Dorrey Lyles Neues Album My Realized Dream

559
Dorrey-Lyles © Germania music Foto: David Beecroft
Dorrey-Lyles © Germania music Foto: David Beecroft

Köln – Gute Nachrichten sind aktuell  für mich das Salz in der Suppe. Dorrey Lyles ist die Soul Super Woman. Sie hat die Power die Welt aus den Angeln zu heben und das Gefühl, das es einem warm ums Herz werden lässt. Sie kreiert eine Melodie, die Herzen durchdringt und Barrieren überwindet, Ignoranz zerstört und Seelen vereint.

Gospel, Soul, R&B und Jazz Sie ist in allen diesen Stilen zu Hause

Wer Dorrey Lyles singen hört, versteht die Bedeutung von Gospel, Soul, R&B und Jazz, denn in allen diesen Stilen ist sie zuhause.

Bereits im letzten Jahr machte die Wahl-Berlinerin zunächst mit zeitgemäßen Cover-Versionen zweier Barry White Titel auf sich aufmerksam. Mit „My Realized Dream“ erschien dann im April die erste Solo-Single, deren Text aus ihrer Feder stammt, und der gleichzeitig Titeltrack ihres Soloalbums ist, das am 12. Juni erscheint.

Die Künstlerin hat sich für das Schreiben und die Auswahl der Songs, die ihre Leidenschaft, ihre musikalischen Einflüsse und ihre Vielseitigkeit widerspiegeln, viel Zeit genommen.

Bei der Produktion des Albums hat sie mit verschiedenen Produzenten zusammengearbeitet: Stefan Fuhr, der als Bassist bereits für Künstler wie Yusuf/ Cat Stevens, Sido oder Culcha Candela spielte, Rob Hardt (Cool Million) einem der erfolgreichsten und international anerkannten deutschen „Black Music“-Produzenten, dem Songwriter David A. Toben und Matthias Falkenau, mit dem sie auch in der Band Berlin Blues Allstars singt und der für die Produktion der Ballade „I Believe In Us“ verantwortlich zeichnet.

Das Album beginnt mit dem Titelsong „My Realized Dream“

gefolgt von „Dancing In The Rain“, die beide an den Disco-Funk der 70s erinnern. Mit „I Believe In Us“ präsentiert Dorrey Lyles dann eine berührende Ballade, deren Aussage aktueller nicht sein könnte und sofort eine Gänsehaut verursacht.

„Back To Me“ ist ein weiterer clubtauglicher Soul-Dance Track und in dem Titel „I Am“ spürt man in 2.44 Minuten, perfekt mit Gitarren unterstrichen, die ganze Power, die in der temperamentvollen Künstlerin steckt. Groovigen Motown Sound liefert sie in dem Duett mit David A. Tobin „Call Your Name“, und mit ihrer Interpretation des Soul Klassikers „Caravan Of Love“, und dem fantastischen Gospel R&B Song „Child Of Soul“, der ihre Geschichte erzählt, zeigt sie das ganze Spektrum ihres Könnens.

Dieses erschöpft sich nicht nur in der geschmeidigen Kraft und gefühlsbetonten Tiefe ihrer Vocals, auch für das Songwriting ist sie mit Ausnahme der beiden Coverversionen mitverantwortlich. Der Song „Pay Your Bill“, der an den Soundtrack eines Blaxploitation Films erinnert, und die bemerkenswerte Coverversion von „Lean On Me“, mit der das Album endet, vervollständigen die perfekte Mischung verschiedener Black Music Stile und das inspirierende musikalische Erlebnis dieses Albums.

Die Leidenschaft für die Musik und den christlichen Glauben ist der Künstlerin aus New Jersey von ihren Eltern Reverend Charles & Lynnette Lyles in die Wiege gelegt worden.

Dorrey wurde sprichwörtlich in die Gospelszene hineingeboren. Sie sang bereits früh in verschiedenen Gospelchören und tourte später unter anderem mit den „Harlem Gospel Singers“ in den USA und Europa und war viele Jahre die Solostimme neben Queen Esther Marrow.

Mit Größen wie James Ingram, Oleta Adams, Peabo Bryson und Melissa Manchester sang sie in der Carnegie Hall in New York City, sowie als Backgroundsängerin für Barry Manilow und Natalie Cole im Caesars Hotel & Casino in Atlantic City, NJ. Seit 2012 ist sie Teil der legendären Weather Girls, und tritt zusammen mit Dynelle Rhodes, der Tochter des verstorbenen Gründungsmitglieds Izora Armstead weltweit auf.

Dorrey Lyles ist ohne Frage eine der beeindruckendsten und großartigsten Soul-Sängerinnen und es ist nicht nur ihre außergewöhnliche und kraftvolle Stimme, sondern auch die authentische Art und Weise, mit der sie es schafft, Musik zum Leben zu erwecken. Es gibt einen Bibelspruch, den Dorrey gern zitiert: „Ich bin überzeugt, dass die Leiden der gegenwärtigen Zeit nichts bedeuten im Vergleich zu der Herrlichkeit, die an uns offenbar werden soll.“ In anderen Worten: Das was kommt ist besser als das was war. Die Musik von Dorrey Lyles steht im Zeichen dieser Überzeugung und deswegen tut es besonders gut sie zu hören.

My Realized Dream – das Album erscheint am 12. Juni 2020

Spotify Link:
https://open.spotify.com/artist/0dvRCDx16SXJzUuiDm9fhD?si=pu89y67hSkWqouQB8-c14w

Video „My Realized Dream“ (Arnold Palmer’s Philly Mix):
https://youtu.be/A2QFO_INvdg

Fan Video „My Realized Dream”:
https://youtu.be/3kAUsDBOowY

Künstlerwebsite:
http://www.dorreylyles.com

Vorheriger ArtikelMINT for Future Sommer 2020 – Mit erneuerbaren Energien deine Zukunft gestalten!
Nächster ArtikelDTM schließt offizielle Testfahrten ab -Audi und BMW auf Augenhöhe
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094