1.FC Köln – Nur sehr halbherzig gegen Augsburg

159
1FCKoeln Horn 1948

Köln – Mit einem 1:1 endete eine vom 1.FC Köln recht halbherzig gespielte Bundesliga Auswärtspartie  beim FC Augsburg. Erneut vertändelten die Kölner die erste Halbzeit. Anthony Modeste sorgte zwar mit einem Traumtor für eine Führung, die war allerdings ein paar Minuten später wieder einmal locker verspielt.

Ganz gegen die Erwartungen vieler FC Fans setzte Markus Gisdol in Augsburg nicht auf eine Doppelspitze. Kingsley Ehizibue kam gegenüber dem Leipzig Spiel für Noah Katterbach und Mark Uth kehrte für Elvis Rexhbecaj ins Team zurück. Das deutete eher auf ein Spiel mit  stabiler Abwehr und den Punkt mitnehmen hin, als auf einen FC Sturmlauf und wir nehmen mal drei Zähler mit.

Direkt von Beginn an zeigte der Gastgeber, das  ein guter Plan von Heiko Herrlich vorlag. Bereits  nach drei Minuten musste Timo Horn entschieden  eingreifen. Vargas kommt aus sieben Meter frei zum Abschluss. Puuh! Durchatmen. Die Augsburger stehen hoch und stören früh und der 1.FC Köln wirkt etwas konfus. Augsburg kommt  gefährlich in den Strafraum und Czichos kann mit einer  Grätsche gerade noch zur Ecke klären.(6.) In der Folge sehen wir immer wieder Alarm in Kölner Strafraum durch  einen stark agierenden Gastgeber und Timo Horn muss mehrfach in letzter Sekunde retten.

Timo Horn der Elfmeter Killer !?

Es dauert so an die 18 Minuten bis die Kölner Gäste sich in Richtung Augsburger Strafraum bewegen. Ehizibue bringt einen Ball von rechts herein, Iso Jakobs köpft aber leider über das Tor. Nur wenig später muss wieder Horn retten, doch seine etwas unglückliche  Aktion gegen Sarenren Bazee, führt zu einem  Elfmeter für den FCA. Und dann geschieht etwas vollkommen ungewöhnliches. Timo Horn fliegt in die richtige Ecke und haut den  den von Niederlechner schlecht geschossenen Elfmeter richtig leere Augsburger Ränge.

Man munkelt Toni Leistner, das ist das Gute an den Geisterspielen, laut gehört zu haben, als er sagte:“Wir wissen wo du hin schießt.“ Offenbar ließ sich Niederlechner verleiten die eher unübliche Ecke zu wählen. Glück für den 1.FC Köln!!

Im weitesten Sinne verlieh Timo Horns Leistung (bester Mann)  den Geißböcken bis zur Halbzeit trotzdem wenig Auftrieb. Zwar besaß der FC den Ball prozentual häufiger als der FCA,  doch 18 Augsburger  gegenüber 3 Kölner Torschüssen sprechen Bände über den eigentlichen Spielverlauf.

Wir sehen wie Benno Schmitz ( gelbe Karte)  gegen Katterbach getauscht wird, aber dieser Wechsel allein reichte nicht. Gisdol hätte auch gut und gerne bis zur Halbzeit Uth, Hector,Skhiri und Cordoba, der total abgemeldet war, tauschen können. Der FC wirkte behäbig und das Ball schieben an der eigenen Strafraumgrenze, wurde zu keinem Zeitpunkt in einen koordinierten Spielaufbau umgesetzt.

Augsburg hatte die  Geißböcke bis zur Pause voll im Griff und hätte gut und gerne, eigentlich mit drei Treffern im Koffer, in die Kabine gehen können. „Glück gehabt, und hoffentlich stutzt Gisdol die in der Kabine mal zusammen“,  dachte ich.

