Betonrührer in Augsburg versprechen Besserung gegen Schalke04

3009
Peter Stöger 1.FC Köln Trainer
Peter Stöger Trainer 1.FC Köln Trainer

Köln- Das Samstagspiel des 1FC Köln in Augsburg muss man erst mal sacken lassen. Spontan fiel mir nach dem Abpfiff in Augsburg zum 0:0 nach 90 Minuten bis heute nichts ein. Was in den zwei Tagen darauf hin folgte, war so ziemlich die übelste Presseschau für den FC, in dieser Bundesliga Saison überhaupt.

Cheftrainer Stöger hatte in der zweiten Halbzeit Beton angerührt und ließ mit einer 5 Kette hinten italienischen Fußball spielen. Cattenaccio nennt man das in Italien. Das ist gruseliger Fußball, wird aber von den Fans nicht kritisiert. Südlich der Alpen werden Trainer vergöttert und es gilt als Meisterklasse, wenn Trainer und Mannschaft das beherrschen. Fußball Experten in Deutschland sehen das anders und wer  auch immer was dazu zu sagen hatte (Sport1/SKY/Kicker) –  Es gab Mecker hoch drei!

Es ist  zwar verständlich, das der FC auf der Zielgeraden kein Risiko eingehen will, da ja jeder Punkt zählt, aber den Effzeh Fan trifft das schon hart, denn er weiß ja, das es auch anders geht. 90 Minuten sind unglaublich lang und ich kann auch heute noch nicht nachvollziehen, das einige Spieler so unkonzentriert waren und wirkten, als hätte jemand den Stöpsel gezogen.

Peter Stöger nach dem Spiel :
Ich bin mit dem Punkt unterm Stich zufrieden. Wir haben nicht unser bestes Spiel gemacht, haben aber gut verteidigt und gearbeitet. Unser Passspiel war allerdings nicht ideal und wir hatten leider nicht die Ruhe im Spiel. Die Augsburger waren körperlich sehr präsent und wir haben uns nicht richtig durchsetzen können. Man muss der Mannschaft aber wirklich positiv anrechnen, dass sie für den Ligaverbleib körperlich alles unternimmt. Natürlich hätten wir gerne schon den Klassenerhalt fix gemacht.

Yep. Da liegt er richtig, wobei mir die Erklärung fehlt, wieso es in Augsburg nur einen Schuß aufs Tor gab und dagegen beim 0:0 gegen Leverkusen 14 Versuche. Ist der FCA unter dem Strich stärker als Leverkusen?

In der Bundesliga Tabelle liegt Leverkusen vor dem FCA und genau das frustrierte mich dann doch sehr. Irgendwie kann ich das nicht ganz nachvollziehen, doch so ist es wohl im Fußball für den Fan. Eben noch Himmel hoch jauchzend  über ein super Spiel des FC im Derby und  schon schaust du eine Woche später nach dem Spiel gegen den FCA dumm aus der Wäsche.

Und musst dann im Express lesen, das Peter Stöger zum Beton rühren in der Liga sagt:

Es macht mir inzwischen richtig Spaß. Solange sich die Kollegen darüber Gedanken machen, dass wir tief stehen, anstatt Konzepte dagegen zu finden, werden wir weiter punkten. Und wenn wir das tun, haben wir am Ende vielleicht nur gegen Bayern und Freiburg keine Zähler holen können. Unterm Strich zählt, dass wir überm Strich stehen. Und das tun wir schon das ganze Jahr.

 

Na ja, machen wir kein Drama daraus, denn ein wichtiger Punkt ist eingefahren. Das erhöht nicht gerade den Lebenswert, denn mehr Offensive würde mich einfach besser stimmen. Und da kommen auch schon die guten Nachrichten!

Peter Stöger hat versprochen, das man es im kommenden Heimspiel gegen Schalke04 besser machen will.

Ja das wollen wir hören:Wiedergutmachung!  Und dann ist alles in trockenen Tüchern. Das klingt beruhigend und so freue ich mich schon auf den nächsten Spieltag. Bin eh nie nachtragend wenn es um den FC geht.

Doch bevor ich es vergesse, ein wenig mache ich mir den Kopf wegen der aktuellen Transfermeldungen des Express. Nein nicht Fußballtransfer.com macht die Welle, sondern die Kölner lokal Bild.

Bröker geht im Sommer. Deyverson soll zurück nach Portugal. Adam Matuschyk geht nach Braunschweig und Bard Finne ist im Gespräch mit Union Berlin. Wimmer Gerüchte. Ujah Gerüchte.

Beim FC selbst taucht bisher kein Kommentar dazu auf. Es gibt auch keine Neuzugangs Gerüchte. Wer sich mit Mannschaftssport auskennt, weiß aber, das eben diese Abgänge, für eine Menge Unruhe im Kader sorgen können. Da stehen eben noch gute Freundschaften und Partnerschaften in einem Team vor dem Aus. Das Kopfkino kennt jeder von uns. Gute Kollegen gehen und wer kommt? @FC – Leute das ist nicht wirklich gut.

Bisher hatte der FC die Kommunikation rund um das Geißbockheim super gut im Griff und wird sie doch hoffentlich nach zwei erfolgreichen Jahren, nicht jetzt aus der Hand geben?  Ich fände es schade, wenn die Yellow Press das Kommando übernimmt. Am Ende hat genau diese Medien Unruhe dem FC in den vergangenen Jahren immer  viel Ärger eingebracht. Ich hoffe  einfach nur, das der FC auf der Zielgeraden nicht ins taumeln gerät.

Wie auch immer es am Samstag zugeht. Ich kann gut damit Leben  wenn es ein weiteres  dreckeliges Pünktchen gibt.  Auch mit einer fünfer Kette hinten  im Heimspiel. Dann schauen wir was die Konkurrenz abliefert und vielleicht wird es ja wirklich schon der Freudentag für uns Fans.

Und bevor ich es vergesse,  vielleicht weiß einer von Euch ja mehr über geplante Neuzugänge beim FC?

Vorheriger ArtikelFotoserie – Barbara Dennerlein und Drori Mondlak Jazz Köln
Nächster ArtikelGutachten zur Raffinerie Köln Godorf – Hirte CDU- Shell hat aus Fehlern gelernt.
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74