Woche, schon ein ganz besonderes Ereignis. Wunderbarer Sonnenschein in Köln Müngersdorf. Herrlich. Ich durfte wieder live  Gast des  1.FC Köln im RheinEnergieStadion sein.  Einer von 50000 Gästen, die am Ende einer aufregenden englischen Woche, die 2:3 Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach erlebten. Ein wahrlich aufregendes Spiel mit am Ende…  „shit happens“ .

Das wichtigste jedoch, war vor dem Spielbeginn erst einmal ein Treffen mit der frisch gegründeten Ultra Gruppe „Cojones Colonia“. Wie der Gregor so schön bemerkte“drei   alte Säcke und FC Fans“.. vor dem Stadion. Die Mitglieder @uehmche , @2smart4U und @colozine auf dem Bild unterhalb. Stimmung bestens.  Löppt! 🙂

Cojones Colonia
Cojones Colonia
Ihr seht, wir haben das Spiel gegen die Ostholländer richtig ernst genommen und natürlich vorher getippt. Wie immer war der Gerd gekommen, um den FC siegen zu sehen! Ich hatte überhaupt kein Gefühl für den Event und der Smart, wie immer, mit #mimimi und dem 2:0 Niederlage Tipp.

Wobei er am Ende mit seiner Prognose, das Flachbach sich richtig was vorgenommen hatte, also heute den Tick mehr wollen würde, richtig lag. Und ach ja wir erinnern uns das wir bei Gladbach noch etwas im Salz liegen hatten. Da war doch was mit dem FC  „Tor des Jahres“ von „Cello“ im Hinspiel. Das Derby Siegtor in der letzten Minute. Herrje wie schön.:-)

Dann gingen wir rein ins Stadion um wie immer unsere Hymne zu erleben. Die wurde dann vor dem Ende, von einer Pyro Einlage der Ostholländer mit lautem Geböller unterbrochen. Auch das noch. Vorher kein ordentliches Kölsch, wegen Hochsicherheitslage!! Und dann hat die Gladbach Bande, trotz der Inspektion vorher, ohne Ende Flammenzeugs ins Stadion geschmuggelt. Löppt!

Ob das am Ende unsere Elf schon zu Anfangs direkt beeindruckt hat? Ich denke vielleicht ja.  Und so erleben wir schwere erste 5 Minuten, in denen Gladbacher Fans obendrein noch mit beim FC gekupferten „VFL“ Echo rufen, das Stadion irritieren. Es klingt wie „Come in Effzeh“! Hä? Wie jetzt? Naja.

Derweil kommt die Fohlenelf auf dem Rasen immer besser ins Spiel. Der FC presste zuerst sehr früh. Stand sehr hoch, doch die Passquote und das Zuspiel der Gäste und deren Quirligkeit, meint die von Dahoud,  ließ diese einfach besser ins Spiel kommen.

Ihr permanenter vorwärtsdrang in den FC Strafraum führte zu einer Ecke. „Standards sind bei BMG immer gefährlich“, sagt der @smart4U neben mir. Und wir sehen wie Vestergaard, ohnehin schon ein Riese, mit dem Kopf zur Stelle ist und die Gäste 0:1 in Führung gehen.(13.)  „Boaa…“hab ich’s nicht gesagt Veestergard.. Scheiße…“. Bleibt ruhig denke ich. Die Jungs machen das schon. Ich spüre es.

Und dann sehen wir einen Zuckerpass von Anthony Modeste. In den freien Raum. Und da ist Christian Clemens und der kommt an des Leder und setzt sich durch. Zieht ab in den linken Winkel und es steht 1:1 in der  18. Minute. „Heaven and hell.“ Clemens macht das erste Tor in dieser Saison. Und dann noch so einen Hammer. Supi!  Ein Angriff, mit einem Abschlag von Horn, der Pass von Modeste und Clemens rein in den Kasten! Dauer – Gerade mal 8 Sekunden!

Nun sag mir einer, warum wir nicht mehr davon sehen?  Denn was ich sehe, ist nicht, das der FC nach dem Tor stärker agiert. Nein.  Was ich sehe ist, das Gladbach unvermindert nach vorn drängt und einfach viel geschickter die Bälle verschiebt. Sich immer wieder Freiräume erobert. Sehe, das fast alle Pässe ankommen, während beim FC, viele Pässe gar nicht ankommen.

Timo Horn der gestern seinen Vertrag bis 2020 verlängert hat, wie herrlich,  muss jetzt  gegen Hofmann kräftig hin langen.(26.) Durchatmen auf den Rängen.

Dann ist der FC mal wieder im Strafraum der Gäste.  Ecke und ein guter Zeitpunkt mit Vorsprung in die Pause zu gehen. Sörensen köpft den Ball knapp übers Tor.(44.)
Tjoa. Der Führungstreffer für den FC vor der Pause, wäre auch nicht wirklich verdient gewesen.Isso!

Logisch das unser Trainer in der Halbzeit eine Ansprache hält. Und was für eine Fortune für die Geißböcke. Yuya Osako der, oh Wunder auf der Bank saß, ist jetzt für Koka Rausch im Spiel.(46.)  Das gibt sofort spürbaren Auftrieb. Von dem Gladbach sich aber nicht Spur beeindrucken lässt. Denn Traore, gerade ein paar Minuten auf dem Feld, wirbelt über rechts durch die FC Abwehr und bringt den Ball von der Außenlinie in die Mitte. Da war wohl keiner mehr dran und der Ball zappelt im Netz.(55.) Was war das denn? Ok denke ich, ein Fall für die Sportschau. Aber leidig und typisch für das Momentum beim FC aktuell.