Modeste trifft nach tollem Assist von Iso Jakobs

Gisdols Pausen Analyse und die Konsequenz -> Marco Höger kommt für Skhiri. Tja.! Wir sehen das der 1.FC Köln etwas konsequenter in die Zweikämpfe geht und endlich bewegt sich das Spiel in die Augsburger Hälfte. Einen Freistoß von Mark Uth faustet Luthe aus der Gefahrenzone.(54.) Kurz drauf.  Jhon Cordoba erobert den  Ball. Flanke auf Kainz  und eine wunderbare Hereingabe auf Iso Jakobs im Strafraum. Doch Torhüter  Luthe steht leider erneut richtig und faustet zur Ecke.(61)

Markus Gisdol will mehr und bringt  Elvis Rexhbecaj für Uth. Die Schalker Leihgabe hat offensichtlich einen geschenkten Tag, oder sagen wir mal so, die Augsburger Abwehr haben ihn, genau wie Jhon Cordoba gut im Griff.

In der Schlussphase brachte Gisdol Anthony Modeste für Jhon Cordoba.  Kurz darauf schlägt  Ehizibue eine schöne  Flanke quer in den Strafraum auf  Iso Jakobs. Statt in Richtung Tor, legt Iso einen wunderschönen Kopfball in Richtung des frei stehenden  Anthony Modeste.😍  Der nimmt von der Strafraumkante das Leder volley und haut ihn in die Augsburger Maschen.(86.)  Bämm! 1:0

Mein Gefühl sagt mir, da ist was faul im Kader

Man könnte sagen fast im Gegenzug steht  Philipp Max links  vollkommen frei vor dem Kölner Tor. (86.) Eine  Flanke von rechts, eine Direktabnahme  und es steht 1:1. Shit happens? Nein. Mir erscheint es derzeit fast selbstverständlich, das einige Spieler die Saison bereits abgehakt haben und ihren Leistungswillen in der Kabine parken.

Mein Gefühl sagt mir, da ist was faul im Kader.  Gucke ich auf die Bank, dann frage ich mich wo sind  Risse, Verstraete, Drexler und andere Leistungsträger der Vorrunde? Ich kann mir nicht helfen, aber hier in Köln läuft derzeit was mit Vertragsverhandlungen und dem was nach der Saison beim 1.FC Köln geschieht.  Uth scheint gedanklich schon wieder bei S04. Skihiri hat Angebote. Kessler geht ohnehin. Verstraete hat verkackt.  Elvis kriegt sicher wieder einen Startelfplatz in Wolfsburg. Cordoba liebäugelt mit der Insel….Mere will zurück nach Spanien…..und und und. Genau so spielen wir derzeit.  Sieben Punkte Abstand auf Platz 16 heißt –  wir haben das Soll erreicht – wtf willst du FC Fan?  Ok, aktuell spielen alle anderen Verein für uns und deshalb kann man es auch so durchziehen.So richtig gefallen tut es mir jedoch nicht. 🧐

Und doch freue ich mich auf den kommenden Samstag wenn es gegen Union Berlin wieder heißt: Come on Effzeh! 🙂

So standen beide Mannschaften auf dem Augsburger Rasen

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Leistner, Czichos, Schmitz (28. Katterbach) – Skhiri (46. Höger), Hector – Kainz, Uth (71. Rexhbecaj), Jakobs – Cordoba (81. Modeste)

FC Augsburg: Luthe – Framberger, Jedvaj, Uduokhai, Max – Khedira, Gruezo, Vargas (71. Löwen), Richter, Sarenren Bazee – Niederlechner (76. Finnbogason)

Tore: 0:1 Modeste (86.), 1:1 Max (88.)

 

 

 

Vorheriger ArtikelMilk & Sugar – Das Ibiza Symphonica Album mit den Münchner Symphonikern
Nächster ArtikelMINT for Future Sommer 2020 – Mit erneuerbaren Energien deine Zukunft gestalten!
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094