DTM – BMW Sieg – Großes Kino beim Saisonauftakt in Hockenheim

856
Start Rennen 1 Start race 1 Foto (c) DTM
Start Rennen 1 Start race 1 Foto (c) DTM

Köln- Ein Kältetief bescherte Deutschland heute im Laufe des Tages Regen, Hagel und Schnee. Wer hätte das für den Monat Mai gedacht?  Das hatte einen entsprechend spektakulären Saisonauftakt zu Folge. Marco Wittmann im BMW passierte mit seinem  zwölfter DTM Sieg, als erster die karierte Flagge des  ersten DTM Rennen 2019. Die Audi Motorsport Fans in Hockenheim, hatten dann beim überqueren der Ziellinie von Mike Rockenfeller und Robin Frijns, allen Grund zum Jubel.

Beim Start in die neue  DTM Ära, die mit rund 610 PS und Zwei-Liter-Turbo-Motoren die schnellste aller Zeiten ist, sorgte eine zunächst regennasse, später abtrocknende Rennstrecke für schwierige Bedingungen. 18  funkelnde, und brandneue Turbo DTM-Fahrzeuge, mit rund 10.000 PS, starten bei starkem Regen und es geht spektakulär in die erste Kurve.

Marko Wittmann, Titelträger der DTM in 2014 und 2016, setzte sich sofort am Start an die Spitze, die er bis ins Ziel verteidigte. Gegen Mitte des Rennen geriet er  unter starken Druck von René Rast im Audi. Dessen Audi Getriebe gab leider 9 Runden vor Schluss den Geist auf. Rang zwei ging statt dessen an den Audi-Markenkollegen Mike Rockenfeller. Rang drei feierte Robin Frijns.

Den  vierten Platz erarbeitet sich Timo Glock im BMW mit einer furiosen Aufholjagd im regen. Ein Dreher am Start hatte ihn nach hinten geworfen. Dann pflügte der EX Formel 1 Fahrer durch das komplette Feld und belohnte sich mit der schnellsten Rennrunde. Aston Martin erreichte beim bemerkenswerten DTM-Debüt mit Daniel Juncadella Rang neun. Die Marke war mit Paul Di Resta  vom dritten Startplatz ins Rennen gegangen.

Starke Rookies: van der Linde, Dennis und Fittipaldi

Einen mehr als starken Eindruck hinterließen die DTM-Rookies Sheldon van der Linde (RSA, BMW), Jake Dennis (GBR, Aston Martin) und Pietro Fittipaldi (BRA, Audi). Für van der Linde und Fittipaldi bedeuteten die Ränge sechs und zehn beim Debüt prompt die ersten Punktresultate, das Dennis als Elftplatzierten nur knapp verwehrt blieb. Ebenfalls stark aber unbelohnt blieb die couragierte Leistung von Jonathan Aberdein (RSA, Audi), der lange in den Top Ten rangierte, jedoch mit einer zu mutigen Reifenstrategie die Chance auf Punkte einbüßte. Das Aberdein Team wechselte früh auf  Slicks, während die Top-Platzierten konservativ von Regenreifen auf Regenreifen wechselten.

Der zweite Saisonlauf wird am Sonntag um 13:30 Uhr Ortszeit ausgetragen. SAT.1 überträgt ab 13:00 Uhr live vom Hockenheimring.

Die Stimmen nach dem 1. Rennen in  Hockenheim

„Ich bin oft nach Favoriten gefragt worden. Ich habe immer gesagt, dass mir Rast und Wittmann sehr imponieren, weil sie immer schnell sind und konstant Leistung abliefern. Beide waren heute wieder erstklassig. Sie haben unter schwierigen Bedingungen keine Fehler gemacht und waren clean und schnell. Aston Martin war für mich eine positive Überraschung. Im Qualifying direkt hinter BMW und Audi Dritter zu sein, war eine Riesenleistung. Sie waren auch im Rennen gut unterwegs, konnten aber leider wegen des Ausfalls von Di Resta nicht das Ergebnis einfahren, dass sie verdient gehabt hätten. Ich habe auch Freude an den diesjährigen Rookies. Van der Linde und Dennis standen in der Startaufstellung weit vorn, van der Linde wurde heute auf Anhieb Sechster.“ – Gerhard Berger, 1. Vorsitzender ITR

„Der perfekte Einstand! Der erste Sieg der Saison, der erste Sieg der neuen Turbo-Ära, dazu im neuen Design meines Sponsors Schaeffler – besser geht es nicht. Zuerst hat mir Mike Rockenfeller mächtig Druck gemacht, dann war es René Rast. Erst nach Renés Ausfall konnte ich dem Sieg sicher entgegenfahren.“ – Marco Wittmann, Sieger

„Der zweite Platz zwei ist gut, und ich bin glücklich über die wertvollen Punkte. Zu Beginn lief es nicht ganz perfekt. Wir hatten neue Reifen aufgezogen und die gebrauchten Reifen aus dem Qualifying für den Schlussspurt aufgehoben. Die neuen Reifen hab sich im Regen komisch verhalten. Mit dem zweiten Satz ging es dann wieder besser. Mit dem Ergebnis bin ich aber zufrieden, die Saison ist lang und man muss konstant punkten, um erfolgreich zu sein. Das ist uns gelungen.“ – Mike Rockenfeller, 2. Platz

„Mein Start war gut, die ersten vier Runden waren wir schnell unterwegs. Danach habe ich es nicht geschafft, die Reifen ans Arbeiten zu bekommen und habe Zeit verloren. Ich habe Mike Rockenfeller vorbeigelassen und René Rast. Erst mit dem zweiten Reifensatz lief es besser – doch dann waren nur noch sechs Runden zu fahren.“ – Robin Frijns, 3. Platz

Fakten zum Qualifying

Im ersten Qualifying der neuen Saison und damit der neuen Turbo-Ära der DTM, das unter extrem schwierigen, weil nassen Bedingungen ausgetragen wurde, landeten alle drei DTM-Marken vorn. Marco Wittmann (GER) fuhr im BMW M4 DTM auf die Pole-Position, Mike Rockenfeller (GER) im Audi RS 5 DTM auf Platz zwei. Rang drei ging an Paul Di Resta (GBR) im Aston Martin Vantage DTM. Eine packende Ausgangslage für das erste Rennen der DTM mit Zwei-Liter-Turbo-Motoren.

Vorheriger ArtikelFurioses Wetter beim FIA WEC 6H Rennen von Spa-Francorchamps
Nächster Artikel1.FC Köln- Der Aufstieg in die Fußball-Bundesliga ist perfekt!
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094