1.FC Köln- Auf der Alm gab es nur einen Punkt-Schade

287
1.FC Köln- Auf der Alm gab es nur einen Punkt-Schade Foto(c) Stadionkind @drissejal
1.FC Köln- Auf der Alm gab es nur einen Punkt-Schade Foto(c) Stadionkind @drissejal

Köln – So richtig hat mich das Bundesliga Auswärtsspiel mit dem  1:1 zwischen dem 1.FC Köln und Arminia Bielefeld nicht umgehauen. Ich hatte aber auch nicht wirklich etwas anderes erwartet. So konnte ich mir getrost Zeit lassen und die  Geschichte wie es denn so war auf der Alm noch einmal überdenken.

Am Samstag selbst sah ich die Partie von Beginn an eher skeptisch. Bielefeld hatte gegen die Bayern einen starken Auftritt hingelegt und die Leistungskurve zeigt nach oben. Köln hat zwar das Derby gegen Gladbach gewonnen, aber keiner weiß wie stark die Fohlen wirklich sind und betrachtet man sich die 6:0 Niederlage gegen Freiburg, dann läuft es bei denen nicht so gut. Steffen Baumgart stellte bis auf Jonas Hector das  gleiche Team auf den Rasen wie im letzten Heimspiel.

Und flück legten beiden Mannschaften auch gut los. Zuerst einmal lief es gar nicht so schlecht auf der Alm. Der FC brauchte nicht lange, um in die Partie hinein zu finden. Schon kurz nach dem Anpfiff kommt eine Flanke von Ondrej Duda  auf Anthony Modeste und der kann per   Kopfball abschließen. Doch Stefan Ortega Moreno im Bielefelder Kasten ist eine Bank (3.). Der Gastgeber versteckte sich nicht. Patrick Wimmer’s Distanzschuss wird von Marvin Schwäbe, der mir übrigens bestens gefällt, sehr gut  pariert (7.).

Salih Özcan in Bestform trifft für den 1.FC Köln !

So nach 15 Minuten hatte ich das Gefühl der 1.FC Köln bekommt das Spiel langsam in den Griff und siehe da, nach eine Steilpass von Raphael Czichos  war Salih Özcan frei vor Ortega  und haut das Ding zum 1:0 in die Maschen.(17.) Horrido.Bämm!

Das Reissdorf gluckert mir locker die Kehle runter. Löppt.  Doch die Arminia wurde in der Folge immer stärker. Fabian Klos tauchte  frei vor unserem Ersatztorwart auf, doch der Bielefelder Stürmer scheiterte an Marvin Schwäbe (25.). Ganz klar für diese Tat  und weitere ist er mein „man of the match.“

Ich weiß nicht auch  was auf einmal mit dem FC los war.  Zu weit vom Mann.  Zu viele Fehlpässe und kein richtiger vorwärts Gang. Die werden sich doch nicht auf der Führung ausruhen? Na ja, immerhin steht ja noch eine Halbzeit an. Dann taucht Wimmer mit Ball rechts im Fünfmeterraum auf und  Luca Kilian kann mit einer Blutgrätsche gerade noch  das schlimmste verhindern. (42.). Klos kommt  frei zum Kopfball. Benno Schmitz, was für eine Tat, haut das Ding  so eben von der Torlinie weg (45.+3.). Schwäbe war schon längst abgemeldet.

Arminia Bielefeld drückt dem 1.FC Köln sein Spiel auf

Bielefeld kam nach der Pause entschlossen auf den Rasen zurück. Alessandro Schöpf kam im Strafraum zum Abschluss. Sein Versuch ging jedoch am Tor vorbei (53.). Bielefelds Trainer brachte Bryan Lasme und der machte nur zwei Minuten später den Ausgleich. Bei seinem Schuss von der Strafraumkante hatte  Marvin Schwäbe keine Chance das 1:1 zu verhindern (59.).

Und dann wurde es wild auf der Alm in Bielefeld

Steffen Baumgart brachte Jan Thielmann und Sebastian Andersson für Duda und Modeste (65.)  Die Geißböcke hatten so etwas wie den zweiten Atem. Florian Kainz hatte eine gute Freistoßchance (78.). Doch das  war es dann  aber auch, denn die Kölner hatten einfach keinen Zugriff mehr. Besser ausgedrückt, Bielefeld setzte den FC mit den eigenen Mitteln außer Gefecht. Frühes Pressing. Gute Mann-deckung. Enge Räume und immer wieder schnelle Vorstöße in den Kölner Strafraum. Vogelwild der Kick im Mittelfeld. Die Kölner Fans auf den Rängen verausgabten sich, konnten aber nichts bewirken, denn die Anfeuerung kam auf dem Rasen nicht an.

Das sah gar nicht  souverän und bestimmend aus wie der FC zu Werke ging. Zumindest brachte die Mannschaft nicht den bereits gewohnten Druck zustande, an den wir uns in den letzten Spielen gewöhnt haben.  Das  war letztlich nur der klägliche Versuch eine Niederlage zu vermeiden.  Das es letztlich nur beim Unentschieden blieb, verdankt der 1.FC Köln lediglich  der Unfähigkeit bei den Abschlüssen der Arminen. Mer weiss et nie, mer stich nit drinn.

Zwei Dinge sind mir arg ins Auge gesprungen. Die Einwechslung von Seb Andersson. Herrjemine, der macht nach vorne keinen richtigen Dampf und ist in der Abwehr oder beim Pressen gegen den Ball um  Klassen hinter Modeste. Und!  Er. Ist. Langsam. Ich mecker ja selten über Spieler, aber ich finde das ist aktuell wahrlich keine Hilfe für die Mannschaft. Alle  Gegner  der vergangenen Partien zeigten sich  jeweils komplett unbeeindruckt von seinen Sturmqualitäten. In meiner Welt jedenfalls.

Und auch Duda würde ich eine Pause gönnen. Klar ist er der technische beste Mittelfeldspieler des 1.FC Köln.  Aber.   Er ist oft tierisch zu Ball verliebt und dann ist das Leder und die Chance weg.
Lieber Steffen, dunn jet waaaas!!  Da sitzen noch andere auf der Bank die eine Chance verdient haben, wenn doch alle Spieler das Gleiche wollen. Wir haben einen möglichen Sieg sehr billig verschenkt. Wären wir wie im Derby aufgetreten, wäre mehr als ein Punkt möglich gewesen. Echt jetzt. Jedoch- Mer weiss et nie, mer stich nit drinn.

Das nächste Spiel findet im RheinEnergieSTADION gegen den FC Augsburg statt. Anstoß ist am Freitag, 10. Dezember 2021, 20.30 Uhr. Ich freue mich darauf wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

So standen die Teams auf der Alm auf dem Rasen

Arminia Bielefeld: Ortega – Laursen, Nilsson, Pieper, Brunner – Kunze (57. Pieper), Prietl – Okugawa, Schöpf, Wimmer (72. Hack) – Klos (84. Krüger)

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Czichos, Kilian, Schindler (70. Ehizibue) – Özcan, Skhiri – Kainz (84. Schaub), Duda (65. Thielmann), Ljubicic – Modeste (65. Andersson)

Tore: 1:0 Özcan (17.), 1:1 Lasme (59.)

 

Vorheriger ArtikelFitness zuhause: Tipps für das perfekte Home-Gym
Nächster ArtikelGriechische Feinkost und Wein – Zu Gast im Kölner Emporio Milos
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74