Modeste mit einem Traumtor

Doch der 1FC Köln ist da. Will antworten. Hängt sich jetzt taper rein ins Spiel und wird belohnt.  Jojic tritt  einen herrlichen Freistoß. Der fliegt in einer Traumkurve in den Strafraum. Wer steht da. Unser Franzos! Genau im richtigen Moment an der richtigen Stelle und dröhnt das Bällchen in unverwechselbarer Manier trocken an Sommer vorbei ins Netz.(58.)

Zum zweiten Mal erklingt das Trömmelchen und ich kreische mir das „FC Kölle“ förmlich aus der Seele, als könnte das bewirken, das der FC jetzt noch mehr raus haut, als das was drin ist und die Fohlenelf einfach überrennt.

Meine Gedanken und Gefühle in allen Ehren, doch das hier ist Fußball. Es steht 2:2 Und Fußball kann gemein sein. Richtig fies sein.  Peter Stöger wechselt Dominik Maroh für Clemens ein. (72.) „Der mauert jetzt der Peter“, sage ich zu Gregor.“Oder?“ Mal schauen. Eine Reaktion darauf das unsere Geißböcke schon wieder nach hinten gespült werden.

Der gerade eingewechselte  Drmic ist da und dröhnt den Ball Richtung  Kölner Tor. Horn ist mit der Hand, oder der Pfosten ist zur Stelle, der Ball prallt in den Strafraum und Stindl, sträflich frei, rödelt das Leder für Horn unerreichbar zum 2:3 in die Kölner Maschen.(.80) Och ne jetzt! „Was ist denn da los?“ tobt einer über mir. Tja wenn man das jetzt so beantworten könnte, dann wäre man vielleicht…… ach lassen wir das.

Unser 1.FC Köln versucht zwar alles.Doch jetzt will fast nichts mehr gelingen. Und Gladbach überbrückt das Feld immer wieder schnell mit wenigen Pässen.

Thorgan Hazard legt auf Dahoud ab, der den Ball aufs Tor abzieht. Timo Horn pariert Weltklasse und lenkt den Ball knapp über das Tor.(88.)  Und die letzte Chance hat dann noch einmal Tony Modeste. Er kommt im Gladbacher Strafraum zum Abschluss, schießt aus der Drehung, aber der Ball streift am Tor vorbei.

Das war sie die englische Woche. Erst einmal die Niederlage beim HSV,  dann der tolle Sieg gegen Frankfurt  am Mittwoch. Und jetzt drei Punkte abgegeben an Gladbach. Kann man am Ende der Woche zufrieden sein. Echt jetzt.

Gladbach hat genau aufgezeigt, wo die Schwachstellen beim FC liegen. Peter Stöger &Co. haben noch eine Menge Arbeit vor sich, bis der 1.FC Köln in der Lage ist, den Ball im Mittelfeld flach, schnell und vor allem sicher zu spielen. In diesem Bereich liegt einfach ein deutlicher Unterschied vor.  Und es gibt nicht immer die glücklichen Tage, an denen Marcel Risse eben noch einen Freistoß in der letzten Minute rein dröhnt. Also nichts passiert, was einen Aufreger wert wäre.

Borussia Mönchengladbach hat die Partie verdient gewonnen. Wir feiern den FC trotzdem. Ich auf jeden Fall. Mir hat es gut gefallen. Ich bin  spürbar stärker im Gefühlsaufwind. Am Dienstag kam Bittencourt und gestern kam Osako zurück. Es wird von Tag zu Tag besser beim FC. Lokal nicht international.

Hoffentlich hat sich der Anthony Modeste nicht schwer verletzt. Der musste ja gegen Veestergard einiges einstecken. Da waren mächtige Tritte in die Hacken und gegen den Oberschenkel dabei. Das tat mal richtig weh. Am Ende humpelte unser Franzos schwer angeschlagen vom Feld. Jetzt geht es wenn ich nicht irre am 15.4. nach Augsburg. Könnte eine machbare Aufgabe sein, obwohl gegen die, tut der FC sich ja auch immer sehr schwer,oder? Dann bin ich im hohen Norden am Meer und schaue mir das Spiel von dort an. Es ist noch einiges zu tun um den Tabellenplatz zu halten.So: Come on Effzeh!

So standen die Mannschaften auf dem Rasen:

1. FC Köln: Horn – Klünter, Sörensen, Heintz, Hector – Clemens (72. Maroh), Höger, Jojic, Lehmann, Rausch (46. Osako) – Modeste

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Elvedi, Christensen, Vestergaard, Wendt – Hofmann (75. Drmic), Strobl, Dahoud, Hazard – Stindl (90. Benes), Raffael (54. Traore)

Tore: 0:1 Vestergaard (13.), 1:1 Clemens (18.), 1:2 Traore (55.), 2:2 Modeste (58.), 2:3 Stindl (80.)

Gelbe Karten: Heintz, Klünter – Dahoud, Hazard

Teilen
Vorheriger ArtikelStilvolle Cocktails für eine gelungene Party
Nächster ArtikelMit einer Pergola den Garten richtig genießen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel